Wie baue ich eine Weltkarte aus Holz?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am Besten wäre das mit einer möglichst guten Dekupiersäge, aber die wollt ihr garantiert nicht bezahlen für dieses eine isolierte Projekt. Von daher seid ihr mit einer Stichsäge schon ganz gut bedient. Paar Tipps:

Üben, üben üben. Testet es erst mal mit billigerem Holz. Testet verschiedene Sägeblätter und Techniken an Verschnittresten des endgültigen Holzes.

Größere Platten könnt ihr euch relativ leicht aus kleineren Bretter zusammen leimen. Dazu braucht ihr hauptsächlich nur eine eben Fläche und ausreichend viele größere Schraubzwingen. Rohrzwingen wären besonders gut. (Und möglichst eine Kreissäge, um eine gerade Leimkante herzustellen.) (Handkreissäge muss dazu natürlich an einer Schiene geführt werden.)

Es kann sich zumindest an kritischen Stellen als vorteilhaft erweisen, nicht mit der Säge bis direkt an die vorgezeichnete Linie zu gehen, sondern ein, zwei Millimeter Abstand zu halten und den Rest abzuschleifen, zu feilen oder mit sonstwelchen präziseren Verfahren mit geringerem Materialabtrag zu vollenden. Auch das müsst ihr testen. Schleifen müsst ihr sowieso, damit es hinterher gut aussieht.

Der Typ aus dem Video hat das Projekt mal andersrum aufgezogen. Vorteil: da konnte er kleine Reststücke verwerten statt eine irre große teure Edelholztafel kaufen zu müssen. Sieht auch etwas einfacher aus als ich mir eure Variante vorstelle:

Wenn ihr den Kanal mal durchstöbert, werdet ihr einiges an brauchbaren Techniken finden. Vielleicht mal nach "Stichsäge" durchsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt in der Originalgröße merk ich erst, dass die Kontinente da nicht ausgesägt wurden, sondern aus extra (Holz?-)Platten aufmontiert.

https://images2.dawandastatic.com/e3/3f/53/27/ab/b2/4c/b7/ac/89/45/0b/a9/d0/6e/13/original.JPEG

Das wird die Sache mit der Hinterleuchtung vereinfachen.

Für die Hinterleuchtung würde ich in jedem Fall standardisierte Wechselfassungen verwenden, denn entgegen des ganzen Hype sind LEDs leidergottseidank doch nicht unsterblich. Eventuell diese hier für G9 Stiftsockel:

http://www.voelkner.de/products/896363/Sygonix-LED-einfarbig-230-V-G9-1.8-W-1.8-W-Warmweiss-EEK-A-Stiftsockel-x-L-20-mm-x-60-mm.html

Schraubsockel werden einfacher zu verdrahten sein, aber ich hab noch keine kleineren 230V Lampen gesehen als E14, das könnte insgesamt höher werden als euch lieb ist. Es gibt auch kleinere Schraubsockel wie E10 und E5.5, und dafür gibt es auch LED-Lampen, aber die sind dann für 16V oder so und man braucht ein extra Netzteil dafür.

Um das ganze an der Wand zu befestigen, vielleicht mal die "French Cleat" Technik anschauen (ebenfalls in einigen der Videos von dem Channel aus meiner anderen Antwort). Der Vorteil ist dabei, dass man nur ein einfaches schmales Brett gerade an die Wand dübeln muss statt diese ganze Riesentafel auszurichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Holz eignet sich Sperrholz, ca. 5 mm stark. Eine Stichsäge ist viel zu grob für diese komplexen Konturen. Ich würde es mit Laser schneiden lassen, oder mit einer Dekupiersäge (= elektrische Laubsäge) ausschneiden. Die Dekupiersäge sollte über eine elektronische Drehzahlregelung verfügen, damit man die Schnittgeschwindigkeit auf das Material abstimmen kann.

Vorher fleissig üben, das Ding ist nicht so leicht zu beherrschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rafdud
17.10.2016, 03:52

Danke schonmal:) 

Aber welches Sperrholz denn? Pappel, Buche oder Kiefer?

0
Kommentar von Herb3472
17.10.2016, 07:21

Ich würde Buche nehmen. Für die Grundplatte ca. 12 bis 16 mm stark, für die Kontinente 4 bis 6 mm.

0
Kommentar von Skinman
17.10.2016, 20:01

Aus Sperrholz sieht das entweder nicht ansatzweise so toll aus wie auf dem Bild (weil die Maserung weitgehend fehlt) oder man muss spezielles Sperrholz mit gemasertem Edelholzfurnier nehmen.

Ich hab allerdings auch schon mal stark gemasertes Industrie- oder "Kistensperrholz" gesehen. Das hat dann unter Umständen eine Menge Äste, aber die geben ja Charakter. Es werden in dem Bereich auch oft Astlöcher mit hässlichen Pfropfen ausgebessert, da muss man die konkrete Platte dann sorgfältig auswählen, damit so stellen, wenn vorhanden, dann auf die Partien fallen, die man eh aussägt.

So was kriegt man alles in der Regel eher nicht im Baumarkt, schon gar nicht in der Größe und zu vertretbaren Preisen, sondern muss zumindest mal eine Holzhandlung suchen.

Aber dieses abgebildete Ding ist im Original natürlich aus Teakholz.

0

Zuerst downloaden Weltkarte im Vektorgrafik zB.

von:https://www.weltkarte.com/welt/weltatlas/weltkarte-blank-vektorgrafik.htmoder

https://pixabay.com/de/weltkarte-erde-global-kontinente-146505

/http://www.grafiker.de/kreativ-news/15072008/weltkarten-im-vektorformat

usw.

Dann mit Vektorgrafik Programm zB. "corel draw freeware" bearbeiten.

Dh. man kann dann nicht nur Konturen ausschneiden sonder noch Löcher machen dort wo zB, die Hauptstätte sind, oder noch was drauf gravieren lassen.

Das ganze im Naturholz bearbeiten lassen zB bei:

http://www.laserschneiden-marktplatz.de/fertigungsbeispiele/holz-und-naturholzan

den Kontinenten kleine Holzbeine (ca. 5 bis 10 mm hoch) ankleben.

An der Hauptplatte von Unten anschrauben.Vorher Beleuchtung an der Hauptplatte anbringen.

Bei sehr tiefe Gravur wird Holz fast durchsichtig - Efekte bei schtarke Beleuchtung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iwolmis
18.10.2016, 11:10

Oder in der Hauptplatte die Konturen ausschneiden und Transparentes Furnier drauf kleben.

0
Kommentar von iwolmis
18.10.2016, 13:41

Für die Beleuchtung würde ich "gleichmässige flach beleuchtung plexiglas" nehmen - sind verschiedene Bauarten auch mit LED´s.


In der Hauptplatte Konturen ausschneiden und drunter Leuchtplatte montieren.

Vorne vlt. ausgeschnittene Konturen aus Leuchtholz, nur an Ränder aufkleben. Konturen auf der Hautplatte sollen ca. 2mm kleiner sein als auf d. Furnier.



0

Was möchtest Du wissen?