Wie bekämpft man während des Abnehmens eine Fressattacke?

11 Antworten

Also wenn du abnehmen willst, dann mach es mit einer ernährungsumstellung und nicht mit Diäten, die sind sau ungesund und machen Heißhunger. Mein Vorschlag:

.

Erstmal: Wenn du abnehmen willst brauchst du ein Kaloriendefizit, wie groß das sein sollte kommt auf dein Gewicht an. Falls es nur ein paar Kilo sind die runter sollen und du ein gesundes Normalgewicht hast sollte es nicht größer als 100-200 Kalorien pro Tag sein. Falls du wirklich übergewichtig bist und viel abnehmen musst, kann es auch größere sein, wie groß genau weiß ich jedoch nicht. Informier dich da mal, ausserdem musst du mal deinen Verbrauch ausrechnen um zu wissen wie viele Kalorien dann noch überbleiben. Ob du letztendlich ganz genau zählst oder mehr nach Körpergefühl gehst bleibt dir überlassen.

.

Damit du wenn du diese Anzahl an Kalorien aufnimmst trotzdem nicht immer Heißhunger hast ist die richtige Art der Ernährung wichtig. Ich empfehle HCLF (high carb low fat, viele Kohlenhydrate wenig Fett) und plant based (größtenteils Gemüse (und auch Obst)) zusätzlich bin ich noch vegan.

Das bedeutet du isst viele Kohlenhydrate, wichtig ist dabei das du komplexe Kohlenhydrate nimmst, die haben langkettigere Moleküle und werden deshalb langsamer verdaut, dadurch sättigen sie lange und geben dabei langsam ihre Energie frei. Ausserdem treiben sie dem Blutzucker nicht sosehr in die höhe, also kein Heißhunger. Einfache Kohlenhydrate haben diese Vorteile nicht, sie werden schnell verdaut, man hat also schnell wieder hunger und da der Blutzuckerspiegel schnell ansteigt und dann wieder fällt hat man auch lust auf mehr Süßes.

Komplexe Kohlenhydrate sind in Vollkornprodukten (Vollkorn-Brot, Vollkorn-Nudeln, Naturreis, Haferflocken,...) und Gemüse (insbesondere Kartoffeln, Salat, Kohlsorten) und wenigen Obstsorten (Beeren).

Dazu dann noch viel anderes Gemüse und Obst, die haben zwar oft kurzere Kohlenhydrate aber auch eine niedrige Kaloriendichte (kommt natürlich drauf an was für Obst/Gemüse), ausserdem schmeckt es mit halt einfach besser und macht alles Abwechslungsreicher.

Einfach Kohlenhydrate wie in hellem Brot, weißem Reis, und Cornflakes solltest du dagegen meiden.

Fette und Öle auch eher meiden, wobei der Körper ein wenigFette schon braucht, zum Beispiel mal eine Avocado in der Woche.

Das ist also mein Vorschlag wie du dich ernähren könntest vorwiegend Gemüse und Obst mit vielen komplexen Kohlenhydraten dazu. Das klingt vielleicht erstmal ein wenig streng, das ist es aber eigentlich gar nicht, es gibt super viele Möglichkeiten, insbesondere wenn du gerne mal was neuer ausprobierst. Entscheidend ist jedoch wie schon gesagt das Kaloriendefizit. Falls du dich noch weiter über diese Ernährung informieren möchtest kann ich dir unter anderem das Buch "The Starch Solution" empfehlen.

.

Mit Sport (wenn du welchen machen willst) kannst du deinen Kalorienverbrauch steigern. Vor allem solltest du dann Kraftsport machen, da werden durch den Nachbrenneffekt auch nach dem Training noch Kalorien verrannt, ausserdem steigert Muskelmasse den Grundverbraucht. Ab und zu dann mal Cardio. Muskeln machen die Figur straff, dann bist du am Ende nicht einfach nur dünn. 

.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, wenn du noch irgendetwas wissen willst dann helf ich gerne.

Falls du dann nochmal was Süßes willlst, dann gönn dir halt mal was (solang es nicht zu viel wird) oder such nach alternativen wie getrocknetem Obst (ich liebe Datteln)

0

Mit Cola etc. fühlt man sich noch hungriger, durstiger.

Trink ein großes Glas Wasser und geh nach draußen. Das hilft.

Und wenn du wirklich abnehmen willst werde konsequenter mit dir. Stelle einen trainigs und Ernährungsplan zusammen und halte dich daran.

Es gibt aber auch sehr viele Fitnessanbieter im Internet wie z.B. Gymondo die das für dich erledigen. Außerdem musst du deine Ziele gut kennen.

Aber ich würde mich nicht auf diese abnehmpillen verlassen diese können schnell die ein oder andere Fressattacke hervorrufen:)

Mfg Selinaya

Du hast mit dem ganzen Fruchtzucker deinen Insulinspiegel durch die Decke gejagt und als dieser dann genauso schnell, wie er hoch schoss auch wieder in den Keller sank, hast du Hunger bekommen. Das ist eine ganz natürliche Reaktion des Körpers, damit du nicht zusammen brichst.

Deswegen: langkettige Kohlenhydrate essen. Vollkornprodukte, Reis, Kartoffeln, Nüsse, Hülsenfrüchte. Die gehen viel langsamer in den Kreislauf über, der Insulinspiegel steigt nicht so rasch und man ist länger satt. Dazu viel Proteine und auch Fett, denn ohne Fett können Vitamine nicht aufgenommen werden.

