Wie bekomm ich meinen Welpe stupenrein?!.

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Tut mir Leid, das so schreiben zu müssen... aber das sind leider sehr schlechte Bedingungen für ein glückliches Hundeleben. Zum einen ist der Hund noch viel zu jung! Er ist erst sechs Wochen alt? Dann ist er ja kaum von der Muttermilch entwöhnt! Das ist, als würde man ein kleines dreijähriges Baby von der Mutter wegholen und es mitten in der Großstadt aussetzen! Die Hundemama hätte dem Kleinen noch so viel beibringen können/ müssen!

Wenn man ein kleines Baby hat, dann sollte man sich keinen Hund anschaffen, denn dann kommen beide zu kurz. Wenn man einen Welpen hat, muss man sich volle fünf Wochen nur auf ihn konzentrieren und darf ihn nicht alleine lassen!

Stubenrein bekommst du einen Hund nur, wenn du dich wirklich anstrengst. Gut möglich, dass du das nicht schaffst. Du musst alle zwei Stunden den Welpen nach draußen tragen, auch nachts! Auch nach jedem Fressen, Trinken und Spielen. Wenn du beobachtest, wie der Hund in die Wohnung macht, unterbrichst du ihn - egal, ob er fertig ist oder nicht - und trägst ihn hinaus. Dass man Hundenasen nicht in ihre eigenen Pfützen oder Häufchen taucht, dürfte sich herumgesprochen haben. Aber wie gesagt, ich glaube nicht, dass dir das gelingen wird - immer hinter dem Hund herzusein mit einem Baby, das funktioniert ja eher nicht.

Darüber, wie man dem Hund so was beibringt, macht man sich übrigens Gedanken, bevor er ins Haus kommt. Hoffentlich weißt du, wie man ihn erzieht.

Mein Rat wäre, wie der mancher anderer hier auch, den Hund abzugeben. Du scheinst ein wenig überfordert zu sein - da sist keine Kritik, mir ist klar, wie anstrengend es mit kleinen Babys ist. Aber dazu noch ein Hund... das wird nichts. Irgendwann wärt ihr alle unglücklich oder überfordert, spätestens, wenn der Hund Erziehungsprobleme verursacht. Finde doch eine nette Familie für ihn, die sich wirklich nur auf ihn konzentrieren kann, und versuche es in ein paar Jahren, wenn dein Kind größer ist, nochmal mit dem Hund... das ist ein ernst gemeinter Vorschlag. Ich hoffe, ich konnte dir helfen...

Gib' bitte den Hund ab. Du hast einen viel zu jungen Hunden, der tagsüber ALLEIN ist, sich langweilt und - wenn ich nachhause kommt - überfordert ist. Die Entscheidung, einen kleinen Hund zusätzlich zum Baby anzuschaffen, war ganz einfach eine Fehlentscheidung.

Das, was mit dem Hund passiert, ist geradezu so, als würdest du dein Baby den ganzen Tag - ohne menschliche Interaktion, ohne Zuwendung, ohne Füttern, ohne Wechseln der Windeln - allein in der Wohnung vor sich hinvegetieren lassen. Nur ist das Baby in diesem Fall eben dein Hund. Das IST Quälerei für das Tier, ob du es nun hören willst oder nicht.

Dein Kind hat sich ja nun lange genug vorher angekündigt - du hattest ausreichend Zeit, dir zu überlegen, ob du das alles schaffst. So, jetzt musst du eben feststellen, dass du es nicht schafftst. Eine reife Entscheidung wäre jetzt, liebe Leute für das Hündchen zu suchen und fertig ist. Es ist keine Schande, zuzugeben, dass man einfach überlastet ist. Es darf aber nicht sein, dass der kleine Welpe nun die Konsequenzen dafür trägt und der Zeit- und Zuwendungsmangel auf seinem Rücken ausgetragen wird.

Der Hund wird so, wie du es beschreibst, nicht artgerecht gehalten. Er ist einfach 'zu viel' im Haushalt. Als einfühlsamer Mensch (der du als frisch gebackene Mutter sicher bist) solltest du, so schwer es dir fallen mag, das Richtige tun und den Hund in Hände abgeben, die Zeit, ausreichend Zeit, und genügend Energie haben, um ein so kleines Welpchen großzuziehen und artgerecht zu halten. Junge Hunde müssen ohnehin VIEL häufiger raus als nur zweimal am Tag.

