2 Antworten

reich sind nur die, die mindestens 5000 netto im monat bekommen. alle anderen kann man schon als arm bezeichnen. die eine beschissene rente bekommen. aber natürlich können diese noch recht ordentlich leben. aber eben zu einen hohen preis der gesundheit. auch mit ALG2 kann man leben, wenn man nicht gerade das geld um 100% streicht, aber sowas macht nur der größte abschaum im arbeitsamt. und meistens betrifft dies auch nur die größten assis, die offenkundig das amt betrügen und nicht arbeiten wollen. aber außnahmen gibt es immer wieder, dass auch jene leistungen gekürzt werden, die es am dringensten brauchen. es herrscht willkür auf dem arbeitsamt.

das gehalt von 8.50 die stunde, ist nen witz. damit hat man ne beschissene rente und kann nur schwerlich etwas auf die hohe kante packen. es muss endlich das bedinungslose grundeinkommen her. wo jeder bürger ab 18 ca 1000 euro vom staat pro monat bekommt. muss aber natürlich dann sämtliche kosten selbst tragen und das ist wahrlich nicht wenig. diese leistung ist sehr scharf bemessen. damit würde auch die rente wegfallen. für alle, die nicht genug arbeiten können (heutzutage um eine ordentliche rente zu bekommen), hätten keine sorge mehr, wegen der rente.

robi187 28.06.2017, 06:11

na ja grundeinkommen wird kaum die lösung sein denn es gibt auch behinderte? die mit 1000€ nicht auskommen können? deinn ein himplatz kostet jetzt schon sehr viel?

auch wird der markt sofort auf das grundeinkommen sich verschieben? so dass schnell alles beim alten sein könnte?

es wäre wohl besser die macht der lobbyisten des geldhochadels zu beschneiden? oder besser sobald lobbyisten am werk sind das volk zu befragen?

0
Seiphan 28.06.2017, 20:29
@robi187

es verhindert aber armut. außer es gibt personen, die das BGE ablehnen. wieso kommt man immer darauf, dass die bedürftigen, keine weitere hilfe bekommen. krankenkassen wird es immer noch geben und auch die soziale hilfe für die bedürftigen. leider wird das BGE noch eine weile dauern.

sogar großunternehmer selbst, sehen daran keinen weg vorbei. maschinen ersetzen uns. und damit das geld in die staatskassen fließt, werden diese maschinen besteuert. was für die unternehmer auf langer sicht, sogar viel günstiger ist, als wenn man menschen einstellt.

das BGE hat auch den wandel der wirtschaft im sinn. eben da immer mehr unternehmen, zu maschinen greifen, statt zu menschen. amazon hat es ja schon begonnen. es wird aber dann halt auch einen massiven anstieg an arbeitslosigkeit geben. bzw. die meisten werden vorallem dienstleistungsberufe machen müssen und davon bekommt man generell nur ne eher mittelmäßige bis schlechte rente raus. heutzutage jedenfalls.

würde man aber dann den mindestestlohn, mindestens auf 10 euro pro stunde heben, würde man ggf solche berufe wieder schmackhafter machen. leider wollen aber recht viele unternehmen, nicht mal den heutigen mindestlohn zahlen..

vorzüge des BGE ist vorallem auch, dass man nicht mehr gezwungen wird, zu arbeiten. muss aber halt mehr oder weniger, autark leben. dies bedeutet auch, dass man viel mehr bürger hat, die ehrenamtlich arbeiten gehen. allgemein wird dieses amt dann weiter ausgebaut. 

naja, es ist ein relativ komplexes thema.

0

Ist einfach, die Reichen werden reicher und die Armen werden ärmer, das ist leider so und es ist auch kein Wille da es zu ändern.

martinzuhause 20.02.2017, 08:35

allerdings müssen selbst die ärmsten in deutschland weder hungern noch auf der strasse leben.

0
FragaAntworta 20.02.2017, 08:37
@martinzuhause

Auch nicht so ganz richtig, gibt auch genug Fälle wo das nicht so ist, und dafür gibt es unterschiedliche Gründe.

2
BertRollmops 20.02.2017, 08:47
@FragaAntworta

Die letzte Doku im TV sprach vor ein paar Tagen von 8000 Obdachlosen alleine in München. Und jetzt warte ich drauf, dass irgendwer behauptet, dass die das freiwillig machen. 

1
Seiphan 28.06.2017, 02:26
@BertRollmops

einerseits gibt es freiwillige obdachlose, die keine stütze wollen und es gibt auch jene obdachlose, deren geld man gestrichen hat, weil sie nicht den strengen auflagen des arbeitsamtes nachgingen. 

0
Tunat 20.02.2017, 08:52

Die machen das freiwillig. Man hat in Deutschland ein Recht aus Unterkunft

0
FragaAntworta 20.02.2017, 09:03
@Tunat

Das ist richtig, es gibt ein Recht auf Unterkunft in Deutschland, allerdings ist das mit einer Menge Aufwand verbunden, und der Obdachlose muss sich auch selbst darum kümmern, aber die Eingangfrage war: "Wie Arm oder Reich sind wir heute in D?".

0

Was möchtest Du wissen?