Wie behalte ich meinen Freund?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einen Partner mit einer psychischen Krankheit zu haben ist nicht einfach. Ohne offene Kommunikation wird das nichts. Ich habe Borderline und bin in einer langjährigen glücklichen Beziehung, die nur funktioniert, weil wir über alles offen reden. Anders geht es nicht. Du sollst dich nicht für jemand anderen ändern, sondern nur für dich. Änderungen für jemanden haben keinen Bestand. Ich arbeite an mir, weil ich unter Dingen leide. Mein Freund natürlich auch, aber wenn er irgendwann nicht mehr da sein sollte, ist die Basis meiner Änderung weg, deswegen arbeite ich für mich an Dingen. Wenn dein Freund nicht ganz offen mit dir sprechen kann und umgekehrt, werdet ihr die Beziehung nicht am Laufen halten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiriamSophie2
29.08.2016, 10:56

Ja aber das Problem ist das ich nicht weiß wie ich mich ändern kann.

0
Kommentar von MiriamSophie2
29.08.2016, 11:19

Und tut mir leid für dein Pfeil nach unten , bin da aus versehen drauf gekommen und kriege das nicht mehr weg.

0
Kommentar von schokocrossie91
29.08.2016, 11:22

Therapie ist ein Muss. Welche Art von Therapie ist individuell. Ich habe jetzt zum Beispiel eine Traumatherapie vor, um den ganzen Schlamm zu sortieren, aber das konnte ich nur nach einem Haufen therapeutischer und psychiatrischer Vorarbeit. Wichtig ist auch, für dich selbst, ohne den Einfluss von oder für jemanden anderen, herauszufinden, worunter du leidest. Es nutzt nichts, z.B. Stimmungsschwankungen behandeln zu wollen, wenn du gar nicht darunter leiden würdest.

0

Also wenn du daran leidest sollte er dich unterstützen statt abweisen du bist ja nicht mit Absicht so anhänglich und wenn er dich wirklich liebt sollte er es auch verstehen ich würde mit im Klartext reden entweder er unterstützt dich oder er lässt es ganz bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?