Wie bekämpft man Angst vor Fahrstunden?

5 Antworten

Du machst schon gleich zu Beginn Doppelstunden? Das finde ich etwas seltsam. Normalerweise fängt man erstmal mit 45 Minuten an, um eben den Umgang mit dem Auto zu lernen.

Das mit dem Schalten bekommst du schon noch hin. Jedes Auto hat so seine Schaltpunkte, an die muss man sich natürlich erstmal gewöhnen (ich habe z.B. echt lange gebraucht um zu kapieren, dass ich schon bei 40km/h in den zweiten Gang runterschalten kann und nicht bis auf 30km/h abbremsen muss...).

Das Auto abfahrbereit machen läuft immer gleich ab:
1. Kupplung und Bremse treten.
2. Motor starten
3. Handbremse lösen
4. Gang einlegen (1. Gang oder Rückwärtsgang, je nachdem)

Versuche, diese Punkte immer wieder durchzugehen, auch, wenn du gerade gar keine Fahrstunde hast. Dann sollten sie dir in Fleisch und Blut übergehen.

Dein Fahrlehrer ist aber natürlich auch keine große Hilfe, wenn er dir noch Angst macht mit Sprüchen wie "du machst mir das Auto kaputt". Wenn er sich um das Auto Sorgen macht, soll er keine Fahrschüler damit fahren lassen!
Lass dir gesagt sein: So ein Auto hält ne ganze Menge aus und dein Fahrlehrer scheint ein ziemlicher Idiot zu sein.

Hast du die Möglichkeit, den Lehrer zu wechseln? Ansonsten musst du eventuell auch die komplette Reißleine ziehen und komplett die Fahrschule wechseln. Ist zwar sch*, aber mit so nem Hohlkopf als Lehrer kann das ja auch nix werden. ;)

Hallo,

mach dir nicht so viele Gedanken deswegen, es ist normal, dass man nicht direkt alles kann. Dafür ist man ja auch in der Fahrschule :D. Und selbst wenn du ein Auto kaputt fährst, ist deine Fahrschule versichert, also wirst du dies nicht bezahlen müssen.

Mach dir keinen Stress, ich habe vor 3 Monaten meinen Führerschein gemacht und einige Sachen, die man da machen muss, sind meiner Meinung einfach mega unnötig. 

Viel Glück !

Das mit den Fahrstunden ist nur ein Spiegel Deiner Seele.

Heute ist es der Führerschein, morgen ein anderes unscheinbares Problem.

Du solltest daran arbeiten erwachsen zu werden und die Welt auch ein wenig als Spiel ansehen. Sonst zerbrichst Du irgendwann an den wirklich existenziellen Problemen.

Sprich mit Deiner Mutter wie eine erwachsene Frau darüber. Und räum das Problem aus der Welt.

Du wirst erst keine Fehler mehr machen, wenn Du aufhörst während der Fahrt über Fehler nachzudenken. In dem Fall ist der Denkvorgang unvorteilhaft.

Ein Kampfkünstler kann auch nur kämpfen indem er nicht denkt. Nur so sind seine Handlungen effektiv.

Fahrstunden.. Mache wieder Fehler :/ was kann ich tun?

Ich habe bis jetzt ca 10 Fahrstunden absolviert. Letzde Woche und diese Woche bin ich ziemlich gut gefahren. Und der Fahrlehrer hatte mir auch gesagt das er eine sehr hohe Steigerung bei mir gesehen hat. Heute hatte ich wieder eine Fahrstunde: jedoch verlief sie nicht so gut wie in den vorherigen. Ich habe viele Fehler gemacht Bsp. Zu stark gebremst,von der Fahrbahn gekommen usw. Ich weiß nicht woran das liegt.. Ich war doch vorher soo gut. Jetzt macht mein Fahrlehrer und ich mir sorgen. Was kann ich tun um in den nächsten Fahrstunden wieder positiv zu sein??

Danke im voraus!

...zur Frage

wie werde ich ruhiger in den fahrstunden?

hallo immer wenn ich fahrstunden habe werde ich immer unruhig und nervös. es liegt nicht dran das ich angst vor dem fahren habe sondern vor fehlern und das der fahrlehrer mich beobachtet. natürlich muss er das machen und auf meine fehler hinweisen deswegen wollte ich euch fragen ob ihr gute tipps habt wie ich bei den fahrstunden ruhiger werde. wenn ich ein fehler mache bin ich schon total nervös und mache meistens noch mehr fehler. danke im voraus

...zur Frage

Problem mit fahrstunden ...

