Wie beginne ich am besten mit dem Prolog?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du meinst wohl

"Einleitung"

Ein "Prolog" ist das Vorwort zu einem Buch!

http://www.prüfung-ratgeber.de/2013/01/erorterungen-aufbau-und-beispiele/

Rible 13.02.2017, 12:13

Naja ein Prolog ist genau genommen die Einleitung. die beiden Wörter bedeuten genau das gleiche (Siehe Duden). Trotzdem vielen Dank für die Hilfe :)

0

Ich kenne mich mit der Armut in der Schweiz nicht aus aber ich würde eine einführende Erzählung nutzen.

Ein komprimierter Bericht über die Umstände eines Schweizer Obdachlosen, in denen du schon einige der Hauptprobleme andeuten kannst und mit einem Schlusssatz wie ... und dies ist kein Einzelschicksal mehr in der Schweiz, enden kannst.

So kommt der Leser auf den Geschmack und du kannst dann die einzelnen Probleme im eigentlich Aufsatz angehen, sowie die Umstände die dazu führen, bis hin zu möglichen Lösungen bzw. Schlussfolgerungen oder gewagter Weise sogar Zukunftsprognosen.

Ich würde in den Prolog schreiben:

Die meisten Menschen halten die Schweiz für ein reiches ...... Land. 

Rible 13.02.2017, 11:18

Ich sollte ungefähr 1-2 A4 Seiten schreiben ;)

0
Myosotis16 13.02.2017, 11:23
@Rible

Die ... in meinem Beitrag bedeuten: Schreib all die (Vor)Urteile, die die meisten Leute von der Schweiz haben auf und stell dann deine Erkenntnisse über Armut in diesem Land vor.

1

Was möchtest Du wissen?