Korrektur: Du hast einen viel zu jungen Hund, der tagsüber ALLEIN ist, sich langweilt und - wenn ihr nachhause kommt - mit euch überfordert ist.

0
@IRENEBOA

Mein Hund ist Tagsüber überhaupt nicht alleine & er langweilt sich auch nicht, da ich immer mit ihm spiele. also bitte nicht übertreiben & was dazu erfinden ! ;)

0

Meinen Hund alleine lassen?! ich lasse meinen Hund doch nicht alleine -.- ich gebe ihm immer essen & gib ihm sehr viel liebe wie bei einem Baby, also das ist völliger Schwachsinn wie du es hier beschreibst & ich finde es nicht gut so was zu behaupten !

0

...hier fehlt noch etwas konstruktive kritik...

da Du ja eh unbelehrbar bist. die katzentoilette ist eine undenkbar schlechte idee. stubenrein in der stube passt einfach nicht...

wie meine mitstreiter schon erwaehnten sind alle zwei stunden - ca. 10 min. lang eigentlich satz. einmal am tag auch ein langer spaziergang. welpen muessen hauptsaechlich auf toilette wenn sie sich bewegen - wirst Du ja auch schon bemerkt haben - dann faengt der kleine an mit dem hintern zu wackeln - und dann faellt auch schon die wurst... bleibt also nur dem durch bewegung vorzubeugen...

wenns mal in der wohnung passiert hilft nur mit einem wurfreflex eine zeitung unter den welpen zu schieben.

"bestrafung" sollte nur jemand erfahren der einen fehler gemacht hat. wenn Ihr also zu selten mit dem hundchen rausgeht und er dann den teppich braeunt - solltet Ihr euch grundsaetzlich erst selbst bestrafen. es besteht also akuter aenderungsbedarf...

bin trotzdem immernoch davon ueberzeugt, dass den hund zurueckzugeben, die fuer euch einfachere und fuer den hund bessere variante waehre. lasst euch das mal durch den kopf gehen: so ein hund kostet viel zeit, geld und euer erster urlaub wird auch problematisch...

noch wird hundchen schnell neue herrchen finden (welpen sind sehr beliebt) die ihm auch das noetige mass an zeit entgegenbringen koennen...

Wenn man keine Zeit für einen Hund hat, sollte man sich auch keinen anschaffen! Das hat nichts mit "blödem Kommentar" zu tun, sondern ist einfach Realität. Wenn ich doch weiß, dass ich ein Baby habe und dadurch keine Zeit für einen Welpen habe, dann nehme ich den Welpen auch nicht auf!

Denn ja, in meinen Augen ist das Tierquälerei... außerdem ist der kleine noch ganz schön klein und jung, warum ist er überhaupt so jung von seiner Mutter getrennt worden? Und zum spazierengehen könnte man das Kind auch im Kinderwagen mitnehmen, wenn man denn wirklich wöllte...

Doch sowas ist ein blöder Kommentar, ich kann mein Kind nicht so schnell anziehen & in den Kinderwagen setzen & die Treppen runter. Bis das ich das alles gemacht habe hat der Hund schon in die Wohnung gemacht & NEIN es ist keine Tierquälerei weil viele es mit dem Katzenlklo machen die mal grad nicht einfach so raus können! außerdem ist es nur für eine kurze Zeit bis das es wärmer wird ..

0
@Piinkiiii

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg... aber offensichtlich mangelt es am Willen. Schließlich kann man ja vermutlich die Uhr lesen und weißt, wann die zwei Stunden erreicht sind. Wenn man dann rechtzeitig vorher eben anfängt, das Kind einzupacken und in den Wagen zu setzen, dann macht der Welpe auch nicht automatisch in die Bude. Aber wie gesagt, das muss man auch wollen... und darüber hätte man sich Gedanken machen können, BEVOR man das arme Tier anschafft. Schließlich weiß man doch, welche Belastung auf einen zukommt, und man sollte auch einfach bereit sein, das zu leisten, wenn man sich dafür entscheidet.

Wie wird das denn nächsten Winter? Muss der Hund dann mittags auch wieder aufs Katzenklo, weil es zu aufwändig ist, das Kind einzupacken? Oder muss er einhalten und platzen, bis abends mit ihm gegangen wird?

Im Übrigen: Es gibt einen Unterschied zwischen blöden Kommentaren und konstruktiver Kritik. Aber es wundert mich nicht, dass die Kritikfähigkeit hier in der Nähe des Nullpunktes rangiert.

