Wie aufhören immer "dagegen" zu sein - in Diskussionen...?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

eine eigene meinung kann man nur haben, wenn man sich über themen ernsthaft gedanken gemacht hat. wer wankelmütig zwischen sämtlichen meinungen rumeiert, wird letztendlich unglaubwürdig und ist auch kein diskussionspartner mehr. irgendwann wird sich niemand mehr für deine meinung interessieren, da jeder weiß, daß du gar keine hast, sondern lediglich gegen alles bist, was andere sagen.

Ich glaube dies hat mit dem Alter zu tun, (was nicht bedeutet alle Älteren sind dies nicht), ich glaube, du möchtest dich nicht festlegen,weil du nicht sicher bist, ob du dann für immer auf diese schwarze Brille festgenagelt wirst. Aber sei dir bewusst, auch wenn du dich heute für etwas entscheidest, darfst du trotzdem morgen einen andere Entscheidung treffen, man lernt ja hinzu oder die Umstände ändern sich. Deswegen sollte man seinen Standpunkt schon behalten, aber nicht um jeden Preis, sondern wenn jemand anderes oder neues Wissen hat, kann man sich dagegen oder dafür entscheiden oder man trifft eine vollkommen andere Entscheidung. Nur Politiker werden auf ihre Entscheidung oder Aussage festgelegt, wenn sie später eine andere Meinung haben, kommen Leute und sagen, nach der sagt heute das und morgen das, dem kann man eh nichts abnehmen. Aber auch ein Politiker lernt dazu (auch wenn es nicht so oft vorkommt ^^) Es kommt nicht darauf an ob gegen den Strom oder damit, sondern dass du deine Meinung hast, in welche Richtung auch immer, bleibe du selbst. Leben heißt Entwicklung, Veränderung - sogar das Unlebendige verändert sich.

Man kann seinen Standpunkt nur vertreten, wenn man auch überzeugt ist von ihm.

Du provozierst gerne, forderst Diskussionen raus und möchtest andere überzeugen. Das hat ja nichts mit Standpunkt zu tun, das ist eher Spaß an Diskussionen, egal zu welchem Preis :)

Dummheit (fehlende Bildung) und geistige Unreife sind meist für so ein Verhalten zuständig...

Nicht persönlich nehmen aber, Dummheit partout mit fehlender Bildung gleichzusetzen, rührt meiner Meinung auch nicht unbeding von Klugheit her... Deine Antwort hat mich (vielleicht aufgrund der fehlenden Begründung) nicht überzeugt, aber dennoch vielen Dank.

1

Was möchtest Du wissen?