Wie baut man einen Motor an ein Kettkart?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, habe diesen Umbau hinter mir. Rahmen wurde verstärkt und der Motor ( Pocketbikemotor 49 ccm, 4 PS )auf eine verstellbare( zur Kettenspannung ) Platte hinter den Sitz gebaut. Ein 72`er Ritzel an die Achse geschraubt und dann ca ne Stunde versucht zu fahren. Da nur ein Rad angetrieben wurde hat dieses bei voller Beschleunigung erstmal nen 5 Meter langen Streifen Gummi gelassen. Bei Geschwindigkeiten ab ca 40 Km/h wird das Kettcar vorne so leicht daß es fast unmöglich war damit sicher zu fahren :-( Ich habe mich jedoch damit abgefunden weil es höllischen Spaß gemacht hat.Erst Recht weil ich unseren Nachbarn mit seiner frisierten Mofa problemlos deklassiert habe :-). Füße weit nach vorne, aus der Kurve raus und dann nochmal Gas gegeben. Bei ca 50 - 60 km/h ist mir dann das rechte Hinterrad fliegen gegangen und ich habe mich überschlagen.Schöne Asphaltflechte an Schulter, Arm, Gesäß und Knie ( der Motorradkombi hat weningstens nichts abbekommen weil er schön im Schrank hing :-) ) Alles in Allem weiß ich jetzt daß man besser ein gebrauchtes Cart-Chassi kaufen sollte ( gibt es bei E-bay ab ca 200 € ) wenn man es selber baut kommt man auch nicht günstiger weg weil man ja noch Räder, Achsen, Lager, Bremsen und diverse andere Teile benötigt. In das Chassi dann einfach nen Pocketbikemotor ( gibt es für ca 50€ ) und Spaß ist garantiert. Für diese Motoren gibt es auch sogenannte " Big-Bore-Kits " da sind Leistungen bis 10 PS drin, kostet also nicht die Welt und man ist auf der sicheren Seite. Also : Für kurzzeitigen Spaß kann man ein Kettcar sicherlich umbauen aber es ist keine dauerhafte Lösung. mfG pietknolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pietknolle
16.02.2016, 20:54

Geile Qualität!!

1

Was möchtest Du wissen?