Wie behandle ich Erdbeeren am besten bevor der Winter kommt?

4 Antworten

Ich habe am 15.08.2015 meine Erdbeeren verjüngt, die zweijährigen Pflanzen habe ich herausgemacht und die Ableger von den einjährigen Pflanzen in neue Reihen gepflanzt. Die Pflanzen habe ich gut gegossen und dann gedüngt als der grosse Regen kam. Im August/September legen die Erdbeerpflanzen die Fruchtanlagen für das nächste Jahr an deshalb ist es wichtig dass sie kräftig sind. Ich habe mir diese Methode von der staatl. Versuchsanstalt für Landwirtschaft abgeschaut. Es funktionierte bisher tadellos. Der Pflanztermin bis Mitte August ist nach den Feldversuchen der Versuchsanstalt der optimale Termin. 

Das mit dem Abmähen ist Quatsch! Das ist wie ein Aderlass! Das machen manche Erwerbslandwirte - weil natürlich die Arbeitskraft nicht da ist - jede Pflanze einzeln zu behandeln und man nimmt die Nachteile (Schwächung der Pflanzen) in Kauf um Pilze und Schädlinge im Zaum zu halten. Aber auch im Erwerbsgartenbau ist es umstritten.

Der Kleingärtner sollte nur die alten Blätter außen abschneiden. 

Im HErbst sollte man durchaus noch düngen : Mist, Kompost, oder Handelsdünger - wichtig ist nur : nicht zu viel freier Stickstoff wie Hornspäne! 

 

Ich dünge meine Erdbeeren erst wieder im Frühjahr mit natürlichem Dünger vom Bauernhof. Wenn die ersten Blüten kommen bedecke ich den Boden mit Stroh, damit die Erdbeeren nicht faulen. Sind dann alle Erdbeeren geerntet werden meine Erdbeerpflänzchen mit dem letzten Rasen mähen im Herbst mit gemäht. Anfangs hatte ich mit dem abmähen große Bedenken, aber die Pflanzen schlagen jedes Jahr aufs neue wieder aus.

Vielen Dank für den guten Tip

0

Was möchtest Du wissen?