Wie beantrage ich die partielle Geschäftsfähigkeit beim Vormundschaftsgericht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Genehmigung nach § 112 Absatz 1 Satz 1 BGB erteilt das Vormundschaftsgericht nach pflichtgemäßem Ermessen. Die Erteilung der Genehmigung setzt im wesentlichem voraus, das der Jugendliche die für den Betrieb eines Unternehmens erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt. Hintergrund ist unter anderem, dass der Minderjährige davor geschützt werden soll, unbedarft Verpflichtungen einzugehen, die ihm erheblichen finanziellen Schaden bereiten können. Um die Kenntnisse des Jugendlichen zu überprüfen, wird es sicherlich eines persönlichen Gesprächs bedürfen. Wie die Beurteilung des Jugendlichen im Einzelnen abläuft, steht dem Gericht sicherlich frei. Daher wird das Verfahren auch von Gericht zu Gericht variieren.

Ruf doch einfach mal bei deinem Amtsgericht an und lass dich mit einem Rechtspfleger des Vormundschaftsgerichts verbinden. Der kann dir erklären, wie es bei deinem Gericht läuft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jurafragen
28.08.2013, 12:01

Vormundschaftsgerichte gibt es seit 4 Jahren nicht mehr.

0
Kommentar von FireGeneration
29.08.2013, 08:06

Danke! Wie lange dauert so ein Antrag in der Regel? LG FG

0

Wie gesagt, erteilt diese Genehmigung das zuständige Familiengericht. Am besten gehst du mal persönlich zum örtlichen Amtsgericht und gibst den Antrag zur Niederschrift ab. Oft wird sich der Rechtspfleger im Verfahren dann noch persönlich mit dir und deinen Eltern unterhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FireGeneration
29.08.2013, 08:06

Danke! Wie lange dauert so ein Antrag in der Regel? LG FG

0

Was möchtest Du wissen?