Wie aus Magersucht raus für mutter?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r fillymilly1,

natürlich kannst Du Dich gerne zum Thema Gesundheit und Ernährung bei uns erkundigen. Beachte aber bitte, dass wir hier keine Beiträge dulden können, die ggf. gesundheitsschädigendes Verhalten begünstigen. Sprich doch zusätzlich auch mit einer Person Deines Vertrauens darüber oder schau einmal hier vorbei: http://www.bzga-essstoerungen.de/ oder https://ninette.berlin/mainsite/ Dort findest Du viele hilfreiche Tipps und Infos!

Herzliche Grüße

Renee vom gutefrage-Support

8 Antworten

In erster Linie solltest du nicht für deine Mutter sondern für dichselbst gesund warden. Ja, gesund ist dein Gewicht bei deiner Größe (und dann auch die Annahme, du seist zu dick) nicht. Geh zu einem Arzt, der auf Essstörungen spezialisiert ist und lass dich durchchecken.

Du bist (vermutlich) ein schlechter Esser und im Wachstum, aber nicht magersüchtig. Zumindest geht das nicht aus der Frage hervor. Die Diagnosekriterien für Anorexia nervosa (Magersucht) findet man im ICD-10, an welchen die Ärzte gebunden sind. Für eine Diagnose müssen alle Kriterien erfüllt sein: 

  • Tatsächliches Körpergewicht mindestens 15 % unter dem zu erwartenden Gewicht oder Body-Mass-Index von 17,5 oder weniger (bei Erwachsenen) 
  • Der Gewichtsverlust ist selbst herbeigeführt durch Vermeidung von
    energiereicher Nahrung und zusätzlich mindestens eine der folgenden
    Möglichkeiten: selbstinduziertes Erbrechen; selbstinduziertes Abführen; übertriebene körperliche Aktivität; Gebrauch von Appetitzüglern und/oder Diuretika 
  • Körperschemastörung in Form einer spezifischen psychischen Störung 
  • Endokrine Störungen, bei Frauen manifestiert als Amenorrhoe, bei Männern als Libido- und Potenzverlust 
  • Bei Beginn der Erkrankung vor der Pubertät ist die Abfolge der
    pubertären Entwicklung gestört (Wachstumsstopp, fehlende
    Brustentwicklung) 

Dein Normalgewicht liegt gerundet zwischen 48 kg und 69 kg: 

http://www.bmi-rechner.net/danke_kinder.htm 

Das erste Kriterium ist nicht erfüllt und eine Diagnose somit ausgeschlossen. 

Von einem Gewichtsverlust schreibst du ebenfalls nicht, daher gehe ich davon aus, dass du schon immer schlank warst, was durch einen Wachstumsschub noch verstärkt wurde. Auch die genannten Maßnahmen zum Gewichtsverlust hast du scheinbar nicht ergriffen. Ob du eine wirkliche Körperschemastörung hast, oder nur - die typisch weiblichen - Gedanken á la "Ich finde mich zu dick, aber eher im Sinne von zu unförmig mit vielen Problemzonen und eben nicht VS-Model-like, weiß aber, dass ich nicht übergewichtig bin und sehe auch einen deutlichen Unterschied zu wirklich Übergewichtigen", ist der Frage nicht zu entnehmen.

Du mit deinem ICD-10 bist auch lustig! Magersucht ist eine PSYCHISCHE Krankheit! Eine Sucht, dünn sein zu wollen obwohl man es schon ist oder auch nicht ist. Nicht alle Magersüchtigen sind untergewichtig sondern das Untergewicht ist nur ein Symptom der Magersucht. Bei diesem niedrigen Gewicht der Fragestellerin und dem damit verbundenen Gefühl zu dick zu sein handelt es sich zu 100% um eine Magersucht. Sowas sollte man nicht hat schönreden im Gegenteil!

0
@Lollyyy98

Wie interessant. Dann schließen sich psychische Krankheiten und der ICD-10 also aus? Man sollte die Ärztekammer informieren, da hat jemand eine unglaubliche Entdeckung gemacht *facepalm* 

Eine begründete Erklärung meinerseits liegt bereits vor. Außer deiner Meinung hast du hingegen nichts zu bieten.

0

Du bist definitiv nicht zu dick :) Ich bin 1.60m gross und wiege 51kg. Ich persönlich finde mich zu dick. Aber du könntest schon etwas zunehmen :)

Ich bin natürlich keine Expertin, was das Thema Ernährung anbelangt, aber ich schlag dir da mal was vor :)

Am Morgen:

Iss worauf du Lust hast :) Ich mag z.B. Brot mit irgendwelchen Aufstrichen (z.B. Avocado :))

Mittags:

Iss auch, worauf du Lust hast

Abends:

Nur noch kleinere Mahlzeiten (Salat + Tofu, Bananen, Fruchtsalat etc.)

 

Vielleicht hilft dir meine Antwort ja :)

 

Mit 14 Jahren und dieser Größe solltest du zwischen 48 - 69 kg wiegen. Du bist zwar am unterem Rand, aber das bin ich auch. ;)

Man kann also Schlussfolgern, dass du nicht Magersüchtig bist.

Dennoch ist eine Gesunde Ernährung wichtig! So solltest du Morgens, Mittags und Abends (mindestens eine sollte warm seien) eine gute Portion essen zu dir nehmen! Zwischen durch solltest du etwas kleines, wie einen Apfel, essen. Da ist natürlich auch süßes erlaubt ;)

Wenn du nicht so gerne ist, dann frag doch mal deine Mutter und deinen Vater, ob du dir was zum essen wünschen darfst oder ob mal dir was ausgefalleneres kochen könnten.

Du solltest nicht Deiner Mutter zuliebe aus der Magersucht herauskommen - das solltest Du für Dich selbst machen. Dein Gewicht ist für Deine Größe viel zu gering, Du solltest mindestens 60 kg wiegen. Bitte Deine Mutter, mit Dir zum Arzt zu gehen - nur der kann Dir helfen.

Min.60kg ist völliger Quatsch !

1

du bist magersüchtig, sonst würdest du nicht glauben zu dick zu sein, es gibt verschiedene Selbsthilfegruppen und Kliniken naber zunächst geh zum Hausarzt damit der dich weiterüberweist.

magersucht.de


Falsch.

1

Wenig essen ist nicht Magersucht.

Wenn du zunehmen möchtest achte einfach darauf, dass du mehr isst.

Nur mit einer Therapie

Was möchtest Du wissen?