0
@ratzenlady

Es kann auch sein das der Hund noch vor den 2 Std Pipi muss, was schon öfters vorkam. Stell mich nicht als FAUL da, denn das bin ich nicht weil ich gerne spazieren gehe & er war noch zu klein um neben den Kinderwagen herzugehen & seit ein paar Tagen fange ich an mit ihm 2 mal am Tag rauszugehen. & außerdem ist es kein armes Tier weil es sehr viel liebe bekommt & es ihm hier sehr gut geht.

Nächsten Winter ist es ganz anders, da kann meine kleine schon längst laufen & das mit dem anziehen geht dann auch viel schneller da sie die Ärmchen dann selbst schnell in die Jacke tun kann!

Außerdem muss ich muss vor so was nicht rechtfertigen, denn das hab ich nicht nötig !;)

0

Ohman.. Katzenklos sind wie der Name schon sagt für Katzen da. Wenn ihr keine Zeit für einen Hund habt ihn 3 mal am Tag vor die Tür zu führen, hättet ihr euch das vorher überlegen sollen.

Wenn du es mit dem Baby schon so schwer hast, dann schaff dir keinen Hund an!!

Außerdem sollte ein Hund mit 6 Wochen noch nicht von der Mutter getrennt werden. Tut euch und dem Hund einen Gefallen und gib ihn ab.

Ich habs mit meinem Baby nicht schwer, ich bekomme alles unter einem Hut aber das mit dem Hund ist nur ne kurze Sache bis es warm wird ;)

& Hunde dürfen ab der 6 Woche abgegeben werden. Die Mutter kann auch nicht mehr stillen & lässt ihre Welpen öfters alleine.

0
@Piinkiiii

Du bist offensichtlich überfordert.

Und wenn es wieder kalt wird? dann kommt der Hund wieder zu kurz. Es geht ja nicht nur ums raus gehen! Der Hund muss erzogen werden, auch Welpen brauchen viel Zeit.

Sowas überlegt man sich alles vorher.

Hunde sollten nicht ab der 6. Woche abgegeben werden. Es kommt nicht drauf an, ob die Mutter noch säugt, sondern auf die Erziehung bzw Verhaltensweisen, die der Hund dann noch mitbekommt!

Hast du eigentlich Ahnung von Hunden? (Das soll jetzt kein Angriff auf dich sein, aber ich frage mich das...)

0
@Sumselbiene

Wenn es wieder kalt wird dann kann meine kleine schon längst laufen ! ;)

& ich erziehe ihn gut, er hört ja jetzt schon auf seinen Namen & kommt wenn ich Pfeife. Drinnen hab ich genug Zeit ihn zu erziehen.

Ahnung habe ich, da ich mal einen Hund hatte der 7 Wochen alt war & er hat sich bei mir sehr wohl gefühlt u. er war sehr gut erzogen !

0

1. 6 wochen ist zu jung fuer einen welpen!

2. 2 mal am tag raus ist zu wenig!

3. wenn Du ueberfordert bist - gib den armen hund ab! (das baby braucht die aufmerksamkeit)

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen! DH!

0

dann musst dir was einfallen lassen... weil gut ist das nicht für den hund. wenn du überfordert bist gib den hund in ein tierheim das ist es besser aufgehoben.

ich bin nicht überfordert, das ist nur für ne kurze Zeit bis es wärmer wird weil dann brauch ich meiner Tochter keine Jacke anzuziehen & kann sie einfach schnell schnappen & mit dem Hund raus. Deswegen wollte ich ihn nur für ne kurze Zeit ans Katzenklo gewöhnen! & in einem Tierheim ist er keinesfalls besser aufgehoben weil er bei uns alles bekommt was er brauch;)

0
@Piinkiiii

Klar, alles... außer die zeitliche Zuwendung und die regelmäßigen Spaziergänge... viel mehr braucht ein Welpe nämlich noch nicht wirklich.

0
@Piinkiiii

Wenn ihr mit dem Hund nicht alle zwei Stunden rausgehen könnt und ihn stattdessen aufs Katzenklo setzt, bekommt er eben NICHT alles, was er benötigt. Es ist auch unerheblich, ob andere Leute ihre Hunde aufs Katzenklo schicken und ob das funktioniert oder nicht; eine reale und tiergerechte Lösung ist das nicht. Hundepfoten mögen den Katzenstreu normalerweise nicht - und Hundenasen auch nicht. Wenn es lediglich die Jacke ist, die da so zeitaufwändig ist, dann verstehe ich nicht, warum du nicht anfängst, das Kind etwas früher 'einzupacken'.