Hey leute, ich (17/männlich) habe bereits 21 Fahrstunden hinter mir und ein paar probleme. Also ich hatte am anfang einen fahrlehrer, der einen ziemlich schnell nervös gemacht hat. Nach ein paa fahrstunden hatte ich mich daran gewöhnt und es lief alles gut. Dann war er im Urlaub und ich bekam einen anderen fahrlehrer als ersatz. Der war netter und hat mich garnicht nervös gemacht. Bei 17 fahrstunden bekam ich dann wieder den alten fahrlehrer zurück und jetzt regt der sich über jeden kleinen fehler auf weil ich es mir angeblich nicht leisten kann mit so vielen fahrstunden noch fehler zu machen. Mir fehlen noch nachtfahrten, aber wir machen jetzt nur tagfahrten weil er meinten dass es mit dem schalten nicht so gut klappt und bei engen strassen fahr ich schnell rein und aufeinmal kommt gegenverkehr und ich weiss nie wo ich halten soll damit der gegenverkehr durch kann. Das sind die häufigsten fehler und dann meckert er immer. Ich hab mittlerweile kein bock mehr auf fahrstunden weil ich immer diese fehler mache. Dabei hab ich auch schon 21 fahrstunden. Wann kann ich denn die prüfung machen, nach 40 oder was?! das wird dann echt teuer. Den ersatz fahrlehrer kann ich nicht mehr bekommen weil er in rente gegangen ist, also was soll ich tun? Theorieprüfung ist übrigens schon bestanden.

...zur Frage

Angst vor den Fahrstunden?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und mache gerade meinen Führerschein. Mittlerweile hatte ich 6 Fahrstunden und ich habe das Gefühl, dass ich mich seit der dritten Fahrstunde nicht mehr verbessert habe. Das liegt zum einen daran das ich ein bisschen Angst vor dem fahren habe (aufgrund der Autos um mich rum und die generelle Angst das irgendwas passieren könnte) und zum anderen die wohl daraus entstandene Blockade in mir drin die ein voran kommen verhindert. Außerdem hat mein Fahrlehrer gemeint das ich es zu sehr will und es deshalb nicht funktioniert (das liegt wohl daran das ich in 2 Monaten für 3 Monate ins Ausland gehe und bis dahin meinen Führerschein haben möchte). Mein Fahrlehrer hat gesagt das ich die Angst, die Blockade und das unbedingt wollen dringend ablegen soll und das er in diesen Punkten bei mir bisher noch keine veränderung bemerkt habe. Die Frage ist nur wie soll ich das schaffen? Ich weiß ja das mein Fahrlehrer aufpasst das nichts passiert und es eben bessere und schlechtere Fahrer gibt. Ich sage mir auch immer wieder das ich das schon schaffe egal wie lange das eben dauert. Aber das bringt nichts.

Ich würde mich sehr über Erfahrungen und Tipps von euch freuen.

...zur Frage

Darf ein Fahrlehrer entscheiden ob der Fahrschüler zur Praktischen Prüfung gehen darf?

ich kenn eine die eigentlich den führerschein in 1 monat machen wollte ( ich nenn es jetzt mal schnellführerschein ) ^^. auf jedenfall ist die schon länger dabei hat schon über 35 fahrstunden was mir ehrlich gesagt ziemlich viel vorkommt. der fahrlehrer wollte sie wohl für die praxis anmelden hat das dann aber wieder zurückgezogen weil sie irgend einen fehler gemacht hat. sie sagt von sich aus, dass sie eigentlich gut fahren kann. soweit ich das von früher noch weiß wurde einfach vom fahrlehrer angemeldet.

kommt mir so vor als würde er ihr die fahrstunden unter die nase reiben wollen weil das ja gut geld gibt

...zur Frage

Fahrpüfung beim 2. Mal nicht bestanden...

Heute habe ich den fatalsten Fehler meines Lebens gemacht. Aber lest selbst....

Ich hatte heute zum zweiten Mal meine Fahrprüfung, da ich die erste schon nicht geschafft hab und bei der zweiten habe ich jetzt einem Auto in der letzten Minute der Fahrstunde die Vorfahrt genommen. Das war der einzige Fehler den ich gemacht hab, bis dahin hatte ich alles, wirklich alles richtig. Keinen einzigen Fehler. Jetzt kann ich den Führerschein in den Ferien nicht mehr machen und allgemein ist alles sch*. Wieder 85€+Fahrschulkosten in den Sand gesetzt, wegen einer Minute, in der man nicht aufgepasst hat. Das ist nicht einfach nur peinlich, das ist erbärmlich. Mein Fahrlehrer ist demnächst im Urlaub und ich kann noch Monate lang warten, bis ich den Lappen bekomme. Wenn ich ihn überhaupt mal bekommen sollte.

Und das als Junge. Ich wollte das alles jetzt schaffen, meine zweite Chance nutzen, doch wieder einmal hat es nicht geklappt. Hurra, noch mal paar Fahrstunden, noch mal 500 Euro für Fahrstunden und Prüfung, wo der Führerschein doch jetzt schon weit mehr als 2.500 Euro kostet.

Wenn der Fehler doch nachvollziehbar wäre, wäre das alles kein Problem. Aber nein, alles mache ich richtig, nur in der letzten minute nehme ich einem die Vorfahrt und mache den fatalsten Fehler meines Lebens.

Ich hoffe ihr versteht mich und könnt mir in dieser Situation helfen. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?