Wie anspruchsvoll ist ein Lehramtstudium?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich studiere zwar kein Mathe auf Lehramt (sondern Chemie / Werte und Normen auf RS), aber ein Freund von mir. Für Grund-, Haupt- und Realschule belegt man Elementarmathematik (was laut des Freundes recht "simpel" ist und Rätsel lösen gleicht ^^).

Allgemein machst du einen Zweifach Bachelor.

Da hast du  dann einen Umfang von 60 CP deines Ersten und 60 CP deines zweites Faches, 15 CP Bachelorarbeit und 45 CP Professionalisierungbereich.

Die PB Module kannst du dir vorstellen wie didaktische Module wie zB. "Lehren und Lernen" oder "Allgemeines Schulpraktikum" oder "Orientierungspraktikum".

Was ich dir ans Herz legen kann, ist Module zu belegen wo man schon früh  an eine Schule geht oder du vorher mal ein Praktikum an der Schule machst, weil man im Studium leider erst spät Erfahrungen in der Schule macht (ASP im 4. Semester).

Es gibt viele Informationen auch auf den Uni Websites dazu. klick dich mal durch.

mir persönlich macht es auf jedenfall viel spaß.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
littletamy 27.02.2016, 23:02

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! :)

0
mememememe 28.02.2016, 01:48

Ein Lehramtsstudien gilt aus Sicht der Mathematiker gemeinhin als einfacher. Das liegt einfach daran, dass (Mathe-)Stoff zugunsten von fachfremden Inhalten entfällt.
Bei Lehrern soll eine gute Portion Didaktik&co. dazukommen, darum muss an anderer Stelle eben kürzer getreten werden.
Die ersten/das erste Semester werden/wird sich vermutlich aber nur wenig unterscheiden.

Bei der Studienberatung müsstest du mehr erfahren können.

0

Ich kann nicht aus Erfahrung sprechen, habe selbst das Abi noch vor mir, aber ich glaube des öfteren gehört zu haben, dass selbst das Lehramt für die Grundschule höhere Mathematik etc umfasst, selbst wenn man da nur die Zahlen von 1-1000 lernt... durch die Ausbildung muss ein Grundschullehrer trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
littletamy 27.02.2016, 22:50

Danke dir! Hoffe nur, es ist eben nicht ganz so anspruchsvoll wie an der Uni.. ;D

0
Avatar2012 27.02.2016, 22:55
@littletamy

Naja an der Uni bleibst du ja letztendlich trotzdem. Nicht an der selben höchstwahrscheinlich aber trotzdem das Studium. Frag doch mal bei deinen alten Lehrern / Tutoren nach. Die sind doch immer offen für ehemalige Schüler und ein Mathe-Lehrer kann dir da sicher einiges sagen. Obwohl sich die Bedingungen von damals zu heute natürlich verändert haben.. aber fragen kostet nichts. :)

0
littletamy 27.02.2016, 23:02
@Avatar2012

Ja stimmt, das könnte ich tun :) ich meinte deshalb Uni weil ich an einer Hochschule studieren würde und da es ja doch ein paar Unterschiede gibt

0
Avatar2012 27.02.2016, 23:06
@littletamy

Achso okay.. mit den Unterschieden bin ich nicht allzu vertraut, obwohl ich nur noch 1 1/2 JAhre zur Schule gehe.. aber nun gut. :D
Ich hoff du findest das Richtige für dich!

0
Peter242 28.02.2016, 00:06
@littletamy

Lehramt wird nur an Universitäten angeboten, soweit ich weiß, falls du mit Hochschule Fachhochschule meinst. (Pädagogische Fachhochschulen ausgenommen)

0

Was möchtest Du wissen?