Wie bekomme ich die Eifersucht in den Griff?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. In einer Beziehung solltest Du nicht Meinungen von außen zu lassen (also z.B. auf Gerüchte achten). Denn Beziehungen sind etwas sehr zerbrechliches und da jeder Mensch (sogar Deine Eltern) eine andere Vorstellung hat, wie eine Beziehung sein sollte, werden Ratschläge nur etwas bringen, wenn sie absolut neutral sind. Das können aber Freunde oder Familie nicht leisten. Sie haben keinen neutralen Blick auf Euch. Entsprechend klärt Probleme nur unter Euch beiden!

2. Eifersucht hat mit drei Faktoren zu tun: 1. damit, dass die Beziehung noch nicht gefestigt genug ist, 2. dass man selbst kaum Selbstbewusstsein (in Beziehungen) hat und 3. dass die eigenen Gefühle die Gedanken kontrollieren und nicht umgedreht.

2.1. Um eine Beziehung zu festigen, muss man auf der einen Seite sein eigenes Leben führen können - das bedeutet, dass man auch in einer Beziehung als Mann oder Frau sein eigenes Leben mit seinen Freunden oder auch mal allein führen sollte. Immer nur an einander zu kleben geht nur wenige Jahre gut.

Auf der anderen Seite sollte man die Zeit, die man gemeinsam verbringt, KREATIV miteinander verbringen. Statt also nur ins Kino zu gehen oder Fernsehen zu schauen, sollte man das gesamte Angebot an Freizeitmöglichkeiten wirklich zusammen mal ausnutzen. Jede Woche gibt es zig Veranstaltungen, Festivals, Konzerte, Cons usw. usw. die man besuchen kann. Jeden Monat kommen neue Trendsportarten heraus, bei der man sich mal eine lustige raussuchen kann um sie gemeinsam drei Tage auszuprobieren und dann vielleicht sogar fortzuführen - oder eben nicht. Man kann mit gemeinsamen Freunden Spieleabende begehen oder einfach Billiard spielen gehen. Die Natur gerade im Sommer am See genießen usw. - Kurz und gut: Eure Beziehung wird enger und damit die Eifersucht geringer, wenn Ihr eine besondere Bindung habt.

Wenn dann doch mal ein anderes Geschlecht mit dem Partner spricht, kann man sich auch kurz cool in Szene setzen und hin gehen, sich höfflich vorstellen und fragen, ob die beiden nicht einen Drink haben wollen. Bevor man dann geht, kann man noch sagen, dass die unbekannte Person bitte mal kurz auf Deinen Partner aufpassen soll. Selbstbewusstsein verbindet viel mehr als jede Panikmache.

2.2. und 2.3. Selbstbewusst wird man, indem man lernt seine Gefühle zu kontrollieren und gleichzeitig seine Gedanken selbst zu bestimmen.

Fangen wir mit den Gedanken an: Nehmen wir mal an jemand ist wirklich nervig zu Dir gewesen, dann wirst Du ungefähr das folgende denken: "dieser idi*t", "was weiß der schon", "das hat der doch mit absicht getan", "das bekommt er wieder", "so ein egoist" usw. - kurz und gut, du kommst von einem negativen gedanken zum nächsten negativen gedanken und andere Menschen bestimmen, was Du zu denken und zu fühlen hast.

Wenn Du aber merkst, dass Du gerade unnötig traurig oder wütend bist, kannst Du diese Gedankenkette auch mit einer positiveren Gedankenkette unterbrechen, indem Du Dir eine selber spontan bastelst: Dabei musst Du nur positive Worte leise aufzählen (1 Minute lang): z.B. "Frieden", "Freiheit", "Stärke", "Selbstbewusstsein", "Harmonie", "Freundschaft" usw. usw.

Schon nach zwei oder drei Minuten ist Deine Wut verflogen.

Um Deine Gefühle zu kontrollieren und damit Dein Selbstbewusstsein zu steigern, kannst Du  es mit der folgenden Übung probieren:

Jeden morgen, wenn Du aufstehst, hörst Du kurz in Dich hinein. Wenn Du Dich z.B. ein bisschen traurig an diesem morgen fühlst, gehst Du zum Zähneputzen und hörst dabei traurige Musik, die Dich zum Weinen bringt. Nach fünf bis zehn Minuten brichst Du die Übung ab und machst den Rest des Tages nur nützliche und spassige Sachen.

An einem morgen in dem Du aufstehst und Dich leicht sauer fühlst, gehst Du wieder Zähneputzen und hörst dieses mal schnelle rhythmische Musik, die Dich zum Tanzen oder wütend hin und her laufen bringt (kurz zur Bewegung treibt). Nach fünf bis zehn Minuten brichst Du die Übung wieder ab.

Schon nach drei bis fünf Wochen wirst Du merken, dass Du viel selbstbewusster Deine Gefühle kontrollieren kannst und Du nicht den ganzen Tag über negatives in Deinem Leben nachdenken musst. Nimm Dir jeden Tag fünf bis zehn Minuten um Deine Gefühle auszuleben. Das nimmt Dir die Angst vor bestimmten Gefühlen und Du kannst sogar mit wirklich schlimmen Situationen besser umgehen.

Um Dein Selbstbewusstsein weiter zu steigern, rate ich Dir dazu, dass Du Dinge, die Du Dir vornimmst, z.B. Wäsche waschen, für Schule/ Studium lernen usw. ohne Ablenkung auch wirklich durchziehst: Das führt dazu, dass Du stolz auf Deine Leistung bist, Dinge anzupacken auch wenn Du gerade keine große Lust hattest und andererseits wird es Dich wappnen in schweren Zeiten trotzdem aktiv zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pauli232
21.12.2015, 13:15

Vielen Dank, deine Antwort hilft mir wirklich sehr.

1

Ich kann nur meine Meinung dazu sagen: Das geht so nicht! ich würde so ein Verhalten nicht jetzt weder in 100Jahren akzeptieren oder dulden! Dieses Kontakt haben zu einer Frau auf die er irgendwie steht etc..das alleine wäre für mich ein AUS! Gar keinen Kontakt mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da können wir keine wirklichen Tipps geben.

Du solltest glücklich sein, das es jemanden gibt, der dich so will wie du bist und dir das nicht selbst versauen.

Das es so nach kurzer Zeit nichmehr rund läuft ist ja mehr als verständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?