wie bei psychischer Übelkeit beruhigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest da über eine Psychotherapie nachdenken - der Therapeut kann dir dann auch Technikenk/Verhaltensweisen für den "Notfall" mitgeben, das geht hier halt über das Internet ziemlich schleccht ;)

Du bräuchtest eine grundlegende Gelassenheit. Ich denke, wenn du regelmäßig Tiefensuggestion machst oder dir ein paar Entspannungs-CD's reinklimperst, dürfte es besser werden.

Und dann denke ich, hilft es bestimmt auch, wenn du jedesmal, wenn solche Gedanken aufteten, blitzartig an etwas anderes denkst. Solange, bis du das automatisch drin hast.

Ich war auch so ein Kopfmensch und hatte solche Probleme, bei mir hat am Ende ein ganz bestimmtes Wort, dass ich im Allgemeinen mit Glück, Geborgenheit usw. verbunden habe, sofort geholfen, wieder runter zu kommen.

Was hältst Du von "Autogenem Training"? Da lernt man, wie man in alltäglichen Situationen runterfahren kann. Die Antwiort von Niobe87 ist gut. Man kann dies wirklich lernen.

Was möchtest Du wissen?