Wie auf Trächtigkeit von Hund und Welpen vorbereiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

WIE kannst du überhaupt nur daran denken, deine Hündin decken zu lassen, wenn du so überhaupt keinen blassen Schimmer von der Sache hast?

Wenn dein Auto kaputt ist - fragst du dann auch hier nach, wie man es repariert und schreitest dann zur Tat? Oder wenn die Waschmaschine kaputt ist?

Hundevermehrung ist ein schlimme Sache und hat mit Zucht nichts zu tun. Trotzdem gehört dazu eine Menge Wissen, eine Menge Zeit, eine noch größere Menge Geld, eine Menge Platz - und dann bleibt immer noch ein großes Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BITTE Ich flehe dich an tue das nicht! Wenn du so etwas fragst bist du kein eingetragener Züchter sondern nur ein billiger vermehrer! Bitte sei vernünftig und mach das nicht. Das ist extremer stress für die Hündin und kann in falschen Händen auch gefährlich für Hündin und Welpen werden wenn man nicht weiß was man tut. BITTE tut es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am 2.10 vor nicht mal 2 Monaten hast du diese Frage gestellt.

https://www.gutefrage.net/frage/hund-hat-verhalten-komplett-geaendert?foundIn=user-profile-question-listing

Eure Hündin hat plötzliche Verhaltensänderungen, die ja sicherlich nicht nach zwei Monaten aufeinmal vorbei sind. Zudem ist eure Hündin 6 Jahre alt zwar nicht alt. aber muss das sein das ich meiner Hündin einen anstrengenden Wurf zumuten muss?

Deine Mutter war ja vor zwei Monaten schon überfordert, weil eure Hündin plötzlich Ängste entwickelt hat.

Kommentar QueenG96: "Meine Mutter ist nicht genervt, einfach vollkommen überlastet.."

Was meinst wie deine Mutter bei einem Wurf Welpen überlastet wäre!
Also denk zum Wohle deine Hündin und lasst, Die Leute züchten die genug Erfahrung haben und die auch Zuchtseminare besucht haben. Die wert auf gesundheitliche untersuchen legen und die nicht sinnlos verpaaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QueenG96
28.11.2015, 19:46

Ich bin im Juli mit der Schule fertig und habe dann Zeit es selber zu machen. Ausserdem musst du nicht eine Situation bewerten von der du keie Ahnung hast. Entweder du kannst meine Frage beantworten oder du lässt es ganz bleiben, du hast ja gar keine Ahnung wovon du sprichst

0
Kommentar von Abuterfas
28.11.2015, 19:58

Oho, da begibt sich jemand aber auf dünnes Eis....ups, schon eingebrochen....lass es einfach bleiben. Es dürfte für alle das Beste sein, vor allem für den Hund. Nimm Dir die Dinge zu Herzen, die Dir hier erfahrene Mitmenschen schreiben.

2
Kommentar von Einafets2808
28.11.2015, 19:58

Mit euer häuslichen Situation magst du recht haben. Doch habe ich , man sollte nicht sinnlos vermehren, wenn man keine Ahnung hat. Schließe dich einem Zuchtverein an und lass deine Hündin erstmal kören und mach es richtig. Das wäre die einzig richtige Antwort.

4

Du möchtest also unter die verantwortungslosen Vermehrer gehen. Nun denn, deine Hündin hat sehr auffällige Verhaltensprobleme, mit so einem Hund produziert man sicherlich keine Welpen. Du hast schon gewisse Defizite was Hundehaltung, Erziehung Umgang mit einem Hund  angeht ,kannst schon deine Hündin nicht einschätzen und erfolgreich die Probleme abstellen? Da frage ich mich, wie du es schaffen möchtest, den Welpen eine optimale Welpenaufzucht angedeihen zu lassen?. dasu ist deine Hündin sicherlich nicht mehr in dem Alter, wo man sie das erste Mal decken lassen würde. du gehörst keinem Zuchtverband an, hat deine Hündin überhaupt die notwendigen Pflichtuntersuchungen auf Erbkrankheiten?. Sicherlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon ab, das es schon genug Vermehrer gibt (aber das ist eine andere Sache) müssen beide Hunde absolut gesund sein. Ich rede von belegbarem und keinem Bauchgefühl.

Ein gutes Geldpolster sollte vorhanden sein, ebenso ein guter Tierazt. Der Deckvorgang sollte freiwillig geschehen und nicht aufgezwungen. Da Du scheinbar nicht wissend bist, lass es bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine huendin ist mit 6 jahren schon zu alt fuer ihren ersten wurf. da besteht hohe gefahr fuer das leben der huendin und ihrer jungen.

alle anderen fragen bezueglich einer zucht beantwortet dir der zuchtwart!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?