Wie bekomme ich benzodiazepine verschrieben? Was tun?

8 Antworten

Eine gute Adresse wäre jetzt die Suchtklinik, du bist abhängig von dem Dreckszeug. Vielleicht schaffst du es, die Benzos langsam auszuschleichen, ohne dass du durchdrehst, es ist der richtige Weg, mit den Benzos aufzuhören, dein Arzt hat völlig recht und tut dir einen Gefallen, auch wenn es sich anders anfühlt.

Die Benzos machen ja auch abhängig. Der Arzt will nicht, dass du abhängig davon wirst. Offensichtlich bist du es aber bereits. So hat dein Arzt recht und meint es gut mit dir.

Tja! Nimm lieber alles andere als Benzos. Denn der Entzug ist der Schlimmste von allen!!!! Glaube mir! Ich kenne das. Außerdem brauchst du sie wahrscheinlich schon mittlerweile nur mehr um zu überleben, nicht um drauf oder waach zu sein!!! wie bei heroin, substi, gras oder meth, koks! Nimm lieber davor Meth oder Heroin! Aber ws issches eh schon zu spät bist eh schon mittendrin. Kannst eh stolz sein wenn du den Entzug geschafft hast!!!!! 

2 kurze Fragen zu Johanniskraut?

Hallo!

Dank lang anhaltender depressiver Gedanken habe ich überlegt mir Johanniskraut zu besorgen (wurde mir auch schon zu geraten).

Deshalb meine Fragen: 1. Ich hab das beim Penny gesehen. Also im Supermarkt. Also ist es frei verkäuflich. Aber auch für 16-Jährige? Oder bedeutet "frei verkäuflich" (sowohl in Apotheken als auch in Supermärkten), dass man etwas erst ab 18 ohne ärztliches Rezept kaufen kann? Oder wie ist das? Denn ich bin 16 und möchte ungern an der Kasse gesagt bekommen, dass man mir das nicht verkaufen könne. 2. In welcher Form findet man das vor? Laut Internet und land-der-traeume.de kocht man das als Tee auf. Aber auf der Verpackung im Laden stand etwas von Kapseln. Packt man die Kapseln in heißes Wasser oder was ist das bzw. wie soll das gehen?

Danke!

...zur Frage

Mein arzt will mir keine benzodiazepine mehr verschreiben, was tun?

Ich bin 19 w und Ich weiss nicht was ich tun soll, mein arzt will mir keine benzodiazepine mehr verschreiben. Ich bekomme nur noch medikamte auf rücksprache auf meinen hausarzt. Ich nahm 1 jahr lang benzodiazepine,dann musste ich sie absetzen. Es geht mir sehr schlecht ohne diese medikament,ich brauche sie aber mein arzt will mir keine mehr verschreiben! Ich nehme jetzt antidepressiva und neuroleptika, doch mit den benzos ging es mir besser. Soll ich mein hausarzt wechseln?

Das möchte ich eigetlich nicht, da ich ihn privat kenne. Was kann man tun damit man wieder die medis bekommt?

...zur Frage

Darf Hausarzt Ritalin (Medikinet) verschreiben?

Ich war beim Psychiater und der hat mir Medikinet verschrieben. Doch jetzt ist die Packung leer. Ich habe vom Psychiater noch einen befund bekommen wo drin steht das ich Medikinet zur Konzentrationsverbesserung nehmen darf. Darf mir der Hausarzt Medikinet verschreiben ?

...zur Frage

Werden Benzodiazepine auch an U18 jährige verschrieben?

Hallo Community, :)

Ich bin 15 Jahre alt, und bin seit meiner Kindheit mit psychischen Problemen geplagt.

Dazu Depressionen und depressive Stimmungslage, Panik- und Angstattacken, Histrionischer Persönlichkeitsstörung und Anzeichen leichter Schizophrenie.

In letzter Zeit haben mich die Angstattacken sehr geplagt. Ich hatte Schweißausbrüche, Versagensängste, Angst ich könnte an meinen Problemen ersticken, das Gefühl von Hilflosigkeit und Verzweiflung so unheimlich stark, dass ich teilweise dachte, wenn das nicht sofort aufhört, bringe ich mich um.

Diese Panikattacken haben mein Leben in der Vergangenheit definitiv negativ beeinflusst und ich traue mich nichtmehr manche Dinge zu tun, aufgrund dieser Panikattacken und Schlafen kann ich in letzter Zeit, wenns drauf ankommt vollkommen vergessen.

Bekomme ich, wenn ich meinem Psychologen meine Probleme Schildere, rein gesetzmäßig her, Benzodiazepine bzw. im Notfalle auch Schlaftabletten verschrieben?

Freue mich auch Antworten :(

...zur Frage

Darf Truxal vom Hausarzt verschrieben werden?

Hallo ihr Lieben, es gibt ja Medis, die nur ein Psychiater verschreiben darf. Mein Bedarf (Truxal 50mg) ist jetzt fast aufgebraucht und ich wollte fragen, ob ich zum Psychiater muss oder ob meine HA mir das ebenfalls aufschreiben darf...? Meine HA ist deutlich näher dran, aber gut, wenn es nicht geht, muss ich dann halt meine Psychiaterin kontaktieren. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Tavor Entzug , richtig?

Gruß euch ! Und zwar habe ich ein Problem , ich nehme seit genau 2 Jahren Tavor 1.0 mg täglich . 1 Woche merkte ich das es mich zu sehr runterzieht ich hab es nicht bemerkt hin und wieder, ließ ich mit der Einnahme 1 Tag verstreichen um zu sehen wie schwer es wird es wieder loszuwerden, jedenfalls dringen positive Gedanken in mir durch dieses Medikament für immer loszuwerden . Morgen ist mein 4 Tag komplett ohne Tavor das auf eigener Faust . Wie drückt sich der Entzug aus ?
Was sind körperlichen Symptome (nähere Erläuterung )?
Dauert der Entzug Lange ?
Was kommt auf mich noch zu ?
Kopfschmerzen sind mittlerweile sehr stark ! Wer hat schon mal Erfahrung mitgemacht ? Entzug e.t.c ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?