Wie backe ich Brötchen mit Dinkelvollkornmehl?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dinkel ist eine Variante von Weizen, und im Prinzip kannst du ihn ganz genauso verarbeiten. Dinkel enthält mehr Gluten, deswegen sind die Backergebnisse damit noch besser.

100% Vollkorn ist sehr schwer verdaulich, ich würde lieber halb und halb Vollkorn- mit normalem Mehl mischen. Das geht dann auch besser auf.

Und was die Kalorien angeht: Brot und Brötchen haben weniger Kalorien als das reine Mehl, weil du den Teig ja mit (kalorienfreiem) Wasser zubereitest. Das Mehl saugt Wasser auf, und 100 Gramm Brot enthält weniger Mehl als eine Schale mit 100 Gramm Mehl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ouls1972
09.07.2017, 19:26

Danke für die Antwort hat geholfen! Doch ich möchte gerne mit hohen Vollkornanteil backen. Wieviel Gramm normales Mehl soll ich denn nehmen?

0
Kommentar von kindgottes92
09.07.2017, 19:32

Vollkorn schmeckt nicht wie Pappe, man muss nur den Hefen (Backhefe oder Sauerteig) genug Zeit lassen.

Die Backeigenschaften von Dinkel sind übrigens i.A. schlechter, als die von Weizen, weil das Gluten darin nicht so gut ist. deshalb überknetet man Dinkel auch mal, wenn man nicht aufpasst.

Das etwas andere Gluten führt allerdings auch dazu, dass Dinkel von manchen Menschen besser vertragen wird.

Meiner Meinung nach ist der Hauptvorteil von Dinkel der Geschmack.

0
Kommentar von OnkelSchorsch
09.07.2017, 20:46

Prima Antwort, brauche ich dann ja nicht mehr zu schreiben. DH!

1

Zu den Kalorien: Die 337 kcal/100g beziehen sich wahrscheinlich auf trockenes Mehl. Im Brot ist ja noch Wasser enthalten, das keine Kalorien hat.

Ansonsten kannst du Dinkelmehl weitestgehend genau so verwenden, wie Weizenmehl. Was du beachten musst, ist, dass du Dinkel zwar auch gut kneten musst, man Dinkel aber deutlich schneller als Weizen überknetet, sodass der Teig wieder zusammen fällt. V.a. mit einer Küchenmaschine, die man laufen lässt, ohne den Teig im Auge zu haben, kann das passieren.

Faustregel beim Kneten mit Hand: 10 min. Mit der Maschine: Bis sich der Teig von der Schüssel löst.

Die Herausforderung beim backen wird weniger der Dinkel als solcher, als die Verwendung von Vollkornmehl. Vollkorn hat einen geringeren Glutengehalt und der Teig verkleistert nicht ganz so gut. Außerdem ist der Teig tendenziell klebriger beim verarbeiten.

Probier dich einfach ran. Kannst mit Hefe backen oder mit Sauerteig oder beidem. Salz nicht vergessen und bei Vollkorn sind Gewürze auch nicht verkehrt. (Koriander, Fenchel, Anis, Schwarzkümmel ... ). Kannst auch Körner mit in den Teig machen. Leinsamen schmecken auch gut, die dann aber vorquellen lassen.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du sie gerne stellen, ich backe fast unser komplettes Brot (Brötchen seltener) selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ouls1972
09.07.2017, 19:33

Danke für deine Antwort. Ich habe Hefeund trockener Sauerteig dazu gekauft. Ich möchte gleich backen :D welche svon beiden soll ich dazumischen? Wieviel gramm sauerteig muss rein? die packung hat nur 100g

0

Was möchtest Du wissen?