Wie beeinflussbar sind wir Menschen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Also ... "wir sind alle oberflächlich ... " dieser Aussage widerspreche ich (energisch). "und beeinflussbar" ... dem stimme ich zu.

Jeder Mesch ist beeinflussbar und muss auch beeinflussbar sein, wäre er das nicht, dann wäre er nicht lern- und nicht lebensfähig.

Dieses "beeinflussbar" von welchem du schreibst, das ist völlig normal und in Ordnung, solange es nicht dazu führt, dass ein Menschen "denken" lässt anstatt sich selbst ein Urteil zu bilden.

Und wie stark wir durch den offiziellen Mainstream beeinflusst werden?

Dazu gibt es Studien ...

Und wenn wir nicht beeinflussbar wären, dann gäbe es (so paradox das auf den ersten Blick erscheinen mag) keine Demokratie !

mehrDemokratie 29.01.2016, 13:53

Tolle Vorstellung von Demokratie, erst wird man berieselt, belogen und beeinflußt und dann kann man sich eine Meinung bilden. Wirklich tolle Vorstellung von Demokratie, die aber leider annähernd der Wahrheit entspricht.

0

Hier fehlt nur noch eines, Putin ist der absolute Bösewicht und Obama
der schmusige knuddelige und karismatische Menschenfreund - der
Welthoffnungsträger schlechthin, der die Welt nur so mit Wohltaten
überschüttet.  Wer hängt denn nun welchem Bild nach und warum. Es sind
10 Großkonzerne, die den weltweiten Lebensmittelmarktbeherrschen,
stecken hinter diesen Großkonzernen auch die bösen bösen russischen
Oligarchen. Sind diese Konzerne daran interessiert, die Lebensmittel auf
dieser Welt gerechter zu verteilen oder faire Erzeugerpreise zu
bezahlen, oder auf Gentechnik und Pestiziteinsatz zu verzichten. Wer
plündert die Rohstoffvorkommen dieser Welt mit wertlosen bedruckten
grünen Scheinchen. Welche Funktion hat denn nun der Dollar? Ist er
Leitwährung, Leidwährung oder Besatzungswährung, so wie ehemals eine
Besatzungsreichsmark gab? Die gigantische Militärmacht, die hinter
dieser Währung steckt ist ja wohl unbestritten. Und daß es Länder gibt,
die sich nicht Ihrer Rohstoffe berauben lassen wollen, mit wertlosen
bedruckten Scheinchen, das sollte doch auch eigentlich Rechtens sein.
Hier sei nur mal das Pruduct Shearing Agreement mit Russland genannt,
dessen sich ein Herr Putin erdreistete, es zu beenden.
Wer redet denn heute noch vom "Arabischen Frühling" und wer hat diese Region destabilisiert.
Warum
muß in einem führenden Industrieland ein Verein wie "BrotZeit e.V." ins
Leben gerufen werden, um Kindern wenigstens eine richtige Mahlzeit am
Tag zu ermöglichen? Wo ist da die Hilfslawine geblieben, die große
Euphorie, die Spenden und freiwilligen Helfer, wie jetzt bei den
Flüchtlingen. Hunger, Krieg, Not, Plünderung und Vertreibung, die gibt
es nicht erst seit dem "Arabischen Frühling" Das ist Realität seit
Jahrzehnten und warum dringt das kaum ins Bewußtsein der Menschen vor.
Welche Rolle spielen hier Springer und Bertelsmann? Eine interessante
Suchanfrage ist: "Bildungsministerium Bertelsmann" und ist wohl auch
einer der Schlüssel zur Beantwortung dieser Frage. Was bleibt an unseren
Schulen außen vor, was wird unseren Kindern verschwiegen, wie werden
sie schon in der Schule verbogen. Stimmt das Bild von Demokratie das
dort vermittelt wird, stimmt das Bild das von Banken und unserer
Wirtschaft vermittelt wird?

