Wie bekomme ich dazu das er den Kopf runter nimmt bzw durch Genick?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wie bekomme ich dazu das er den Kopf runter nimmt bzw durch Genick?

Durch das Zusammenspiel der richtigen Hilfen. Sowas kann man aber nicht mal eben durch Nachlesen lernen, sondern dass ist eine Übungssache, die du im Reitunterricht lernen musst.

Also warte auf die Reitstunde, lass dir das von dem RL erklären und übe es dort. Wenn es in der Reitstunde gut klappt, versuche gemeinsam mit deinem RL die Besitzerin des Pferdes davon zu überzeugen, dass die Ausbinder überflüssig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Ausbindern kannst du nicht reiten lernen.

Allerdings kann ich dir auch keinen Rat geben, wie du das Pferd durch das Genick geritten bekommst. Ohne ein Lehrbuch abzuschreiben.

Du wirst es auch nicht schaffen, denn das lernt man nicht mal eben so in einer Stunde oder in 50. Dazu gehört das FEINE Zusammenspiel aller Hilfen. Und das ist sauschwer.

Du wirst also das Pferd nicht durch das Genick geritten bekommen. Und wenn das Pferd bisher nur mit Ausbindern geritten wurde, müsste es  sowieso erst mal korrigiert werden, denn das Pferd hatte ja keine Chance zu lernen,  auf die Signale des Reiters zu reagieren.
Wenn du über die Phase hinaus bist ,wo dem Tier in den Rücken plumpst, solltest du darauf bestehen, das Pferd nun generell ohne Ausbinder zu reiten. Auch wenn du es nicht durch das Genick geritten bekommst, solltest du nicht mit Ausbindern reiten. Es sein denn eventuell in der Reitstunde mit lockeren Laufferzügeln, aber nicht mit Ausbindern.

Wenn sich die Besi weigert, solltest du dich nach einer neuen Reitbeteiligung umsehen, denn dort lernst du kein Reiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilleW
04.01.2016, 16:13

Korrigiert müsste er wegen den Ausbindern nicht werden, da er sie erst Mitte November bekommen hat und an den Wochenenden von einer geritten wird die ohne reiten kann aber riegelt -.-' Und aus der Phase mit dem in den Rücken Fallen lassen bin ich schon lange raus. Ich weiß natürlich das es dem Pferd weh tut wenn man das macht, und meine RB ist mein ein und alles geworden, ich möchte ihn auf gar keinen Fall verletzen! Und ich finde das selbst unangenehm auf ein Pferd zu fallen.

0

Konzentriere dich gar nicht auf den Kopf des Pferdes, sondern auf die Hinterhand. Erst wenn die Hinterhand ordentlich arbeitet, richtig unterfußt und das Gewicht aufnimmt kann der Kopf überhaupt erst runterkommen. Vorne runterziehen wird immer zu Verlusten in der Hinterhand führen. 

D.h. du solltest nicht versuchen den Kopf krampfhaft nach unten zu bekommen (je mehr Druck, Zwang und Gewalt desto weniger wird das Pferd deinem Willen nachkommen - sehr, sehr wichtig auch bei Araber, deiner Lieblingsrasse ;D). Du nimmst die Zügel so weit auf, dass du einen ganz feinen Zug am Ringfinger spürst, nur 100g. Und dann reitest du einfach ordentlich vorwärts, treibst korrekt jedes Abfußen des inneren Hinterbeines und reitest v.a. viele, viele gebogene Linien. Mein RL sagte immer "Keine Runde gradeaus" und das stimmt wirklich. Du reitest jetzt nicht nur noch ganze Bahn und alle paar Jahre mal einen Zirkel, du reitest intensiv gebogene Linien. 

