Wie argumentiere ich gegen Impfgegner?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit Fanatikern aller Art zu argumentieren ist sehr schwierig, egal ob es sich dabei im Kreationsten, Impfgegner oder Flat earther handelt.

Das Problem ist die Realitätsverweigerung welche bei all diesen Gruppen anzutreffen ist. Jeden Fakt den du nennst, jede Studie und jedes Statement von Experten ist für diese Individuen das Produkt von Verschwörungen und wird somit blind verweigert. 

Ich fürchte für derartige Ignoranz gibt es kein Heilmittel. Die betroffenen müssen selbst dazu lernen. Was man allerdings tun kann ist nach Möglichkeit zu verhindern, dass sie ihren Unsinn an andere verbreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte solche Diskussionen für überflüssig. Impfgegner sind, wie andere Aluhutträger auch, meißt erstaunlich realitätsallergisch. Die kannst du mit Fakten und Argumenten nicht verwirren. Du kannst sie,wenn du lust hast locken und nach belastbaren Belegen fragen. Wunder dich nicht, wenn du aber entweder als Antwort bekommst: "Ja informier dich doch einfach mal" oder nur "Beweise" aus fragwürdigen Quellen, die bei anderen fragwürdigen Quellen abgeschrieben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie argumentiere ich gegen Impfgegner?

Wenn es Sinn machen würde, mit oder gegen Impfgegner zu argumentieren, dann könnte man sich mal ansehen, an was Kinder bis in den Sechziger Jahren gestorben sind und warum sie heute nicht mehr an solchen Krankheiten sterben.

Die Impfschäden sind dank verbesserter medizinischer Erkenntnisse heutzutage vernachlässigbar, man sollte allerdings nicht ausser Acht lassen, dass es bis in die Achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts bei einigen Kindern zu Komplikationen bei der Pockenimpfung kam. Die Pocken gelten heute aus ausgerottet, eine Impfung ist nicht mehr notwendig, aber ich nehme mal an, dass sich Impfgegner gerne auf die Komplikationen von damals berufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, dass Du mit Logik/Argumenten gegen Gefühle//Emotionen angehen willst.

Das ist natürlich zum Scheitern verurteilt.

Du kannst den Leuten nur Infomaterial zur Verfügung stellen. Entweder lesen sie es und verstehen es dann, oder Du kannst nichts machen.

Isso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss es. Mit Impfgegnern zu diskutieren ist wie mit Tauben Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett einen Haufen setzen und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst niemand überzeugen der sich nicht überzeugen lassen will. Fokussiere dich auf deine eigenen Probleme und lass die anderen hinter dir zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit so Leuten kannst du nich diskutieren. Lass es einfach. Lass die ihre Geschichten glauben, auch wenn das jedglichem medizinisch bewiesenem Wissen und jeglichem gesunden Menschenverstand wiederspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du weiter argumentieren?
Was genau willst du bei Menschen erreichen, die sich bereits vorher festgelegt haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort ist einfach: gar nicht!

Solche Menschen sind für Argumente und Logik nicht zugänglich. Da kann man schlicht und ergreifend nichts machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit GEGNERN kann man sich nicht unterhalten ; die haben eine droge ohne injektion im oberstübchen .

die sollten im ausweis den vermerk haben :  nicht mein leben retten bitte !



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?