Am allermeisten empört mich die
Bespitzelung und Reglementierung von Hartz IV Empfängern oder
"Transferleistungs-Empfängern" auch so ein schönes Hetzwort, das den
Krümelneid auf diese Menschen zu beflügeln vermag. Sind wir denn nur
noch fähig für eine Willkommenskultur und nicht für eine Humankultur,
die es ermöglicht auch den hier lebenden Menschen, am Rande der
Gesellschaft zu helfen, ohne Krümelneid sondern mit Würde und Respekt.
Wo sind denn Hilfs- und Bildungsangebote für diese Menschen? Wo ist denn
da ein "Wir schaffen das" zu hören?

Wo ist der Protest gegen
den Spaltpilz Euro? Sind wir Europäer oder sind wir Zwangseuropäer,
deren vornehmlichstes Recht es ist Banken zu retten und Steueroasen
Entwicklungshilfe zu gewähren. Was ist mit den Menschen in Griechenland,
wer interessiert sich für deren Leid. Haben diese Menschen die falsche
Herkunft oder Religion, um ihnen zu helfen und nicht nur Ihren Banken.

Aber
lassen wir doch den Menschen ihren Glauben, daß wir paradoxerweise
Beeiflussung brauchen, für eine funktionierende Demokratie. Mit leeren
Versprechungen läßt sich die Welt verändern, vor allem zum Schlechteren.
Jeder 100.000.000st Mensch auf diesem Planeten ist Superreich, sorgen
wir dafür, daß diese 72 oder 75 Menschen noch Superreicher werden
können.

Albert Einstein:

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die
menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

"Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen

wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen

kämpfen."

meiner meinung nach ist jeder beeinflussbar.

nehmen wir zum beispiel werbung...... entweder wir mögen eine solche und sind überzeugt von einem produkt, dann kaufen wir es. lehnen wir das produkt ab, verweigern uns, war das auch der einfluß der bewerbung bzw. der ungeschickten werbung für ein mehr oder minder erscheinendes sinnfreies produkt.

selbst im normalen leben werden wir ständig manipuliert von unseren mitmenschen. sei es bei der arbeit, im freundeskreis, beim smalltalk...

wir sind einfach so gestrickt, dass wir auf reize (manipulation, beeinflussung etc) reagieren und unsere "freine" meinung bilden....

allerdings würde ich die allgemeinheit nicht gleich als oberflächlich bezeichnen, denn schließlich muss man berücksichtigen, inwieweit eine beieinflussung geschah bzw. wie subtil diese ablief.

Wenn Du Dich von Springer und Burda hinters Licht führen lässt dann ist es Deine freie Entscheidung. 

Ich höre dradio, schaue Arte, hier und da mal in die Mediathek von 3SAT und Phoenix. 

Auf facebook bekomme ich von manchen Organisationen aus der ganzen Welt Informationen die nicht in den lautstarken Medien zu finden sind. Nicht nur aus einer politischen Richtung denn ich will mir eine eigene Meinung bilden können. 

Auf die Seiten mancher sogenannter Blätter schaue ich in regelmäßigen Abständen wenn ich zu faul bin Opera zu öffnen wo ich einstellen kann welche Informationen mir von wem angezeigt werden. 

Hier und da bin ich dabei um kontrovers zu diskutieren. 

Und manchmal muss ich einfach einen Tag Recherche einlegen um mich so richtig in ein Thema vertiefen zu können. Das werden dann auch gerne mal mehrere Tage. 

Und dann gibt es noch youtube und ähnliche Seiten. Da habe ich dann Kanäle abonniert die mich zu meinen Interessen auf dem Laufenden halten. Vielleicht lege ich mir noch eine zweite Partition an damit ich sowohl mit freiem Proxy nicht nur da unterwegs bin als auch ohne. Der Unterschied ist schon bemerkenswert. 

Natürlich werde ich davon beeinflusst Was um mich herum geschieht. Wäre es anders wäre ich krank. In welcher Weise ich mich aber beeinflussen lasse möchte ich denn doch noch so weit als irgend möglich selbst bestimmen. Mir scheint, genau dafür wurde mir ein freier Wille mit ins Leben gegeben. 

