Wie Baby zum trinken annimieren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe das selbe Problem wir haben drei Breimahlzeiten und abends und morgens noch eine Flasche und meine kleine trinkt gar nichts bzw nur ein paar Schluck den Tag über. Ich habe das ganze mit dem Kinderarzt besprochen und der meint das sein vollkommen in Ordnung es gibt eben Kinder die wenig trinken. Er hat mir gesagt das ich einfach schauen soll ob der Mund feucht ist und wenn das der Fall ist ist alles gut. Die Breis würden trotzdem noch genug Flüssigkeit haben so dass das in Ordnung ist. Was bei uns hilft damit sie wenigstens ein paar Schlücke trinkt ist ihr das Wasser aus dem Becher zu geben und sie selbst halten darf ( ist oft ne riesen Sauerei, aber so klappts).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann es denn schon aus eine Tasse trinken? Es gibt doch sehr schöne Auslaufsichere Trinkbecher manche glaube ich sogar mit Nuckel biete ihm das an und stelle diesen Becher immer in seine Nähe so das er immer zugriff drauf hat du kannst es auch in sein Bettchen stellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
19SweetHeart91 07.04.2014, 16:39

ja haben wir, aber er weis noch nicht so recht was er damit anfangen soll. aus einer normalen Tasse/Becher kann er noch nicht trinken...er verzieht dabei immer das gesicht und stößt es dann weg

0

Wie alt ist dein Baby?

Grundsätzlich würde ich sagen, dass 690 ml Milch plus der Brei (der ja auch mit Wasser angerührt wird) ausreicht, wenn das Kind nicht dazu zu überreden ist, mehr zu trinken.

Wann gibts die Mahlzeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
19SweetHeart91 29.03.2014, 17:57

Mittags gegen 11:30/12:00 GFK und Abends gegen 17:00 Abendbrei Getreidebrei den ich mit seiner Milch anrühre.

0
BetaSim 29.03.2014, 18:01
@19SweetHeart91

Dann ist dein Baby also ungefähr sechs Monate alt.

Wenn sein Stuhlgang normal ist, würde ich mir da erstmal keine Sorgen machen.

Versuch einfach weiter, Flüssigkeit anzubieten. Jungs sind da meist etwas zimperlich ;o)

Am besten ist Wasser, lauwarm. Bei meinem Sohn hat es geholfen, es mit einem Löffel zu verabreichen. Hat super geklappt, auch wenn es etwas mühselig war.

1

Nur Wasser anbieten und kein Zucker zu trinken!

Einfach etwas erwärmen und immer und immer wieder anbieten. Wenn das Kind Durst hat, trinkt es irgendwann von ganz alleine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?