Wie aussagekräftig ist der Darmkrebs-Test "Tumor M2-PK Stuhltest"?

6 Antworten

Ich muss sagen ich bin von dem M2Pk Test sehr begeistert! der Test ist geeignet zur Darmkrebsvorsorge, sowie zum erkennen der Vorstufen von Darmkrebs, wie z.B Darmpolypen und akut und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, welche als Hoch Riskikopatienten im Rahmen der Darmkrebsvorsorge gelten. Ich sehe es eher so, dass man sich zusätzlich zu der Darmspiegelung gebrauch von solchen Früherkennungstests machen sollte und der beste und genauste Test zu Früherkennung ist momentan mit großem Abstand der M2-PK Test. Besonders für junge Leute, welche noch nicht am kostenloses Screening Verfahren teilnehmen können auf Grund ihres alters ist dies eine schöne Alternative. Ich mache den Test auf Empfehlung meines Arztes jährlich, durch Hilfe dieses Tests konnten auch bei mir schon Polypen entdect werden, welche dann anschließend entfernt wurden! Ein echt super Test!

Die Diagnostiktests stellen eine nicht invasive Methode dar. Vorstufen von Krebs und Krebs zu erkennen. Jedes positive Ergebnis sollte natürlich sofort anhand einer Darmspiegelung abgeklärt werden! Diese Früherkennungstest funktionieren natürlich nur bei Personen ohne Symptome. D.h falls du irgendwelche Symptome wie zum Beispiel ständiger Durchfall oder Blut im Stuhl hast solltest du dies auf jeden Fall mit einem Arzt abklären. Screening Tests sind immer für Menschen ohne Symptome!! Tests wie M2PK sollten also von Menschen gemacht werden, die keine Symptome haben und Erkrankungen frühzeitig vorbeugen möchten. Ein eventuell positives Ergebnis wird mit einer Darmspiegelung beim Arzt abgeklärt. M2PK erkennt außer Polypen und Krebs auch Entzündugen des Darmes.

Darmkrebs mit 16(angst)?

Hi ich m16 wollte mal fragen ob es sein kann das ich darmkrebs habe, habe oft bauchschmerzen meistens im Unterbauch und Rücken und seit paar Tagen mal ab und zu verstopfungen vor einem halben Jahr war ich in Krankenhaus da wurden mrt Blut und Stuhl Untersuchungen gemacht und wegen den bauchschmerzen nochmal eine Stuhlprobe beim Hausarzt vor 1 Monat ca auch ohne Befunde beim Abtasten vom Bauch war auch alles ok könnte es sein das ich aber darmkrebs habe?und mein vater hatte mal auto dem arzt durch die Genetik darmpolypen gehabt wo er meinte das es sehr wahrscheinlich ist das er darmkrebs hat was aber nicht eingetroffen ist

...zur Frage

Stuhl wechselt ständig Konsistenz. Darmkrebs?

Hey:) Ich bin 14 und schon seit einigen Monaten hat mein Stuhl jeden bis jeden zweiten Tag eine andere Konsistenz. Manchmal groß, manchmal klein, mal weich, mal hart usw. Und naja ich hab irgendwo gelesen, dass wechselnde Konsistenz beim Stuhlgang auf Darmkrebs hinweisen kann. Jedenfalls mache ich mir jetzt fürchterliche Sorgen und würde am liebsten sofort morgen zum Arzt, aber morgen ist Sonntag und ich weiß nicht, ob ich deswegen zum Notarzt gehen kann... Also meine Frage ist, ob sich irgendwer mit Darmkrebs auskennt und ob es vielleicht auch noch andere Ursachen für wechselnde Konsistenz geben kann. Vielen Dank für alle Antworten:)

...zur Frage

IKEA Galant Zahlenschloss Code vergessen

Hallo, habe gerade es wirklich geschafft, mein Zahlenschloss zu verschließen ohne den Code zu wissen. Dies passierte mit beim eigentlichen ersten Codeeinstellen des Schlosses. Das kann doch nicht sein, dass es hier keine Möglichkeit gibt in den Originalzustand sprich 0-0-0 zurückzustellen.

HILFE, wer kann hier aussagekräftig weiterhelfen?

Händeringende Grüße

Jürgen

...zur Frage

Krebs/ Karzinom trotz negativem Befund?

