Wie arbeitet ein Spannungswandler?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gehen wir erstmal davon aus der Wandler hätte keinen Verlust (theoretisch). Dann muss die aufgenommene Leistung gleich der abgegebenen Leistung sein. Die Leistung berechnet sich aus dem Prudukt aus Spannung und Strom. Wären also hier 10 Watt am Eingang. Hinten soll auch wieder 10 Watt rauskommen. Das bisschen Mathe schaffst du jetzt wa ;-) In der Praxis ist es etwas weniger Strom weil der Wandler Vreluste hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von androhecker
12.01.2016, 18:53

"etwas", die Wandler sind nicht gerade sparsam

0
Kommentar von marvinmarmelade
12.01.2016, 18:59

kann mir da jemand etwas empfehlen, weil ich kenn mich da garnet aus :(

0

von einem verlustfreien spannungswandler ausgegangen wären das dann am ausgang ungefähr 0,85 Ampere. 2 Ampere bei 5 volt sind 10 Watt. bei 12 volt sind es dem entsprechend gemäß dem dreisatz also etwa 0,85 Ampere...

du kannst aber davon ausgehen, dass es weniger sein wird, denn der spannungswandler garantiert nicht verlustfrei ist.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Strom ergibt sich immer noch aus dem ohmschen Gesetz, ist also von der Last am Ausgang abhängig... der Unterschied beim Spannungswandler ist, dass die Ausgangsspannung nicht mehr zusammenbricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du über die Leistung und den Wirkungsgrad des Wandlers ausrechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marvinmarmelade
12.01.2016, 18:54

Wenn dann am Output 800ma hängen, müssen ja dann am Input mehr mas sein?

0
Kommentar von androhecker
12.01.2016, 18:56

? Leistung ist U*I, also in deinem Fall 10 Watt, das dann wieder durch 12 und ggf noch mal den Wirkungsgrad

0

Was möchtest Du wissen?