Wie bekomme ich beim reiten in der Gangart Trab (aussitzen) mein Bein möglichst ruhig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Leider wissen wir weder, ob Du Anfänger bist, noch dein ungefähres Alter ( Kinder haben ein anderes Lernverhalten als Erwachsene)

-Reiten lernt man nur durch reiten - Übung macht den Meister

-ohne Bügel reiten, am besten an der Lomge, ist oft hilfreich. 

- sich mit einer Hand vorne am Sattel festhalten und scih mit jedem Tritt in den Sattel ziehen

- sich  bewußt machen, dass man allein aus dem Gleichgewicht sitzt. Man kann sich auf dem Pferd so wenig festhalten, wie das Wasser Balken hat. Der Versuch, sich mit den Beinen festzuhalten, bewirkt das Gegenteil: man schiebt sich dadurch selber weg  weg wie eine Büroklammer von  einem zu dicken Packen Papier

- lockere Gelenke und ein rhyrmisches An - und Avspannen der Muskeln sind nötig. Die Bewegung, die das Pferd auf  den Reiter überträgt, muss nach oben bis durchs Genick und nach unten in den Fußgelenken abgefedert werden. 

- die Hüftgelenke müssen " rollen". Auf you Tube mal Lehrfilme zum Beispiel von reit tv oder Pferdia Tv ansehen ( zum Beispiel aus der Reihe " reiten gut erklärt") - oft gibt es da Zeitlupenaufnahmen, bei denen man  den Bewegungsablauf des Reiters übers visualisieren verinnerlichen kann. 

- wenn du eine triebiges Pferd hast, wird es sehr schwierig, mit dem ruhig halten. Ständiges Treiben ruiniert den Sitz. Da hilft nur, das Pferd mehr motivieren und mit dich selbst Geduld haben.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir half es, viel ohne bügel zu reiten und zwar auf einem Pferd, das recht sanfte Bewegungen hatte. Beine lang, fußspitzen in reitrichtung, und gerade aufgerichtet sitzen UND dabei trotzdem weich in der bewegung mitgehen. ABER das braucht Zeit! :-) Da hilft nur immer wieder üben... Und nicht aufgeben, du schaffst das: Anfangs nur mal durch die Ecke und dann die ganze kurze Seite Und irgendwann auch noch weiter. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenn das Problem, da ich selbst bei manchen Pferden meine Beine nicht ruhighalten kann. Meine Reitlehrerin sagt mir immer das ich die Bügel auf keinen fall kurz machen soll, denn das machen viele aber das hilft nicht denn wenn man sie wieder etwas länger macht sind die beine immer unruhig.

Du musst immer lange bügel haben, wie es in Dressur normal ist.  Am Anfang sind die immernoch unruhig aber das bessert sich denn du musst versuchen immer und immer wieder deine Beine durchzustrecken.

Ich finde schwer Tipps zu geben, denn das lernt man nach der Zeit. wenn du immer wieder das gleiche Pferd reitest, gewöhnst du dich mehr an den Trab und somit sind deine auch ruhiger.

Das schaffst du, hab nur geduld, auch wenn es nicht sofort klappt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, warum du unruhige Beine hast. 

Passt dir der Sattel, läuft das Pferd über den Rücken, hast du einen Sitzfehler usw...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
15.09.2016, 22:07

Absolut richtig. Einfach weiter und weiter und weiter traben ohne Abstellen der Ursache verhilft bestenfalls zu aus Muskelkraft ruhig gehaltenen Beine, also einer Verspannung, die nicht passieren darf.

Daher gilt: Ursache suchen, Ursache abstellen - und schon ist das Bein ganz von selbst ruhiger.

1

Gerade und tief im Sattel sitzen, Bein lang, Fersen runter und darauf achten dass deine Fußspitzen nicht nach außen zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur ruhig, oder auch da, wo es hingehört?

wenn du beides möchtest...

mach die fussspitzen nach VORN. IMMER.

nichts weiter. das wars schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaue nicht nach unten. Fersen tief und immer dort hin gucken wo du hin reiten willst. Wenn du nämlich runter guckst sitzt man wie ein "Kartoffelsack" auf dem Pferd. Dann musst du noch dein Gewicht in die Steigbügel verlagern, und dass immer wieder üben. So haben wir dass gelernt und es klappt super👍🏻

LG KuhPferdeFreak

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?