Wie baut man das Luftgewehr Diana mod. 75 so um, dass es Field-Target tauglich ist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich ist jeder interessierte Field Target tauglich !

Der Einstieg ins FT ist mit relativ geringen Mitteln machbar.

Man benötigt nur ein Luftgewehr egal welcher Bauart mit max. 16,3 Joule Energie. In den sog. freien Klassen wird beim FT mit frei erwerbbaren Luftgewehren mit einer max. Energie von 7,5 J auf Entfernungen von 8-25m geschossen.

Was man benötigt:

  • o.g. Luftgewehr. Am besten im Kaliber 4,5mm

  • Zielfernrohr. Für den preiswerten Einstieg reicht ein Modell mit ca.7-15facher Vergrösserung oder wenn man etwas mehr ausgeben möchte ein 10-40x50. Die Gläser von Ritter werden gerne von Anfängern benutzt und sind sehr gut brauchbar bis 25m.

  • Als Geschosse Rundkopfdiabolos. Bewährteste Marke beim FT: JSB Exact

  • Sitzkissen. Die überwiegende Schiessposition ist sitzend auf dem Knie aufgelegt. Ausserdem dient das Kissen als ablage für das Gewehr, wenn man keine Tasche oder sog. Lanebox im Gelände rumschleppen will.

  • Gute Laune. Beim FT kann jeder sofort einsteigen und mitmachen. Niemand wird schief angesehen wenn er mit einfachstem Equipment ankommt. Beim FT beeinflusst zu 80-90 Prozent der Schütze das Ergebnis und nicht die Ausrüstung. Anfängern wird gerne geholfen.

Beim FT (auch "Die stählerne Jagd" genannt) kommt es u.a. darauf an die Entfernung zum Ziel richtig zu messen oder zu schätzen. Zum Messen verwendet man Zielfernrohre mit Parallaxeausgleich. Mit dem Parallaxeausgleichsrad wird auf das Ziel scharf gestellt und am Ausgleichsrad auf einen Beschriftungsstreifen die Entfernung notiert. Das macht man vor dem Schiessen Meter für Meter. Gleichzeitig ermittelt man für jede Entfernung die Treffpunktlage oder benutzt die Software Chairgun dazu.. Das zu beschreiben würde hier aber den Rahmen sprengen. Je höher die Vergrösserung eines ZF desto genauer kann die Entfernung gemessen werden. Bis zu 25m reicht aber auch schätzen, da die Ballistische Kurve sehr flach ist. Es gibt noch ie Variante Hunter Field Target, bei dieser Variante wird die Entfernung nicht gemessen sondern ausschließlich geschätzt.

Gruß Jake

Ich würde aber gerne wissen wie ich dieses alte Matchluftgewehr umabue damit ich auf größere Distanzen schießen kann, da 7.5 joule einem eben irgendwann zu schwach sind.

0
@nstefan94668

Für Beratung zur Leistungssteigerung im legalen Bereich empfehle ich das CO2air Forum.

Gruß Jake

1
@nstefan94668

Ich dachte auch, dass 7,5 Joule zu schwach sind, aber das ist nicht so. Es kommt auf die jeweilige FT-Klasse an. Ich wollte mein HW97 auch mit einem stärkeren V-Mach-Kit tunen, aber dann bräuchte ich eine WBK. Habe jetzt ein anderes V-Mach-Kit im Visier, welches maximal 7,5 Joule hat, aber den Prellschlag vermindert und den Streukreis reduziert. .....und man kann auch mit 7,5 Joule auf 50 oder 100 Meter schießen. Suche mal auf Youtube KurtdeKill (Pfalzlinks). Der macht gerne so verrückte Sachen. :)

0

Antwort steht unten: Bist Du denn Field-Target-tauglich?

Ja das bin ich. Jahre langes Mitglied im Schützenverein und im besitz einer WBK. Da ich mit dem Gewehr sonst nichts anfangen kann würde ich es gerne umbauen bzw. Umbauen lassen. Was mich auch interrssieren würde wäre der preis für so ein Umbau.

0

Was möchtest Du wissen?