wie bau ich die exportschraube beim hämmerli 900 combo ein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Hunterforce900 ist in der Serie ein kleines Loch in der Schraube. Diese befestigt die Kunststoffdichtung auf dem Druckkolben und lässt beim Druckaufbau (beim Schuß) etwas Luft durch. Die Exportschraube ist eigentlich nichts anderes nur ohne das Loch. Somit hast du keinen Luftverlußt und den vollen Druck anliegen. Mit etwas handwerklichen Geschick kann man sich das Geld für die Exportschraube sparen. Die Demontage und Montage ist recht simpel und bedarf sicherlich keinem Büchsenmacher. Die 2 Schrauben vorne und die 2 unten am Abzug lösen. Den Holzschaft abnehmen und die Kunststoffkappe am hinteren Kolben abnehmen. Einspannen und den 6mm Stift herausschlagen. Dabei etwas gegen den Deckel drücken. Der Druck ist ungespannt nicht sehr hoch aber trotzdem gut vorgespannt. (Schätze so 10kg Gegendruck) Unter dem Kolben die Stange zum spannen abnehmen und dann kann man den Druckkolben heraus nehmen. Die Schraube wechseln, alles hübsch einfetten und ölen und in umgekehrter Reihenfolge wieder montieren. Kann sein daß ich etwas ausgelassen habe, dann war es aber unwesentlich und ist für jeden mit Augen im Kopf ersichtlich.

Sorry - bei Labi und Sigsauer muss ich einfach was sagen: 1. Österreich hat keine Joule Begrenzung, also ist die Schraube (und ja, Sigsauer, das Hämmerli 900 hat eine Schraube - die Feder ändert in diesem Fall nichts an der Joule Zahl) vollkommen legal
Alfafront - danke, Deine Antwort war wirklich hilfreich für einen Freund, der vor dem gleichen Problem stand

Was möchtest Du wissen?