Wie kann ich die Aufregung vorm Vorstellungsgespräch überwinden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die schlechte Nachricht ist, dass es meiner Erfahrung nach nichts gibt, was du (alleine) dagegen tun kannst. Die gute Nachricht ist, wenn das Eis einmal gebrochen ist, hast du das Problem nie wieder.

Ich hatte auch immer große Probleme mit Vorstellungsgesprächen, wobei ich deinen Level an Aufregung nicht erreicht habe. Ich hatte dann immer Probleme mit dem Refefluss, sodass alles nur noch stockend herauskam. Seit der Zusage hat sich mein Redefluss mehr und mehr verbessert, wodurch auch die Angst vor dem Reden generell, und in deinem Falle Vorstellungsgesprächen, nahezu verschwunden ist.

Ich schätze, dein Problem ist, dass bei dir ein selbstverstärkender Effekt eintritt. Sobald du merkst (oder meinst, zu merken), dass es nicht so perfekt läuft, geht bei dir alles zu und verstockst. Zumindest war es bei mir so.

Dabei ist die Lösung so einfach wie wohlfeil: Stellenweise werden Fehler, die von dir als fatal gewertet werden, von den anderen gar nicht erst wahrgenommen. Mit dieser Einstellung kannst du wesentlich lockerer an das Thema herangehen und das musst du sogar, sonst wird sich bei diesem Thema eine Art Trauma, eine psychische Blockade aufbauen, die im Nachhinein nur schwer einzureißen ist. Alles, was du brauchst ist ein positives Erlebnis.

Zumindest hat das bei mir so funktioniert. Sollte das bei dir nichts bringen, kann ich den Besuch eines Psychologen oder Neurologen (falls es etwas nervliches ist) nahe legen. Auf jeden Fall wünsche ich Dir für deine Zukunft alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LizFlower
19.11.2015, 13:30

Danke, ich weiß nur nicht was ich jetzt tun soll. Ich konnte heute und gestern auch nichts mehr essen und nicht schlafen. das kommt alles zu der übelkeit hinzu

0

Du interpretierst da zu viel hinein. Es ist ein Gespräch, keine OP am offenen Herzen.

Eventuell könnten die Bachblüten-Notfall/Rescue-Tropfen helfen, aber von so einer massiven Panik hab ich noch nicht gehört.

Sicher ist man etwas nervös - aber so schlimm? Da muß noch ein anderes Problem dahinterstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LizFlower
20.11.2015, 17:19

Ich habe es Gott sei Dank dann doch noch irgendwie dahingeschafft und im Gespräch hat sich die Aufregung auch gelegt. Das schlimme war einfach die Zeit davor. Auch Beruhigungsmittel -die meine Mutter mir aus der Apotheke mitgebracht hat- haben nichts gebracht. Hinzu kommt, dass ich nichts im Magen hatte.

Ich war schon immer zB in deer Schule vor Prüfungen nervös. Und jetzt ging es eben so viel und ich habe mir zu viel Angst gemacht. :/

0

Hast ja schon den richtigen Ansatz. Einfach weiter üben, Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit kommen dann mit der Zeit. Ansonsten trink EIN Bier vorher, wirkt bei manchen Wunder....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LizFlower
20.11.2015, 17:20

Das Gespräch war noch am gleichen Tag.. Aber ich habs irgendwie geschafft. Und hätte ich ein Bier getrunken, hätte ich mich nochmal übergeben müssen..

0

Was möchtest Du wissen?