Wie bekomme ich die Freundin meines Opa's los?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

tja, eine Möglichkeit wäre ein bißchen in der Vergangenheit der Dame "nachzuforschen", hierfür ist eine Detektei der richtige Ansprechpartner.

Hat sie überhaupt eigene Nachkommen, die sie auch "bedienen" will, wie ist es mit ihrer eigenen Familie, war sie schon verheiratet, usw...

Versucht es mit liebevoller Zuwendung (deinem Opa gegenüber), ihm vor dem Kopf zu stoßen wäre nicht klug, also keine Kritik, nötigenfalls nur überzeugende Fakten (Detektei), ansonsten das Verhalten der Dame bei einem guten Psychologen darstellen und fragen, ob sie evtl. psychisch krank ist !

Gruß, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laracheli
06.02.2015, 13:53

Sie war schon zweimal verheiratet und hat aus beiden Ehen jeweils zwei Söhne. Sie war auch schonmal in der Phsichiatrie. Die zwei Männer mit denen sie verheiratet war ähneln meinem Opa ( haben viel Geld und ein schönes Anwesen)

0

Ihr solltet einmal allein mit ihm in aller Ruhe reden.

Bei dieser Gelegenheit auch ansprechen, wer Vollmachten bekommt, falls ihm etwas passiert und er seine Angegelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann.

Falls Familienmitglieder als Betreuer mit entsprechenden Vollmachten von ihm gewünscht werden, wäre es klug, dass notariell abzusichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt denn der Opa dazu? Bekommt er von alledem nichts mit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laracheli
06.02.2015, 13:34

Er weis von allem bescheid.Aber steht jetzt zwischen zwei Stühlen, er will das alles nicht glauben. Sie schreibt meiner Mutter mittlerweile auch per SMS und Droht ihr sie vom Grundstück zu werfen. Die ist seit eineinhalb Jahren da, hat hier überhaupt nichts zusagen und will uns hier Vorschriften machen. Meine Mutter möchte nur ihre Arbeit machen,was aber nicht geht weil die jeden Tag dazwischen Funkt.

0

Ja, halt dich da heraus, es ist nicht deine Angelgenheit, sondern die deines Opas und deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?