0
@Piinkiiii

Nein du bist überhaupt nicht überfordert, deswegen hast du auch diese Frage gestellt ;-)

0

Mit einem Welpen sollte man mindestens alle 2 Stunden rausgehen...auch Nachts.

Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich war schon ein Schritt weiter

0

Ja nachts ist es auch kein Problem weil meine kleine dann schläft!

0

Ich würd mir erst garkeinen Welpen anschaffen,wenn ich ein kleines Baby zu Hause hab...Stubenrein kriegste den Hund,wenn du alle 2h mit ihm runtergehst,und nicht nur 2x am Tag...

Du kannst dein Kind mitnehmen. Je nach Alter zum Spielplatz laufen und den Hund mitnehmen oder das Kind in den Kinderwagen und dann spazieren gehen, da kann dein Mann auch mitkommen, wenn er von der Arbeit wieder da ist.

Naja und sollte er doch mal inrgendwo hinpinkeln, schmipfst du mit ihm oder einen klaps auf den Po. (klingt brutal, aber nur ganz leicht, das klappt wirklich).

Ich hoffe geholfen zu haben :)

Bis das ich mein Kind die Jacke & alles angezogen hab, hat der Hund schon längst in die Wohnung gemacht, das ist ja das Problem, sonst würde ich alle 2 Std mit dem Hund raus gehen. Im Sommer ist es viel besser weil ich meiner kleinen dann keine Jacke anziehen brauch & einfach direkt raus kann.

Das macht mein Mann auch, mit dem Po klapser !

0
@Piinkiiii

Warum bestraft ihr den Hund dafür, dass IHR zu spät mit ihm rausgeht? Also ganz ehrlich, langsam geht mir das Messer in der Tasche auf ...

Tierliebe bedeutet manchmal eben auch, auf ein Tier zu verzichten, zumindest vorübergehend. In eurem Fall wäre es besser, sich für die Anschaffung eines Hundes einen anderen Zeitpunkt auszusuchen - in einem, zwei Jahren vielleicht.

0
@IRENEBOA

Das nennt sich dann leider erziehung. Mit Katzen ist das genauso. Außerdem schlägt man das Tier nicht.

0

Es kommen wahrscheinlich nur blöde Kommentare wegen deiner "super Rechtschreibung".

Deinem Welpen wirst Du wohl niemals "stupenrein" bekommen, weil es das Wort gar nicht gibt.

Aber jeder weiß, was gemeint ist, oder?

0
@HoneyMusik

Naja, ich finde es ist Tierquälerei. Ganz ehrlich. Ach Gott, wie manche hier Partei ergreifen.

0
@HoneyMusik

Ja ne ist klar. Vielleicht bindet sie dann auch noch den Hund am Katzenklo fest und zwingt ihn dazu hineinzuschei*en.

Außerdem wird sie wohl kaum alle 2 Stunden mit Hund UND Kind raus gehen.

Und man muss alle 2 Stunden mit dem Hund raus, denn sonst is es Tierquälerei.

0
@DieNetteMaus

Werd mal nicht unverschämt hier ! ;)

Ich zwinge meinen Hund gar nicht & mit meinem Kind gehe ich regelmäßig raus, 1 mal am Tag & meinen Hund konnte ich noch nicht mitnehmen da er noch zu klein war/ist. Seit vorgestern fange ich erst an mit ihm raus zu gehen.

Vielleicht warst du als Kleinkind an deinem Pinkeltöpfchen festgebunden & wurdest gezwungen hineinzuscheißen, sonst würdest du hier nicht so einen Mist schreiben ! ;)

0
@Piinkiiii

Wenn du es nicht kapiert hast dann sag ich es jetzt so. Die einzige die hier unverschämt ist, bist immernoch DU! Schaffst dir nen Hund an der wie du selbst sagst noch viel zu klein ist und dann ist der auch noch den Tag über alleine!? Tierquälerei Und zukünftig wird das wohl auch Tierquälerei wenn der Hund nur 2 mal wenns hoch her geht 3 Mal am Tag raus kommt.

Oder bist du nur eine einfache Hausfrau die ihr Kind zu bald bekommen hat, keine Ausbildung hat und wo der Mann das Geld nach Hause bringt? :-)

0
@DieNetteMaus

Sag ich doch. Habe deine älteren Fragen gelesen und gesehen dass du mit 17 schwanger warst.

0

Was möchtest Du wissen?