Wie Baustelle auf Privatgrundstück richtig absichern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, auch als Privatperson muss man eine Unfallstelle mit einer stabilen Umwehtung absichern. Sollte jemand an der Treppe stürzen, wäre dies auf Fahrlässigkeit des Besitzers zurrück zu führen. An Treppenläufen muss ab 1 Meter Absturzgefahr abgesichert werden. Eine Klage des Verunfallten wäre Euch sicher, wenn Ihr dies nicht tut! Gruß Markus

Das möchte dann schon ein bisschen mehr sein,blos garantieren kann dir keiner das nicht passiert.Für dich das bestmöglichste was du machen kannst.

Da hilft nur eine stabile, stoßfeste Sicherung. Fragt mal einen erfahrenen Bauleiter, die wissen, wie man Baustellen an unterschiedlichen Standorten und für unterschiedliche Anforderungen ausbilden muss.

Kind baut sich ein Teil des Elternhauses um, wie kann man verhindert dass diese Arbeit in das Erbe einfließt u.das keine Erbschaftassteuer dafür berechnet wird?

Ein Teil eines von uns gehörten Hauses baut unser Bub um. Da die 10 jahresfrist noch nicht um ist können wir ihn das Haus nicht überschreiben. Aber er steckt nun viel Zeit und Geld in dieses Haus in das er ziehen will und auch mal bekommt. Nun wie kann er und wir ihn absichern damit seine Leistungen nicht mit der Erbschaftssteuer verrechnet werden. Die Leistungen die er erbringt können wir nicht zahlen und es wäre ein Unding wenn er für seine Arbeit und sein Geld auch noch bestraft wird bei der Steuer. Außerdem wie kann man ihn Absichern damit nicht eines seiner Geschwister auf die Idee kommt auch daraus nutzen zu ziehen. Eigentlich bekommt jeder was!

...zur Frage

Extra FI Schalter für den jeden Stromkreis?

Hallo,

wir erneuern die Elektrik in einem alten Haus. Seit 2009 muss man laut unserem Elektriker alle Stromkreise mit FI Schaltern absichern. Nun die Frage: Muss jeder Stromkreis (Automat) mit einem einzelnen FI Schalter abgesichert werden oder können mehrere Stromkreise (Automaten) mit einem FI Schalter abgesichert werden? Unser Elektriker behauptet ersteres. Ein befreundeter Elektriker behauptet zweiteres. Könnt ihr weiterhelfen? Außerdem liegen dazwischen ja auch ein paar Euros...

Danke Christian

...zur Frage

Mietminderung durch Baustelle mit Sicherheitsmangel?

Schönen guten Tag,

wir haben seit Monaten eine Baustelle vorm Haus. Diese war angekündigt und somit rechtens. Ich wollte zwar gegen die Dämmarbeiten vorgehen, aber da es anscheinend kein Mieterrecht gibt, dagegen zu widersprechen, wenn die Dämmmaßnahmen/-kosten unverhältnismäßig zum Nutzen stehen, habe ich dies aufgegeben. Seit einigen Wochen sind die Dämmmaßnahmen beendet und der Neubau der Garagen davor zusammen mit dem Weg dahin wird neu gemacht. Nicht nur, dass die Baumaßnahmen diesbezüglich sich ewigst hinziehen (wochenlanger Stillstand), es kommen auch Sicherheitsmängel hinzu. Die Baustelle ist zum Großteil nicht abgesichert (frei stehender Betonmischer, unebener Untergrund, keine Beleuchtung). Daher meine Frage, ob ich hier (meine Frau hat eine ältere Fußverletzung durch die der unebene, teils sandige Boden besonders gefährlich ist) eine Mietminderung verlangen kann und in welcher Höhe, oder ob erst etwas passieren muss, damit ich dann Vermieter oder Baufirma belangen kann?

LG Kei

...zur Frage

Hauskauf wie kann man sich persönlich absichern?

Meine Freundin und ich kaufen ein Haus dazu Hochzeit und Kind :). Wie kann MANN sich absichern bei Trennung etc..

...zur Frage

Höhere Heizkosten nach Abriss von Nachbarhaus an Vermieter abwälzen

Hallo

Ich wohne in einer Wohnung im 1. Stock. Das gesamte Haus ist komplett Wärmegedämmt. Seit Herbst jedoch wird das Nachbarhaus generalsaniert bzw. nahezu abgerissen. An dieser neu entstandenen Außenwand hat unser Haus keine Wärmedämmung. Meine Wohnung liegt leider mit der größten Wand an dieser neuen Außenwand.

Ich merke schon jetzt das ich laufend heizen muss. die letzten Jahre habe ich dagegen fast nie heizen müssen.

Da die Baustelle zumindestens den ganzen Winter so bleiben wird befürchte ich nun eine hohe Nachzahlung nächstes Jahr zu haben.

Habe ich eine Möglichkeit diese Mehrkosten, für die ich nichts kann. An den Vermieter abzuwälzen.

Ansich ist meiner Meinung nach der Hauseigentümer des Nachbarhauses verpflichtet diese Kosten zu tragen aber wie läuft es wirklich?

Danke für eure Antworten.

LG Robert

...zur Frage

Bekommt man als Zeitsoldat eine Risikolebensversicherung, die auch bei Tod im Auslandseinsatz greift

Wie kann man sich außer dem Bw-Rahmenvertrag gegen Tod absichern? Zum Beispiel, wenn man als Zeit- oder Berufssoldat ein Haus bauen will und damit seine Familie absichern will? Danke im Voraus!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?