wie bekomme ich das aufenthaltsbestimmungsrecht bzw. mein kind zurück?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nachdem ich sweetys Antwort gelesen habe, habe ich mir mal deine Fragen durchgeschuat, allein ob mal alg2 bekommt oder nciht, lässt natürlich niemand darüber beurteilen, ob man ein Kind erziehen kann oder nicht . nur leider geht das meiste deiner Fragen um rein materielle Dinge, zu deiner Tochter steht dort keine fRage.

Die Frage die erst einmal zu stellen ist, warum wurde sie euch weggenommen?

Und ich würde das mit dem gericht erstmal sein lassen, erstmal solltest DU versuchen zu überzeugen, indem man sich an Absprachen hält, pünktlich zu Terminen erscheint, in einem vernünftigem Ton mit dem Mitarbeitern sprichtst, in dem du dem Jugendamt Interesse an deinem Kind zeigst, dem Jugendamt zeigst das dein Kind dir wichtig ist usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

badboy8409 27.10.2012, 16:38

naja euch erst mal gar nicht und zweitens weg genommen so wieso nicht. Das will ich hier auch nicht sagen, weil es mich nicht betrifft bzw auch hier nichts zu tun hat.

Das tut sie schon hat sie gesagt, nur Anscheind reicht das Jugendamt nicht aus! Das tut sie, war ja paar mal mit dabei gewesen.

0
Indivia 27.10.2012, 20:08
@badboy8409

Ähhm und wer ist sie?

Und ichd enke schon das es hiermit was zu tun hat, wenne in kidn aus einem Messihaushalt genommen wird, kann cih so pünktlich sien, wie sonst was, hilft dann alles nix, wenn ich keine Ordnung lerne, nur als Beispiel.....

Man kennt das problem nciht, welche das Jugendamt mit dir/ euch hat und ohne dies ist es schwer Rat zu geben.

0
badboy8409 27.10.2012, 20:30
@Indivia

ich kann da zu auch nicht mehr sagen weil darüber nicht mehr weiss.. ich habe auch nichts mit dem Jugendamt zu oder sonst was. wie gesagt es geht nicht um meine kinder ich habe keine kinder es geht nur um eine freundin.

0
Indivia 27.10.2012, 21:19
@badboy8409

Da ist es dann verdammt schwer was zu zu sagen, da man nur eine Seiter beziehungsweise soagr nur ein Viertel einer Seite kennt, um Ratschläge geben zu können müsste man die ganze Situation kennen. Ihr könnt versuchen euch an eine Erziehungsberatungsstelle in eurer Stadt zu wenden,e vtl können die euch weiter helfen. ( die sprechen auch nur mit dem ja,wenn ihr es wollt)

0

Hallo, badboy, ich habe mir erst einmal deine anderen Fragen durchgeschaut, um einen Eindruck zu bekommen, warum dein Kind damals in eine Pflegefamilie kam (du sagst weiter unten, ihr hättet sie freiwillig in die Obhut des JA gegeben) Leider gibt es in deinem Profil nur das Thema PC und/oder Geld/Schulden. So weit so gut. Ich kann also nicht beurteilen, wieso es zu diesem Schritt kam. Auch nicht, warum euere Tochter von einer ersten Pflegefamilie zurück in eine Betreitschaftspflege musste. Das arme Kind, dauernde Wechsel können sehr traumatisch sein. Macht euch klar, was ihr wollt! Sicher ist aber, es gibt vom JA Auflagen, damit ihr das Kind zurück bekommt. Also fangt an, euer Leben zu strukturieren, diese Auflagen zu erfüllen, Interesse an eurer Tochter zu zeigen (das wird euch auch ein seriöser Anwalt raten). Ihr könnt jederzeit vor dem Familiengericht auf Rückführung klagen. Wie die Erfolgsaussichten sind, liegt aber auch an euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur sagen,Eltern ziehen viel zu selten vor´´ s Familiengericht und das Jugendamt,hat es dort verdammt schwer. Sie sagen immer,sie haben gute Karten und gewinnen,aber so ist es bei weitem nicht. Bin Pflegemutter und in vielen Fällen sage ich zu meinen Eltern,geht vors Gericht,leider geben die meisten Eltern zu schnell auf und tun es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angelus2012 28.10.2012, 09:51

Dieses kleine Kind musste aus der leiblichen Familie in die Bereitschaftspflege (jedenfalls bei uns der übliche Weg), dann Wechsel in eine Pflegefamilie, jetzt zürück in eine (andere ?) Bereitschaftspflege, jetzt wieder die Option (!) zurück zu den leibliche Eltern (in der Hoffnung, das es diesmal klappt?). Ich bin bei meinen Pflegekindern grundsätzlich offen für Rückführung, aber der Rahmen muss doch bitte passen. Was hier läuft, ist eine große Sau*erei und niemals im Interresse des Kindes. Es darf doch keinerlei Bindung aufbauen.

0

Warum hat man deine Tochter weggenommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

badboy8409 27.10.2012, 19:41

ihr haben sie die nicht weggenommen sie hat sie damals selber abgegeben also das ist ein grosser unterschied zu weggenommen.Oder???

0
melon99 27.10.2012, 21:09
@badboy8409

Natürlich ist das ein Unterschied? Warum habt ihr sie abgegeben, wart ihr überfordert gewesen?

0
melon99 27.10.2012, 21:34
@melon99

Das Jugendamt bringt die Kinder langsam zurück in die Herkunftsfamilie, wenn bei denen alles in Ordnung ist, red am besten nochmal mit dem JA.

0

Was möchtest Du wissen?