Orangen und Bananen sind wirklich nicht die besten Obstsorten, wenn man abnehmen will...vor allem nicht, wenn es nur Orangen und Bananen sind.

Obst, ja klar, aber man braucht auch noch andere Dinge.

Fressattacken beugt man vor, indem man sich ausgewogen und ausreichend ernährt.

Warum kann ich so viel essen? Vom wachsen? Sport?

Hallo bin 14. Mache sehr viel Sport. Ich hab seit Weihnachten nichts zugenommen. Mein Mage is wie ein Loch. Ich kann essen was ich will. Gestern hab ich 5 Eier und 1 Dose Champignons mit 125g Säckchen Reis gegessen. Dazu 1 Glas Milch und 2 Gläser Wasser. (Das war nur eine Mahlzeit).

Heute mittag: 3 Kottlett mit Reis danch 3 Krapfen und bisschen Schokolade. (Das war nur dasMittagessen)

Morgens esse ich 500g Joghurt und 3 Bananen ohne Probleme oder 3 Schinken-Käse Toast.

Ich mach 4 mal die Woche Fitness-Training (Quer durch die Bank). Kann das auch von nem Wachstumsschub sein. Denn ich hab lange Zeit Diät gemacht, da wäre dass nicht gegangen. Und momentan nehme ich nicht zu:-D

Danke im voraus!

...zur Frage

Vertrage gesunde Ernährung nicht?

Möchte mich gesünder ernähren, aber ich bekomme von allem(!) Probleme mit meinem Bauch.. An Gemüse vertrage ich wirklich nichts, weder Kohlgemüse, noch Hülsenfrüchte, Möhren, Paprika, Zucchini, Zwiebeln, (Orangen), etc.

Ich weiß gar nicht mehr, was ich an Gemüse noch essen soll...es bleibt ja nichts mehr übrig

..und Gemüse ganz aus der Ernährung raus zu lassen ist ja auch irgendwie nicht so das Tollste..zumindest ist die Ernährung dann ja nicht ausgewogen...

Habe schon einen Lactoseintoleranz-&Fructosmalabsoptionstest gemacht, habe ich beides nicht.

  • Muss mein Körper sich vielleicht noch an das Gemüse gewöhnen, bevor ich es vertrage? Wenn ja, wie mache ich das?
  • Was habe ich für Alternativen, um meine Ernährung gesünder zu gestalten?

Habe sonst 'normal' gegessen, also nicht total ungesund, aber auch nicht super gesund... habe vor allem Nudeln/Kartoffeln/Reis und Fleisch/Geflügel gegessen...Gemüse meist nur wenig dazu, weil es mir früher einfach nicht geschmeckt hat(jetzt aber schon).

...zur Frage

Habe ich zu viel Obst gegessen und werde ich jetzt zunehmen?

Heyy^^

Ich habe grade zum Mittagessen eine halbe Honigmelone, ca. 6 Pflaumen, ein großen Pfirsich, eine Birne, einbisschen Wassermelone, ein paar Brombeeren und Blaubeeren gegessen. Ich mag Obst, aber ich denke, dass das viel zu viel war😬 Ist es schlimm und ungesund, dass ich so viel Obst gegessen habe und werde ich jetzt zunehmen?? Ich habe sonst heute noch nix gegessen. Kann man zunehmen, wenn man so viel Obst wie ich isst? Und was schätzt ihr, wie viel Kalorien waren das ungefähr? Ich glaube, schon 1000 Kalorien😣

...zur Frage

Fastenzeit: Gewichtsverlust?

Ich weiß, dass es in der Fastenzeit nicht darum geht, Gewicht zu verlieren. Allerdings interessiert es mich, ob irgendjemand von euch während der Fastenzeit sehr wenig gegessen hat? Wie viele Kalorien habt ihr täglich gegessen? Wie viele Kilo habt ihr abgenommen? Und wie habt ihr euch gefühlt? Gewöhnt man sich ans Wenigessen?

...zur Frage

mit 800kcal am tag abnehmen?

Ich bin 14 Jahre alt, Weiblich, 165cm und wiege 78Kilo. Somit Übergewichtig.

Ich habe schon heute angefangen, weniger zu essen. Ich habe mein frühstück ausgelassen, um 13 Uhr die hälfte vom Mittagessen gegessen, was schon relativ wenig war, ca. 300-380 Kalorien und habe weil ich hunger hatte, um 18 Uhr, Joghurt mit paar Bananen-stücke gegessen. Jetzt ist es 21 Uhr und ich trinke nur noch Wasser. Ich weiß, das die meisten schreiben werden das man ein jojo-effekt bekommt, oder Heißhunger Attacken, aber ich werde es durchhalten und diesen jojo effekt irgendwie verhindern. Naja meine Hauptsächliche frage ist aber, ob ich so mit dieser Ernährung um die 15-20 Kg abnehmen kann, und wenn ja, wie lange würde das dauern?

...zur Frage

vorgestern 350 kcal gegessen durch schwere Grippe. Gestern 1000 kcal gegessen, heute wieder 1800 kcal gegessen. ein Kilo abgenommen ohne Jojo-Effekt?

Wie kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?