Wie bekomm ich das in den Griff...?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mit seiner Familiengeschichte befassen und mit deinen Eltern. Karriereplanung, Famlienplanung undwas sie von Ihren Träumen letzlich erreicht haben. Ob sie tun was sie eigentlich wollen, etc.

Unbedingt auch die Meinung entfernter Verwandter und unterschiedlicher Perspektiven einholen. Du bekommst dann ein anderes Bild. Auch wenn es allgemein um die Familienbeziehungen und entwicklung geht.

Ansonsten ist es ein normales gefühl. Es ist unnatürlich so lange von den eltern abhängig zu sein. Versuche so schnell wie möglich auf eigene Füße zu kommen. Abstand tut allen gut. Zudem auch die Machtkonstellation

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wealldieanyway
22.11.2016, 16:15

Der Anfang ist der größte Dreck den ich je in meinem Leben gelesen hab. Es ist mir völlig egal was andere denken oder was er in seinem verdammten Leben erreichen wollte, I-C-H hasse ihn.

"Es ist unnatürlich so lange von den eltern abhängig zu sein.
Versuche so schnell wie möglich auf eigene Füße zu kommen. "
- Ich bin 16 und geh noch zur Schule. Super.

"Abstand tut allen gut. Zudem auch die Machtkonstellation"
- Dreck.

Ich wollte einfach wissen wie ich diesen Gott verdammten hass einfach unterdrücken kann.

Trotzdem danke...

0

Was möchtest Du wissen?