Hallo, bitte gebt mir Rat. Wegen Darmbeschwerden (mehrere Jahre lang chronischer Durchfall unklarer Ursache) wurde vom Facharzt beim Patient eine Koloskopie durchgeführt. Diese ergab "Normalbefund". 13 Monate später untersuchte der Hausarzt den Patient. Stuhl und Blut wurden in ein Labor zur Auswertung geschickt. Im Laborärztlichen Befundbericht steht: "M2-PK im Stuhl 8,9 U-g. Proliferationsmarker M2-PK ist grenzwertig erhöht. Kurzfristige Verlaufskontrolle und weitere diagnostische Abklärung durch Koloskopie empfohlen". Der Hausarzt erklärte jedoch damals dem Patient, ein Polyp oder Tumor kann nicht sein, weil die Gastro-Koloskopie erst vor einem Jahr ohne Befund war. Eine erneute Darmspiegelung sei daher nicht nötig, da kann man ganz sicher sein weil nach einer Darmspiegelung ohne Befund mindestens 5 Jahre kein Krebs im Darm sein kann. Für den erhöhten Wert vom Tumormarker M2-PK kämen deshalb andere Ursachen in Betracht,, z.B. eine Magenschleimhautentzündung. Drei Jahre später jedoch wurde bei diesem Patient ein fortgeschrittenes, tiefsitzendes Rektumkarzinom festgestellt, er hatte einen 6-7 cm großen Tumor im Darm der schon in die Darmwand eingewachsen war. Frage: Durfte der Hausarzt die Empfehlung des Laborberichtes zur unverzüglichen Abklärung und Darmspiegelung zu Recht ignorieren? Durfte der Hausarzt zu Recht davon ausgehen, dass ein Darmkrebs nicht vorliegt, weil die Darmspiegelung ein Jahr zuvor ohne Befund war? Danke schon mal ...

...zur Frage

Darmkrebs Hilfe?Help?

Also ich habe diese Frage schonmal hier aber mit nem anderen Acc gestellt...
Ich esse SEHR viel Zucker und habe immer eigentlich einen normalen Stuhl gehabt bis ich dann mal einen schwarzen hatte mit ja komischem Geruch beim 2.mal oder so und danach war alles normal bis ich dann wieder das Problem hatte aber er war nicht komplett schwarz==schmerzen keine,bauch auch nicht nur manchmal ganz normale sachen.
Dann habe ich tees usw. getrunken,zucker komplett 3 Tage weggelassen und mich gesund ernährt-Stuhl komplett sogar ja perfekt wie immer.So jetzt aber ebengerade wieder gehabt und ja fast komplett schwarz aber kein unnormaler geruch Verstopfung also kleine bälle(ihr wisst) hatte ich auch so 2 Tage hm habe jetzt in den letzten Tagen 2 Black Smoothies(mit Aktivkohle-Neu) getrunken und ja ich habe einfach Angst und frage um Rat ob es besser wäre einen Arzt aufzusuchen(Stuhlprobe) usw..
Bin 17 und weiß von vielen und allgemein das ich mich nicht verrückt machen sollte und hab gelesen( Internet - Ja=:/) das eig niemand sowas bekommt aber hab auch fälle ganz selten gelesen die das hatten..Aber denke nicht wegen Zucker..Ich wollte niemals im Leben so viel und an mehreren Tagen essen...Und hab Angst das da was ist weil Krebs einfach dreck ist...und ja sonst gehts mir sogar manchmal sehr gut und jetzt Frage ich euch...!?!?! :///

-Wollte eig noch ein Bild machen..

Es gibt soviele Möglichkeiten was es immer sein kann usw.Ernährung nur,ne kleine Blutung aber hab echt verdammt angst um dieses eine leben...

...zur Frage

Angst vor Darmkrebs - Bauchschmerzen im rechten Unterbauch?

Hallo liebe Community,

Ich mal wieder...

Ich hatte vor einigen Tagen bezüglich meiner Bauchschmerzen im rechten Unterleib bereits einen post erstellt..
Ich war heute noch einmal bei einem anderen Arzt der Auffälligkeiten am Darm (durch Ultraschall) sofort erkennen konnte (konnte das Krankenhajs komischerweise nicht)

Jetzt habe ich am Dienstag eine Darmspieglung und mache mich jetzt schon wegen der Diagnose verrückt.

Ich habe Druckschmerzen im rechten Unterbauch Dort und Links sind auch die Auffälligkeiten.
Mein Stuhlgang ist schon seit Ca einem Jahr etwas breiiger aber nicht komplett flüssig.

Blut war am Klopapier auch dabei (ist auch noch) dies scheint aber ehr äußerlich zu sein, war deswegen auch beim Prokotologen.

Trotzdem sind dies ja auch einige Symptome für Darmkrebs.. Deswegen mache ich mich gerade verrückt 😩

Kann mir jemand vll ein bisschen was über Darmkrebs erzählen? Welche Symptome hattet ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?