Wie auf Abzocke von Real Inkasso und Fressnapf reagieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Wichtigste ist nun die Frage, ob du damals bezahlt hast. Du hast also reklamiert und Ersatz bekommen. Aber hast du diesen Ersatz bezahlt?

Falls nicht, ist die HF berechtigt (soweit sie dem Warenwert entspricht). Ich würde dann die HF direkt an Fressnapf bezahlen. Im Verwendungszweck zusätzlich "Nur HF" angeben.

Dem Inkasso würde ich schreiben (Einschreiben) "Wertes Inkasso. Ich weise die Forderung vollumfänglich mangels Verzug zurück. Ich untersage ausdrücklich die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Weitere Bettelbriefe beantworte ich nicht. Einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich widersprechen."

Danach schweigt man. Inkassos sind keine Behörden und sollte es dennoch zu einem Schufa-Eintrag kommen, direkt zu einem Anwalt, der ohne Vorwarnung via einstweiliger Verfügung vor Gericht den Eintrag löschen lässt. Denn durch deinen Widerspruch dürfen die nichts mehr der Schufa melden.

Ansonsten ist nur Gerichtspost wichtig.

Wenn du damals aber durchaus bezahlt hast, würde ich überdeutlich in Richtung Inkasso sein: "Wertes Inkasso. Die von Ihnen eingeforderte Schuld ist laut meinen Unterlagen rechtzeitig bezahlt worden. Zudem kam nie eine Mahnung. Sollten Sie mich weiterhin belästigen oder sollte ein Auskunftei-Eintrag veranlasst werden werde ich ohne zu zögern direkt bei der Polizei Strafanzeige wegen Verdacht des gewerblichen Betruges und der Nötigung erstatten. Ich diskutiere nicht und ich scherze auch nicht."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C0rd0n01
04.03.2016, 09:16

Ist mir neu das man eine Reklamation zahlen muss. Ich habe ja keine Bestellung in Auftrag gegeben, sondern lediglich um den Austausch einer defekten Ware (innerhalb von 3 Wochen defekt gewesen) gebeten. Dieses wurde auch so von Fressnapf akzeptiert und das defekte Teil wurde an Fressnapf (wie verlangt) per Retourschein zurück gesendet.

1

Selbes Inkasso Unternehmen, etwas anderes Problem mit Simyo.
Ich hatte immer einen Dauerauftrag laufen und vor dem Wechsel alles erledigt. Ein Viertel Jahr später ging es los. Penetrante Telefonanrufe, Mails, Briefe. Ich hab die mal machen lassen und eine Mail hingeschrieben, sie sollen mir doch bitte erst eine Rechnung und zwei Mahnungen schicken. Das geschah nie. Stattdessen kam ein Brief vom Amtsgericht. Dann rief ich bei dem Pleite-Simyo an, wurde an Blau.de weitergeleitet und sprach dort mit jemandem. Er versprach mir, die Firma zu kontaktieren, damit diese mir den Beweis für die angeblich offenen 18,26 € zukommen lasse. Drei Tage später erhielt ich eine SMS. Der Vorgang sei erledigt. Ich schätze, die Real Inkasso versucht mit alten Kundendaten die Konkurssumme zu schmälern. Ich habe dem Amtsgericht nun einen Widerspruch geschickt und alle schriftlichen Einschüchterungen gleich mit. Ich bat darum, doch die zuständige Staatsanwaltschaft einzuschalten.
Also Fazit: frag nach bei Simyo nach einer postalischen Rechnung. Dann hat sich dein Problem erledigt. 😜

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe im letzten Jahr eine Reklamation aufgegeben und habe am 29.05.2015 Ersatz erhalten.

Wenn du reklamiert hast, warum solltest du dann dafür bezahlen? Das macht doch keinen Sinn.

Schreibe dem Inkasso, dass sie dir doch bitte die Kopie von Rechnung und Mahnung vorlegen sowie die wesentlichen Umstände des Vertragsschlusses darlegen mögen.

Bis dahin weist du die Forderung zurück.

Meine größten Bedenken sind jetzt nur, das ich in irgendeiner Form Schufa-Einträge bekomme

Keine Angst. Sobald du die Forderung zurückweist, wäre ein Eintrag definitv rechtswidrig. Das Inkasso würde sich dir gegenüber Schadenersatzpflichtig machen. Zudem bedarf es zwingend zwei erfolglosen Mahnungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast also bei Fressnapf die Rechnung sicher bezahlt? Erstens sind sie verpflichtet eine Mahnung zu schicken. Mir ist es passiert (Inkassobrief für Strom eines Vormieters auf meinen Namen) und ich habe auf den Inkassobrief erstens nicht reagiert, aber kopiert und an die Firma geschickt, mit dem Hinweis es handelt sich um ein Irrtum und sie sollten das löschen. Das haben sie auch gemacht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

auf die Zeit sind die Inkasso Gebühren noch echt gering, es gibt Firmen die aus den 75€ auf fast ein Jahr 300€ gemacht hätten. 

Wegen dem Schufa Eintrag kann ich dich beruhigen, den bekommst du erst nach Abgabe der eidesstattlichen Versicherung bei einem Gerichtsvollzieher. Soweit ist es bei dir noch nicht. Wenn du jetzt aber nicht schnell reagierst gibt die Inkasso Firma das ganze an genau den weiter. Zahlst du dann nicht gibt es irgendwann den Eintrag. 

Kredit kannst du dann vergessen. 

Ich rate dir folgendes zu tun:

Ruf bei Fressnapf an und versuche die Sache noch zu klären, das wird aber wohl nichts mehr bringen da die Inkassofirma die Forderung bereits gekauft hat. Sprich Fressnapf ist raus aus der Sache, es wird die nicht mehr interessieren. 

Ruf dann direkt bei der Inkasso Firma an und frag nach warum das so lange gedauert hat bis du was von ihnen gehört hast!? Mit etwas Glück kannst du dadurch die Mahnkosten ein wenig drücken oder gar streichen lassen. 

Hilft das alles nicht hilft nur noch bezahlen. 

°LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mir Fressnapf Verwaltung in Verbindung setzen .. sagen dass keine Rechnung kam und du deshalb nur die Gebühr ohne Mangebühren bezahlst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anrufen hilft direkt bei Fressnapf und da klären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
04.03.2016, 08:55

Man telefoniert nicht in Rechtsangelegenheiten. Wenn man sich da hin wendet, dann ausschließlich schriftlich.

1
Kommentar von FooBar1
04.03.2016, 09:19

Wer ist man? Ich telefoniere wenn es Probleme gibt

0
Kommentar von FooBar1
04.03.2016, 18:13

Hört sich eher wie ein Problem bei Händler an.

0

Was möchtest Du wissen?