Wie bekome ich legastenie endlich in die griff?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin selber betroffen. Ja es gibt Möglichkeiten aber das geht nicht von alleine. Aber viel mehr muss man sich Tricks ausdenken wie es anderen nicht auffällt bzw man keine Probleme bekommt weil viele Rechtschreibfehler auftauchen.

1. Benutze im Browser Rechtschreib- überprüfungen die dir anzeigen wenn etwas falsch ist, und du dann wie in einem normalen Text Programm das richtige Wort aussuchen kannst. 100% Fehler frei werden wir auch mit der Hilfe nicht sein da man oft auch das falsche Wort aussuchen kann. Aber es wird viel weniger.

2. Finde heraus wie du dir die Rechtschreibung der Wörter am besten merken kannst. Ich habe heraus gefunden das ich mir keine Rechtschreibung und auch keinen Text Inhalt mir behalten kann, wenn es in Handschrift geschrieben ist (egal ob meine eignende oder von anderen). Bedeutet für mich, wenn ich Texte am PC oder Handy lese oder schreibe kann ich mir den Inhalt und die Rechtschreibung viel besser merken. Da ich mir oft die Wort Struktur behalten kann und das geht für mich einfacher es es klar und ordentlich ist.

3. Schreibe mehr, finde deine Tricks.

Klar es gibt auch Therapie Möglichkeiten aber ob die dir auch genau helfen und sich die zeit und das Geld lohnen? Also ich habe keine gemacht bzw in der Grundschulzeit glaube 1 Jahr Logopädie da ich auch mit dem sprechen kleine Probleme hatte die hat mir dann auch etwas beim schreiben geholfen. Es wird nie 100% besser, aber du solltest dir nicht einreden das man sowieso nichts mehr daraus machen kann, denn das ist falsch es geht besser so das die das schreiben und oder Lesen (je nachdem wo du Probleme hast) leichter fallen und du weniger Fehler machst.

Mein Sohn hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche, die schon ziemlich nah an Legastenie kommt. Dagegen macht er eine Lerntherapie in einem Lernzentrum, die hoffentlich irgendwie mal irgendwann fruchtet. Ist jedenfalls ein langer Weg, von jetzt auch gleich geht das nicht.

Diese Lerntherapie ist ziemlich teuer, 200 Euro im Monat. Man kann sie auch unter bestimmten Bedingungen über's Jugendamt bezahlen lassen, muss dann aber mehr oder weniger sein ganzes Leben preisgeben und denen auch in regelmäßigen Abständen Berichte über zukommen lassen.

Bei mir wurde selbst legastenie festgestellt (leider erst in der 5ten klasse, weil man mich forher einfacg als dumm eingestuft hat). Nach feststellung war ich in einer Therapie, die mir persöhnlich nicht allzu viel gebracht hat. Was ein bisschen geholfen hat sind bücher bei mir gewesen, die leicht zu lesen waren. dh mit kinderbüchern hab ich viel gelernt. zur terapie nochmal: für den imens hohen preis hat es nix gebracht. aber jeder nimmt gelernte sachen anders auf. Vllt hikft es dir ja mehr als mir. Ich war frühre bei "LOS" in cloppenburg (niedersachsen), aber das gibt es nicht mehr....einfach vllt mal beim jugendamt nachfragen, vllt kennen die ne anlaufstelle.

Wenn diese Lese und Rechtsschreibschwäche dir bestätigt wurde, nimm es so hin wie es ist, der Bein-lose wird nie richtig laufen können, aber Gehstützen, Implantate und Prothesen helfen ihm wie dir Rechtschreibprogramme zu nutzen und selbstbewusst dazu zu stehen.

Es gibt sicher auch hierzu für dich Therapien, jedoch helfen sie nur wenn du in der Lage bist diesen bewusst zu bewältigen, wie Wörter die immer falsch geschrieben werden auswendig zu lernen. 

meine Oma sagte und da gab es die Bezeichnung Legastheniker noch nicht: was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer. 

Und ja ich kann damit heute gut leben :)

keiner ist perfekt 

buddl1

Es ist keine Lese Rechtschreibschwäche es ist Legasthenie (ja es gibt einen unterschied)

Ich finde nicht das man es wirklich so hin nehmen sollte. Ja die fehlenden oder falsche Verbindungen im Gehirn in den passenden Arealen im Gehirn kommen nicht zurück, und es wird immer etwas anstrengender sein und Fehler geben, aber nach einer zeit wenn man es übt (oder seine eignenden Methoden gefunden hat) wird es besser und weniger anstrengend werden und das geht nur wenn man sich selber sagt das es besser werden kann.

Ob man jetzt dafür speziell eine Therapie machen muss ist jedem seine Sache ich halte davon nichts (zumindest nicht in Höheren Klassen) da man dort alt genug ist sich mit dem Thema auseinander zu setzen und sich selber Methoden zu entwickeln.

Also wenn ich später mal Kinder haben werde werde ich die (je nach Forschungsstand) schon früh helfen, umso früher es entdeckt wird umso einfacher hat nachher das Kind in der Schulzeit. 

0

Ich habe keine Legasthenie, daher kann ich dir wohl nicht die kompetenteste Antwort geben. Es wird sicherlich irgendwelche Therapiemöglichkeiten geben. Wird das denn nicht von der Krankenkasse übernommen?

Was möchtest Du wissen?