Wie auf Alpenüberquerung vorbereiten?

6 Antworten

Im Prinzip geht man ja nicht über die Gipfel, sondern über die Sattel, die schonmal tiefer sind. Dann kommt es auf die Route an, die man wählt, in welche Höhen man muss. Zu hochalpin geht mit dem Pferd nicht, da Eispickel und Steigeisen jetzt nicht sooo das Pferde-Berg-Werkzeug sind.

Ich würde mein Pferd trainieren wie für jeden langen Wanderritt und drauf achten, dass ich meine Tourabschnitte und Quartiere so plane, dass ich weniger Strecke mache, wenn wir in großer Höhe sind. Oder Du schließt Dich einem Wanderreitführer an, der das macht und fragst ihn, wie er die Touren zusammenstellt, sodass Du beim Training weißt, was Sache ist.

Ständig steigern bis auf die Stundenzahl ist nicht das Training, das die Langstreckenprofis machen. Ein Marathonläufer läuft auch nicht immer eine längere Strecke, bis er täglich einen Marathon laufen kann. Probestrecken würde ich dennoch vorher reiten, z.B. einen Dreitagesritt in mindestens hügeligem Gelände, damit Du siehst, ob da noch Reserven wären oder ob Pferd und Du heilfroh sind, dass es vorbei ist, weil Ihr keinen einzigen weiteren Tag mehr schaffen würdet.

Was ich mir an Deiner Stelle in der Zwischenzeit leisten würde: einen Extremtrailkurs, z.B. in Hammerberg. Notfalls frei nehmen, weil die Wochenenden auf lange Sicht immer ausgebucht sind.

Leichte Irritation.. Sprössling? D.H., das eigene Kind. Denke mal, Du bist dem Tier sehr verbunden, aber gezeugt hast Du´s wohl nicht. Hchrm.  ;-)


Kondition ja, auf die dünnere Luft kannst Du ihn in dem Sinne nicht vorbereiten. Aber so wie ein Sportler unter den Menschen am Berg meist besser klar kommt, so wird es auch bei Deinem Pferd sein.


ich würde auf jeden Fall gucken, dass auch hier 6-8h machbar sind,a uch mit schnellen Phasen dazwischen.  Und dort im Gelände plan die Strecken einfach kürzer, denn da ist ja nicht nur Kilometerzahl sondern auch Höhenmeter zu berücksichtigen. 

Ein Flachlandwanderer kann dementsprechend auch nicht seine gewohnten Kilometer veranschlagen sondern muss kürzere Strecken planen.


Aber ich denk,das ist Dir schon klar.


Auf jeden Fall eine klasse Idee *Neid*

Machst du die Alpenüberquerung alleine oder von einem Veranstalter organisiert ? 

Falls es sich um einen organisierten Ritt handelt, würde ich mir auch vom Veranstalter Tipps geben lassen. Ein guter Veranstalter solcher Touren wird sicherlich Erfahrung und Ratschläge für eine entsprechende Vorbereitung haben.

Was möchtest Du wissen?