Wie Autobatterie bei extremen Frosttemperaturen überwintern lassen.

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die richtige Antwort ist frostfrei zu lagern vorher die Batterie richtig zu laden und am besten im Unbeheizten Keller einlagern..Nicht im Bereich von Öfen wegend der möglichkeit der Knallgasexplosion die nach erreichen der Gasungsspannung auch beim Laden austritt. Des weiteren auch nicht direkt im Bereich von treppen und Zugängen aus Brandschutzgründen . am beten auf einer Szyroporplatte und ws drumherumpaken damit es nicht versehendlich zum Kurzschluss führt.. Noch besser ist es die Einheimischen zu fragen wie die das machen.... da gibts die tollsten Tipps dazu.. was drüberlegen wie laternengaragen eventuell Decke drunter wegen den verkrazen und dann viel spass mit dem Schneemobil.. Vorher würde ich noch nen Ölwechsel machen weil auch im Öl feuchtigkeit drinn ist.,. Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,also ausbauen und warm lagern ist schon nicht verkehrt.Der Winter in Sibirien ist lang und schattig.Und wenn die Bat eh nicht mehr die beste sein sollte,dann wird die das dort wohl im Auto nicht überleben.Mein Bruder hat sich damals vor ein paar Jahren als wir hier so einen kalten Winter hatten bis -15 Grad,eine Kiste aus 2 cm dicken Styropor gebaut.Die paßte genau im Motorraum rein da wo die Bat auch immer steht.Hat auch was gebracht,die Karre sprang morgens immer an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Batterie sollte frostfrei gelagert werden. Sie sollte also nicht einfrieren, weil dadurch das Gehäuse und die Platten beschädigt werden können. Auch wird sie sich selbst entladen, deshalb ist es ratsam den Ladezustand regelmäßig zu kontrollieren und die Batterie gegebenenfalls nachzuladen. Den Ladezustand prüft man am besten mit einem Säuretester. Das spezifische Gewicht der Batteriesäure einer voll geladenen Batterie beträgt 1,21 g/cm³ Eine andere Möglichkeit wäre die Batterie trocken zu lagern, also die Batteriesäure zu entfernen. Wenn die Batterie vorher voll geladen war, dann ist sie es auch wenn man die Säure wieder einfüllt. Allerdings ist das Entfernen der Säure eine etwas knifflige Angelegenheit und nicht ganz ungefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meine Motorradbatterie hab ich gestern ausgebaut und steht jetzt im Flur im Schrank übern Winter. Letztes Jahr hat sie das mitgemacht über4 Monate, ohne Probleme wieder angesprungen. Vor 3 Jahren hat ich sie in der Karre gelassen. Da war sie zwar entladen aber nachm anschieben ging sie noch. Den 2. Winter war sie dann hinüber (tiefenentladen). Also ich würd sie ausbauen und warm lagern. Oder wirklich ein Erhaltungsladegerät kaufen, meins gabs beim Aldi damals für 18 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausbauen und frostfrei lagern egal wo,vor inbetriebnahmen laden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Batterie auf jeden Fall ausbauen und in der Wohnung, bzw den wärmsten Ort lagern. Ich habe ein Job-Angebot in Sibirien, als Tankwart. Ich wäre an einer Fahrgemeinschaft interessiert (ist mein ernst) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausbauen und warm lagern, aber die hält bestimmt keine 6 Monaten bis zum Starten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?