Wie beantrage ich eine SCHUFA-Auskunft für meinen Vermieter und was kostet sie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es besteht die Möglichkeit, diese Auskunft einmal kostenlos einzuholen.

Hier solltest Du dir aber dessen bewusst sein, dass dies dann dauert.

Benötigst Du diese sofort, dann bleibt nur die kostenpflichtige Variante.

Online gibt es diese aktuell übrigens für 9,99 EUR (als registrierter Nutzer)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
16.01.2017, 09:37

Die kostenlose Variante ist eine Übersicht über die gespeicherten Daten. Diese geht den Vermieter rein gar nichts an.

0

Früher hat die Auskunft 17.50 € gekostet.
Und nein 30 € ist der aktuelle Preis. Geht also nicht günstiger.

Die Kostenlose Variante beinhaltet auch, sofern sie auch das nicht geändert haben, nicht die komplette Übersicht. Zumindest war es damals bei mir so vor ... vielen Jahren. Da fehlten viele Einträge schlichtweg oder waren unvollständig.

https://www.meineschufa.de/index.php?site=7

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das der Preis ist, dann ist das der Preis.
Eine ganz andere Frage aber ist die Rechtmässigkeit.

Verlangt der Vermieter vor dem Abschuss des Mietvertrages z.B. im Rahmen einer Mieterselbstauskunft die Vorlage einer SCHUFA-Auskunft durch den Mieter oder dessen Einwilligung zur Einholung einer solchen durch den Vermieter selbst, denken viele Mieter, zu der Vorlage bzw. der Einverständniserklärung verpflichtet zu sein. Dies ist jedoch keineswegs der Fall. Eine rechtliche Pflicht des Mieters besteht zu diesem Zeitpunkt schon deshalb nicht, weil noch kein Vertragsverhältnis zwischen Mieter und Vermieter besteht. Allerdings nützt dem Mieter diese Erkenntnis häufig wenig. Weigert sich der Mieter nämlich, die Auskunft vorzulegen oder in dessen Einholung einzuwilligen, liegt aus Sicht des Vermieters der Verdacht nicht fern, der Mieter habe etwas zu verbergen. Der Mieter muss daher damit rechnen, dass der Vermieter die Wohnung an einen anderen Mietinteressenten vermietet, dessen Zahlungsfähigkeit er besser einschätzen kann.

Wenn Du die Wohnung haben willst, dan führt da kein Weg dran vorbei.
Verpflichtet zu einer SCHUFA-Auskunft bist Du allerdings nicht. Auf welcher Grundlage denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstauskunft gemäß BDSG ist bei der Schufa kostenfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
16.01.2017, 09:37

Die geht den Vermieter aber nichts an.

0

Geh zur Bank die machen das. Einmal im jahr kannst du die kostenlos beantragen. Die für 30 Euro ist abzocke und gilt für Unternehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristianLE
16.01.2017, 09:14

Geh zur Bank die machen das.

 

Das ist mir neu. Selbst wenn die das machen, dann auch für den Betrag von 30 EUR.

Ein Kreditinstitut hat mit der Schufa nichts zu tun. Das sind völlig eigenständige Unternehmen.

gilt für Unternehmen

 

Wie meinst Du das?

0

Einmal im Jahr ist diese Auskunft kostenlos. Geh mal auf die Seite der Schufa. Dort findest du ein entsprechendes Formular.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DODOsBACK
16.01.2017, 09:06

Das Problem ist aber, dass diese Variante bei der Schufa ein paar Wochen dauert. So lange wartet kaum ein Vermieter...

0

Was möchtest Du wissen?