Wie bearbeitet man Bilder also die Hintergründe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das geht mit jedem kostenlosen Programm auch und dauert keine 5 Minuten. Z.B.:

http://www.computerbild.de/download/PhotoFiltre-Portable-5337259.html

Öffne Dein Foto und ziehe mit dem Lasso-Werkzeug deine Konturen nach bis Du wieder zum Ausgangspunkt kommst. Nun öffnest du ein neues leeres Dokument und und gibst als Hintergrund "weiss" an. Die Lasso-Auswahl ziehst Du nun mit dem Bewegen-Werkzeug in dein neues Dokument - et voila-fertig.

ddestroyer 11.03.2011, 00:05

Übrigens: ich bin mir sicher die meisten die auf Photoshop CS oder Gimp schwören sind schon mit den Möglichkeiten eines 12 Jahre alten Photoshop 3.0 überfordert. Auch die Möglichkeiten des kleinen,kostenlosen PhotoFiltre werden sich den meisten nicht erschließen, wenn sie nicht durch Zufall in der Druckbranche tätig sind.(und selbst wenn man dort tätig ist müsste man schon 3 Berufe gelernt haben um alle Fähigkeiten von Photoshop CS zu nutzen)

0
YpsilonRapking 11.03.2011, 17:02

was sind konturen ?

0
ddestroyer 11.03.2011, 23:20
@YpsilonRapking

Damit meinte ich die Umrisse deiner Person. Wenn Du es sehr genau machen möchtest, solltest Du diesen Bildausschnitt möglichst groß haben (z.B. mit dem Lupenwerkzeug) um auch die kleinsten Details (Haarspitzen) perfekt auf das neue weisse Dokument(Fenster) zu übertragen.

0

Es gibt viele Programme - GIMP ist aber für Anfänger etwas verwirrend und unübersichtlich, dafür aber für Umme! I.d.R. wird das mit Ebenen und Masken realisiert - also nix mit Klick und fertig. Dazu gibt es aber eine gute Webseite, wo man das online machen kann - http://photofunia.com/ das fertige Bild kann man dann einfach downloaden...

ddestroyer 11.03.2011, 23:24

Doch- klick und fertig. Für solche Anfänger-Funktionen braucht man keine neue Ebene erstellen (die wird beim verschieben ohnehin erzeugt) und keine Masken. Aber man kann sich´s natürlich auch unnötig schwer machen... Fragt sich nur welcher Kunde unnötigen Arbeitsaufwand honoriert.

0
stelari 12.03.2011, 11:06
@ddestroyer

Ich kenne derzeit kein halbwegs taugliches Programm, dass da auf Klick sauber hin bekommt...

0
ddestroyer 12.03.2011, 00:12

Übrigens: Gimp, genauso wie Photoshop, sind nicht besonders verwirrend oder unübersichtlich. Das Problem ist, dass diese Programme mit so viel Funktionen ausgestattet sind, die 95% der Nutzer niemals brauchen werden... (zumal Photoshop in der Praxis nur Beiwerk liefert wenn Du z.B. mit Quark arbeitest...)

0

Ich habe den Verdacht, dass es egal ist welches Programm Du benutzt, wenn Du keine Vorstellung davon hast, wie man so etwas hinbekommt.

Hier ein Videotutorial, das einen recht geschickten Weg aufzeigt, wie man haarige Angelegenheiten in den Griff bekommt.;-) Viel Erfolg

Weitere Fragen -> www.dasauge.org./kontakt/

a)

adobe photoshop oder photoshop elements

b)

gimp (freeware)


zum bearbeiten (mühsam) zwei "ebenen" herstellen, auf der oberen ebene löschst du dich heraus (pinsel-werkzeug) dann kannst du diese ebene je nach wunsch einfärben, weil dein kopf von der unteren ebene herausschaut

YpsilonRapking 10.03.2011, 22:39

welche photoshop cs4 oder cs5

0
silberdistel50 10.03.2011, 22:42
@YpsilonRapking

völlig egal.

photoshop elements ab version3 (vorher war das herausradieren von bildteilen in einer ebene schwieriger)

rechne damit dass du zum lernen einige tage benötigst. auch der profi benötigt dazu noch 1-2 std. wenn es echt aussehen soll

0

gimp! aber das ist nicht klick und fertig. damit muss man sich beschäftigen. dafür ist es kostenlos.

YpsilonRapking 10.03.2011, 22:37

es muss nicht kostenlos sein !!

0
n0ise 10.03.2011, 22:38
@YpsilonRapking

ok, dann trotzdem gimp. ist im prinzip wie photoshop (falls du das kennst). damit wird auch viel im professionellen Bereich gearbeitet.

0

Mit MS Paint kann man schonmal so einiges machen!

Was möchtest Du wissen?