Ob privat oder im Geschäftsleben – wir sind alle mehr oder weniger beeinflussbar – die Werbung lebt davon. Auf das Mehr oder Weniger kommt es jedoch an.

Je mehr Informationen jemand hat – und je weiter sein kritisches Beurteilungsvermögen sich entwickeln konnte – desto weniger ist er beeinflussbar – da er in der Lage ist – die Spreu vom Weizen zu trennen - und Manipulationen eher zu durchschauen.

„Wie beeinflussbar ist der Mensch?

Sie glauben, selbstbestimmt durchs Leben zu gehen, unbeeinflusst von ihren Freunden, Verwandten oder Nachbarn? Dann liegen Sie völlig falsch! Denn auch unbewusst färben die Gewohnheiten, das Verhalten und auch das Glück und die Zufriedenheit der anderen auf uns ab." (….)

http://www.viviano.de/ak/Magazin-Partnerschaft-Ratgeber/wie-beeinflussbar-ist-der-mensch-46940.shtml

ja ... jeder Mensch ist beieinflussbar. Ob oberflächlich ist in dieser Hinsicht wieder etwas anderes. Denn man muss längst nicht oberflächlich sein. Es ist oft der "einfache Weg", den aber eben nicht jeder geht. Ob wir nun durch Medien beeinflusst werden? JA. Denn sonst gebe es keine Werbung und warscheinlich auch keine Spielfilme, denn auch diese Beeinflussen uns ... ob nun "bewusst oder unbewusst" sei mal dahingestellt. Aber ich denke das man wohl viel eher von den menschen beeinflusst wird, mit denen man direkten Kontakt hat. Also Freunde, Familie, Bekannte oder auch Vorbilder/Vorbildfiguren. Jeder kann sich von etwas mitreißen lassen, vor allem wenn er sich persönliche Vorteile davon verspricht, sei es um jmd zu beeindrucken, fürs Selbstwertgefühl oder einfach nur um zu etwas zu gehören. Somit schaffen es gekonnte Redner "starke Persönlichkeiten" durchaus andere ihre Meinung so zu vermitteln, dass sie sie einfach so hinnehmen, ... sie akzeptieren oder sie gar als ihre eigene Meinung aufnehmen. Ein "tolles" beispiel ist und bleibt da nunmal das dritte Reich. Der Herr versprach, als es allen schlecht ging ein sicheres Heim ... Essen .... Arbeit ... Fortschritt. . .. Und all das brachte er. Da sehen wir zB ... jeder versprach sich all das und bekam es sogar. "Also müsse auch das andere stimmen, was er sage. Also sind vllt doch Ausländer und jüdische Bürger mitschuld? Und selbst wenn sie es nicht sind .... mir geht es doch dafür gut". Jeder Mensch ist und bleibt beeinflussbar, doch besonders in der Not.

Der Mensch steht in Wechselwirkung mit der Welt in und um ihn herum. Da er nicht immer alle Faktoren eine Phänomenes oder Falles kennt, bleibt er oft an der Oberfläche. Historigenetisch nachzuvollziehen. Es scheint auch in naher und ferner Zukunft unvermeidlich. Warum dies beurteilen und bewerten? Welchen Gewinn bringt es, einen Grad der Beeinflussbarkeit festzulegen?

wir werden durch alles beeinflusst man kann davon ausgehen, dass min 60% von unserem handeln durch medien, andere menschen und gefühle beeinflusst werden.

koch234 07.07.2011, 11:35

wie hast du die 60 % ausgerechnet???

0

Buddhismus, Filosofie, Zeitgeist.

Es gibt keinen Denker, wenn Sie nicht denken. Das Denken hat den Denker geschaffen. Das ist das erste, was man verstehen muß.

Keine Autorität kann Ihnen Kenntnisse über sich selbst vermitteln. Und ohne Selbsterkenntnis gibt es keine Befreiung von Unwissenheit und Leid.

Man muß sich selbst ein Licht sein; dieses Licht ist das Gesetz. Alle anderen Gesetze sind Produkte des Denkens und daher fragmentarisch und widersprüchlich.

