Wie begründe ich diese Aussage?

1 Antwort

Der Strom ist ein Maß dafür, wie viel Ladung im Moment pro Zeiteinheit fließt. Du kannst auch die geflossene Ladung ausrechnen, wenn du einen konstanten Strom hast, indem du Q=I·t rechnest. Jetzt ist aber der Strom nicht konstant, sondern am Anfang größer und flacht dann ab. Du müsstest jetzt immer kleine Zeitabschnitte betrachten, bei denen der Strom einigermaßen in einem bestimmten Bereich bleibt, und diese Zeit mit dem fast konstanten Strom multiplizieren. Das macht man quasi auch, indem man ein Integral ausrechnet und es ist auch das selbe, wie wenn man den Flächeninhalt unter der Kurve ausrechnet.

Was möchtest Du wissen?