Ganze Bahn, auf A einen Zirkel, wieder ganze Bahn und gleich eine einfache Schlangenlinie. So muss das aussehen. Anfangs nur möglichst weite Linien wie Zirkel, einfache Schlangenlinie, später dann (nach dem ersten lockeren Trab) auch engere wie doppelte Schlangenlinie, 3fache Schlangenlinie, 10m-Volte, usw. Beschäftige dein Pferd durch oftes Abwenden und durch viele Übergänge. Anfangs kann man mal 5min warmtraben am langen Zügel, gehst du an die Arbeit brauchst du mehr übergänge. Mein RL meinte: "10 Schritte Trab, 15 Schritte Schritt". Übergänge und Biegungen holen dein Pferd an die Hilfen, und auch Ausbinderpferde bekommt man so schnell locker und aufmerksam. Dann wird dein Pferd auch im Atlas, dem ersten Halswirbel abknicken und locker durchs Genick gehen. Bedenke aber, dass das korrekte "durchs Genick gehen" nicht so aussieht, dass das Pferd die Nase in der Senkrechte hat und den Hals übermäßig rund macht. Das ist schlichtweg falsch. Die Nase gehört eine Handbreite vor die Senkrechte und gerade anfangs sieht das nicht so "schick" aus. Aber du reitest für das Pferd und nicht für die ahnungslosen Deppen an der Bande. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein Zusammenspiel aller Hilfen, man treibt das Pferd von hinten mit Gewicht und Schenkeln an das Gebiss ran, während man vorne eine leichte, aber stetige Verbindung mit den Zügeln hält. Wie viel man machen muss, ist bei jedem Pferd unterschiedlich, daher hilft nur guter Unterricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird vermutlich nicht klappen, wenn du nur diese eine Stunde hast.  

Ansonsten musst du halt immer in der Reitstunde ohne reiten, bis das arme Ding es schafft.  

Allerdings ist das unwahrscheinlich, wenn du die einzige bist, die ordentlich reitet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird nicht klappen. weil man den ko0f nicht runterspielt, sondern das pferd aktiv über den rücken reiten muss. da das pferd aber die ganze zeit runtergebunden wurde, hat es die komplett falsche muskulatur. diese kann nur über richtiges reiten sowie richtige longenarbeit korigiert werden.
wo ich aber tippen würde, das das in deinem stall keiner mitmacht...
schade fürs pferd....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilleW
04.01.2016, 12:32

Er hat die Ausbinder erst seit Ca 1 1/2 Monaten.

0
Kommentar von Viowow
04.01.2016, 13:25

aber warum hat er die bekommen?

1

Du versuchst es ja extra in der Reitstunde, damit deine Rl dir helfen kann oder nicht? Ansonsten solltest du ihn versuchen mit Paraden vorne runterzuarbeiten und mit dem inneren Schenkel nachtreiben bis er mit der Hinterhand richtig tritt. Bei den meisten Pferden geht der Kopf dann nach einer gewissen Zeit runter, sogar bei meinem😉

Ansonsten lass dir einfach von deiner Rl helfen, die müsste ja wissen wie es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilleW
04.01.2016, 12:35

Nein ich darf es nur in der Reitstunde probieren. Eigentlich würde ich es auch außerhalb der Reitstunde machen, mit einer Freundin die mir Tipps gibt, aber das darf ich nicht.

0
Kommentar von Viowow
04.01.2016, 14:54

mit paraden vorne runterarbeiten... -> nennt sich riegeln und ist sowas von falsch...

2
Kommentar von Viowow
04.01.2016, 21:31

damit stößt du auf taube ohren, aber versuch es gerne... fast jeder turnier reiter riegelt sein pferd ohne gnade runter. "für die galerie" . von daher herrscht die allgemeine meinung, wenn die das machen können wir das doch auch so machen....

1
Kommentar von Viowow
05.01.2016, 00:34

tschuldige, wusste ja nicht, das du so empfindlich bist... das ging im übrigen nicht gehen dich, da es fast jeder so lernt aufgrunde der faulheit von reitlehrern und ausbildern...

