Wie bekomme ich die Angst beim Tauchschein los?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Angst sollte man nicht haben wenn man tauchen lernt. Aber Dinge wie Maske abnehmen kann man lernen. Das muss auch nicht beim ersten Mal klappen, ein guter Tauchlehrer wird nichts erzwingen und es beim nächsten Mal wieder versuchen. Nur wenige schaffen die Basics gar nicht .. erzwingen kann und sollte man das nicht .. was nicht geht geht nicht. Wäre zu riskant, wenn dir ein Taucher in 30m Tiefe mit der Flosse die Maske vom Gesicht tritt und bekomst Panik, statt wieder aufsetzen, ausblasen und gut. Darum übt man das im Schwimmbad...

Druckausgleich ist was anderes, da kann es immer mal Probleme geben, Ohrenentzündung, Erkältung, ... wenns nur ein Ohr betrifft, und anhält auch beim nächsten Termin ... besser mal um Arzt. Aber normalerweise auch erlernbar, manchmal reicht Schlucken, manchmal muss man 2 x "pusten" ... und ist auch nur relevant in geringer Tiefe, da wo man Übungen im Schwimmbad macht, bei späteren Tauchgängen m Meer, gehts auf 15.20 ..30m .. da machen 2.3 Meter nicht soviel aus (an prozentualem Druckunterschied) ... Dann taucht man bei geringen Problemen die ersten 10m etwas langsamer und kann den Tauchgang ganz normal mitmachen.

Ohne dich kritisieren zu wollen, Aber ich hätte an deiner Stelle zunächst einen schnuppertauchgang gemacht um festzustellen ob das ganze überhaupt etwas für mich ist, statt gleich mit dem Schein anzufangen.

Da du jetzt nunmal schon dabei bist Gibt's nur Augen zu und durch (wortwörtlich) 😅. Aber man sollte auch bereit sein sich einzugestehen wenn es einfach nicht klappt. Tauchen ist zwar mittlerweile ein Breitensport geworden, Aber nunmal nichts für jeden. Besonders bei gesundheitlich Beschränkungen (Druckausgleich) oder Hang zu Panik bei Standardsituationen (Verlust Maske, Regler) sollte man sich fragen ob das eigene Leben und das des buddys es im Extremfall wert sind das man unbedingt tauchen will. Daher meine Empfehlung:

Versuch es ruhig noch einige male. Versuch dich vor allem zu entspannen. Solltest du dich unter Wasser aber einfach nicht wohl fühlen und das Gefühl ohne Maske bedingt sofortige Panik, Bleib vielleicht lieber beim schnorcheln. 

Druckausgleich ist das A und O. Wenn es nicht nur temporär ist, einfach mal zum Arzt. Niemand wird meckern, wenn du dich meldest, weil der Druckausgleich nicht funktioniert.

Wo ist das Problem beim Maske abnehmen? Ist nicht groß anders als wie ein normaler Schwimmer ins Wasser zu springen. Nur das man eben Luft bekommt. An das Gefühl kann man sich ganz leicht gewöhnen. Schnorchel rein, Brille ab und ein paar Bahnen schwimmen.

Ich hoffe, du hast deine Ohren, besonders die Eustachischen Röhren beim Ohrenarzt kontrollieren lassen.

Maske unter Wasser abnehmen: den inneren Schweinhund überwinden, dann hast du kein Problem damit. Immer mit der Ruhe und nach dem Aufsetzen ruhig ausblasen!

Was möchtest Du wissen?