Wie bekomm ich beim Snowboard die Kurve gut hin...?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

stell dir vor du hast vor deinem bauch ein lenkrad (ich weiß is ziemlich idiotisch, aber es klappt gut) und wenn du eine kurve fahren willst, dann musst du das lenkrad drehen, sprich: wenn du eine rechts kurve fahren willst, dann drehst du deinen oberkörper (nur deinen oberkörper) nach rechts. und dann machst du automatisch eine rechtskurve

übung macht den meister^^

Chris18 09.01.2010, 18:38

Danke schön schon einmal..°° ich probiers morgen mal aus...

0

da du zm berg schauen müsstest müsstest du dich nach vorne lehnen und das linke bein so verschieben das das board wieder nach vorne zeigt is ein bisschen schwer zu erklären ich hoffe es nützt dir trotzdem etwas

Ist schon ein etwas àlterer beitrag, aber ich gebe jetzt auch einmal mein senf dazu. also wenn du auf deinem Bret stehst und dein Bret nach unten zeigt (also richtung tal) und du nun auf die Fersenkannte gehen wilst dan heb einmal deine Arme und stel dier das du mit deinem board ein Plus bildest also dein oberkörper so drest das es von oben wie ein Plus aussehen würde. wichtig ist das due die hüfte mitdrehst. und nun wartest du bis sich das board gedreht hat (dann kanst du getrost auch etwas abbremsen. und nun bildest du wieder ein Munus also arme und board in einer linie (hüfte wieder mit nehmen) und jetzt nur geduld bis sich das brett dreht (und es wird sich drehen glaub mir) Ich schreibe das hier nicht will ich nicht glaube das du das nicht hinekommen hast, aber diese übung ist gut um die Hüfte mitzunehmen, und dass widerum ist für stäter ganz wichtig, den egal ob du ein paar tricks auf der piste machst oder sprünge mit drehung, wenn du die hüfte nicht drehst dann kannst du nicht weit kommen.
ach aber achtung wenn du einmahl karfen wilst bleibt dein körper in einer linie mit dem board und zum schluss noch, immer etwas mehr druck auf dem vorderen bein haben, dann dreht sich das bret leichter

Ich schließe mich meinem Vorredner an

Den Oberkörper als Drehimpuls zu nutzen ist meines erachtens sogar unerlässlich! wenn du dann noch dran denkst die Kanten Richtig zu nutzen müsste das schon einiges brngen!

Was aber auch echt wichtig ist..ist GESCHWINDIGKEIT!

So doof das ist, aber wenn du schneller fährst hast du weniger wiederstand und kannst das Board somit auch leichter drehen :-)

Also schalt dein Hirn aus und hör auf nachzudenken... einfach gas geben!

NO BRAIN NO PAIN !!! :-)

infach nach hinten lehnen und jeh nach kurve den vorderen vorderfuß oder den vorderen hinterfuß belasten ( wenn du dich das nicht traust fahr langsam und mach sturz übungen)

am besten nimmste mal n 3 Tage Kurs

helfatia 30.04.2013, 17:11

naja skischulen haben oft etwas speziele metoden und zwingen den meiten eine falsche bindungs einstellung auf

0

Was möchtest Du wissen?