Sie haben keinen inneren Raum, wenn Ihr Geist vollgestopft ist mit Vorlieben und Bindungen, mit Ängsten und Wünschen, mit dem Verlangen nach Vergnügen, Macht und Status. Dann herrscht in Ihrem Geist drangvolle Enge.

Freiheit ist kein fernes Ziel, Befreiung nicht das angestrebte Ergebnis. Freiheit muss am Anfang stehen, sonst kannst du nichts entdecken.

Ein glücklicher Mensch folgt niemandem. Nur die Unglücklichen, Verwirrten, folgen eifrig anderen, in der Hoffnung, bei ihnen Zuflucht zu finden. Und sie werden Zuflucht finden, aber diese Zuflucht ist ihre Finsternis, ihr Untergang.

Absolut. Die Gesllschaft ist der Menschheit´s Gefänginiss. Die Gesllschaft bestraft uns, wenn wir uns "schlecht" anziehen. Keine Bildung = schlechter Gesellschaftsstatus Kein in den Medien propagiertes Schönheitsideal = abgrenzung durch die Gesellschaft Das beste Beispiel ist die Propaganda aus dem 2. WK...fast jeder wurde durch Medien, Politik usw. beeinflusst....

Hoffe ich bin nicht an deiner Frage vorbei^^

LG DerLuke

Beeinflusst werden kann man auf vielerlei Arten. Man kann genausogut Inspiration dazu sagen, dann erhält das Wort sofort eine 180° Drehung. Es hängt von einem selber ab, wie man die Beeinflussung für sich anwendet und aufnimmt. Hat man einen guten Tag ist man selbst negativen Beeinflussungen gegenüber aufgeschlossen und kann sich damit auseinandersetzen um letztendlich auch damit etwas Positives zu gewinnen. Ich hoffe, daß jeder möglichst viel beeinflusst und sich ebenfalls auch möglichst viel beeinflussen läßt.

Andererseits gibt es aber auch die Manipulation, die gewollte Beeinflussung, welche niederen Zwecken dient. Beispielsweise unsere Werbung und die im Laufe der Zeit entstandenen Gewinnspielchen, welche darüber hinaus auch noch Abzocke beinhalten. Solchen Beeinflussungen, die man auch "geheime Verführer" nennt sollte man, wenn es möglich ist, meiden...

Ich stimme der Entdeckung zu!

Es gibt mit Sicherheit Bereiche, wo wir oberflächlich sind. Das sind die Breiche, die uns einfach nicht so sehr intressieren. Aber jeder Mensch hat mit Sicherheit auch Bereiche, die nicht oberflächlich sind. (Tiefsinnig, Tiefgründig, Tiefgehend hmm was ist das Gegenteil von oberflächlich hmmm)

Beeinflussbar sind wir alle, es wäre schlimm wenn nicht. Es ist gut so, wir sind nämlich gefühlvolle Menschen.

jerder ist anders manche denken über sowas nach andere nicht,schau dir doch mal an wie die sekten florieren.jeder könnte einer bewusstseinskontrolle verfallen,es sei denn er hat das schonmal hinter sich und weiß was vor sich geht.

sehr, im unterbewustsein lassen wir uns von anderen leuten beeinflussen und merken es meist nicht.

Jedenfalls mehr als die meitsen denken. Das denke ich zumindest.

ich weiss zwar nicht, welchen rat du suchst, aber recht hast du mit sicherheit

allein schon meine mascarasammlung bestättigt,ich sollte weniger werbung schauen.....

eExistenz 07.07.2011, 07:04

@margarita87_Nüchtern und sachlich. Das ist lobenswerter Umgang mit dem Sein.

0

Das kannst du nur schon daran sehen, wieviel Schafe ein Iphone besitzen

amy2107 06.07.2011, 18:24

gaaanz genau, super, dass da noch jemand mal meiner meinung ist :D kenne sogar leute, die so en ding haben, nur um es zu haben und wissen nich mal genau, was es ist xD

0

Was möchtest Du wissen?