1

Bist du dir sicher, das er das überhaupt kann? So wie du das beschreibst, hat er das selber nie gelernt. Er müsste von einem erfahrenen Reiter zunächst eine solide Grundausbildung erhalten und wenn er das kann, kannst du das gemeinsam mit deinen RL erarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst Zeit das zu lernen. Frag deine reitleherin ob sie die mehrere versuche gibt. Bei einigen braucht das länger bis du es raus hast, war bei mir auch so.
Mit dem inneren Zügel Paraden geben und mit dem inneren Beinen schön treiben. Du solltest darauf achten das eine Spannung zum Pferdemaul da ist ,aber meiner z.b stellt sich besser durch wenn ich die zügel lockerer lasse :D

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass er Ausbinder braucht wird seinen Grund haben. Die Ausbinder sind ja keine Feinde, sie helfen dir ja und wie du es sagst dass er dagegen kämpft wird es schwierig werden dass ohne zu schaffen. Deshalb frag ich mich grade warum du unbedingt ohne reiten willst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
04.01.2016, 10:18

die ausbinder sind unnötig. so lernt es weder das pferd noch der reiter ordendlich. das pferd braucht die ausbinder nicht. die rl oder die besi, die zu faul sind es der rb und dem pferd beizubringen, die sind die einzigen die die ausbinder brauchen...

3
Kommentar von MilleW
04.01.2016, 12:31

Bevor er welche hatte bin ich auch auf ihm geritten. Das ging besser als mit.

0
Kommentar von Equestrianlove
04.01.2016, 17:30

Ausbinder sind nicht unnötig. Solange es noch nicht ordentlich klappt, ist es definitiv besser fürs Pferd. Sonst wird nur der Rücken fest und es wird unnötig im Maul rumgezogen😁

0
Kommentar von Viowow
04.01.2016, 21:34

WENN du ausbinder drin hast: wird der rücken fest und das pferd bekommt im maul jedes mal einen ruck. wie soll es denn jemals klappen mit ausbindern? jemand der den kopf runterbindet, kann nicht reiten. jemand der das pferd auf dem weg dahin begleiten kann, sich selber in der haltung zu tragen, der kann reiten

2

Nimmt man nicht Unterricht um genau sowas zu lernen? Verstehe das Problem nicht so ganz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilleW
04.01.2016, 06:42

Ich muss ihn immer mit Ausbindern reiten, gegen die er sich total wehrt. Wenn ich es am Freitag schaffe das er den Kopf auch ohne Ausbinder runter nimmt muss ich ihn nicht mehr damit reiten. Nur weiß ich nicht so ganz wie ich das anstellen soll... Weil mir ist er unglaublich schlecht zu reiten! Wenn ich die Zügel aufnehme versucht er schon sie mir aus der Hand zu ziehen. Und er fällt immer vom Galopp schnell in den Trab zurück, ohne ausbinder galoppiert er aber 2 mal die ganze Bahn durch ohne das ich überhaupt treiben muss! Mit ist einfach schlimm! Und die RL kann ja nicht aussuchen ob ich ohne reiten darf da er privat Pferd ist.

0
Kommentar von Sarriii
04.01.2016, 09:31

hstz du die Besitzerin mal gefragt. solange die audbinder nicht zu stramm sind ist es doch völlig okay. Versuch mal die lockerer zu machen:)

0
Kommentar von MilleW
04.01.2016, 12:29

Die sind vor eingestellt am Sattel also kann ich sie nicht lockerer machen...

0

kannst du reiten? klingt nicht so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
04.01.2016, 10:17

komentar zu equestrian love. blödes handy:(

1
Kommentar von Equestrianlove
05.01.2016, 11:50

Sagte die Isländertante. Ist ja klar, dass du dazu andere Ansichten hast😂 Und ich behaupte mal, dass man auf Isländern am wenigsten Reiten lernt... Also musst dus ja wissen!

0
Kommentar von Viowow
05.01.2016, 12:24

Danke, du hast meine vermutung von "keine ahnung deinerseits " absolut bestätigt. was genau ist auf einem Isi anders zu reiten als auf einem großpferd? ausser das man noch zwei gänge mehr hat? schau mal unter "Islandpferde vom blauen haus". die seite hat eine freundin von mir gestern entdeckt und so sieht korektes reiten aus. ob dabei ein Isi oder ein warmblöd unter dem sattel ist, ist zweitrangig. entweder man reitet oder man ist fleischtransport....;)

3
Kommentar von Equestrianlove
06.01.2016, 10:21

Und was ist das bei dir? Haflinger im Westernsattel wenn ich das richtig sehe? Aaaalles klar!

0

Was möchtest Du wissen?