Wie bekomme ich die Schnecken aus dem Aquarium

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

normalerweise brauchst du für dein aquarium pro 10 Litern eine anentome helena, also raubturmdeckelschnecke um ein schnecken problem im Aquarium zu bekämpfen.

das gute an diesen schnecken ist, dass sie wenn es keine schnecken zum fressen mehr gibt (und auch so) auch futterreste am bodengrund fressen und damit zur sauberkeit im AQ beitragen. und selbst dabei nicht zur plage werden.

du kannst sie auch mit futter tabletten für bodenfische füttern. dass sie nicht verhungern aber dass wird schon nicht passieren.

alles in allem sind diese schnecken viel besser als fische um so ein problem zu lösen.

es ist etwas mühsam aber erfolgreich. lege ein Kescher auf den Aquarienboden, in die Mitte ein Fleichstückchen oder Salat, schalte das Licht ab und warte etwas. Dann schnell handeln: Licht an, Kescher raus und die darin gefangenen Schnecken nach Gutdünken verwerten (essen, auf den Elektrischen, in die Freiheit, zerq....). Mache das mehrere Tage mehrmals und du hast Ruche. Auch kannst Du Pracht- oder Tigerschmerlen reingeben. Die lieben so ein "Fleischangebot"! Ein Kugelfisch ist nicht anzuraten: das was angeboten wird sind meist Brackwasser- oder gar Salzwasserfische. Die gehen bald elendig ein. Sind es zufällig mal Süßwasser-Kugelfische (gibt es), dann gehen die nach der Schneckenvernichtung an Deine Fische. Wenn Du Fische ohne Flossen liebst.....! Und Chemikalien? Immer schlecht! Was Molusken schadet, schadet auch anderen Lebewesen. Ansonsten: weniger füttern!

Ich habe auch ausgezeichnete Erfahrung mit Prachtschmerlen gemacht. Nach ein paar Tagen war das Aquarium komplett entschneckt.

0

Schließe mich Isartaucher an.

0

Hi,

also du hast dir schon eine Raubschnecke zugelegt? Das ist gut, das war bei mir genauso! Aber du hast recht, die arme Schnecke allein schafft es nicht so schnell. Ich hab mir einfach noch welche dazu gekauft und im Nu waren die Schnecken alle weg :-) Bei mir hat es wunderbar funktioniert mit fünf von den Raubschnecken. Vielleicht klappt es bei dir ja dann auch. Prachtschmerlen brauchen ja leider größere Aquarien - also probiers mal mit ein paar mehr von den kleinen Anentome helena.

Viel Glück mit deinem Aquarium!

Prachtschmerlen sind die schlechteste Lösung! Es sei denn, das Aquarium ist mindestens 500 Liter groß. Prachtschmerlen sind Gruppentiere und werden bei artgerechter Haltung bis zu 30 cm groß. Absammeln ist die einzig adäquate Lösung! Abgesehen davon sind Schnecken im Aquarium sehr nützlich. Sie verwerten Reste der Nahrung und sorgen so dafür, dass nichts auf dem Boden gammelt. Wenn man dafür sorgt, dass nicht so viel gefüttert wird, wird den Schnecken die Lebensgrundlage entzogen und sie werden von alleine weniger.

Zuerst solltest du weniger füttern, die meisten Überpopulationen entstehen durch ein zu hohes Nahrungsangebot.

.

Setze niemals sogenannte "Nutzfische" ein!

Prachtschmerlen, Netzschmerlen und Kugelfische haben auch ihre Tücken (Endgröße und Aggressivität).

.

Am besten legst du (wenn es im Becken dunkel ist) ein paar Scheiben Salatgurken und Kartoffeln auf den Bodengrund (gut beschweren) und fischst das Gemüse nach ein paar Stunden wieder raus. Ein Großteil der Schnecken sitzt dann darauf und du kannst das Zeug in der Toilette entsorgen.

Diesen Vorgang solltest du ein paar Mal wiederholen und dann ist gut.

:-)

Was möchtest Du wissen?