Wie anspruchsvoll ist die Mathematik im Wirschaftsinformatik Studium?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

»die extrem trockene höhere Mathematik«

Das ist das Problem. Dein Eindruck bzw. das, was dir gezeigt wurde. Mathematik ist ein sehr reichhaltiges Wissensgebiet, das mächtige Werkzeuge und Analysenmethoden verschafft, die Lehre erstmals Darstellungen und Rahmen verleihen, und die diese vorantreiben. Ich habe als Mathematiker einiges aus der Wirtschaft, Informatik und anderen Gebieten gemacht und konnte sehen, über welche Macht man verfügt, Probleme zu begreifen und lösen.

Das Niveau entspricht keinesfalls dem eines Mathestudiums. Andererseits ist die Mathematik in Wirtschaft schon viel höher als Gymnasium/Berufskollegmathe und … andererseits viel bunter / interessanter. Also es gibt schon positive Aspekte. (Das meinte ich oben mit dem vermittelten Eindruck.) 

Natürlich aus einem anderen Ausgangspunkt kann das sehr anspruchsvoll und mühselig sein. Aber man kanns dennoch genügend meistern, um „bequem“ durchs Studium zu kommen. Wirtschaftler sagen mir, man muss so oder so eine gewisse Affinität zu Mathe haben. Zwar muss das nicht wie das Niveau eines Mathematikers sein, aber man muss schon einem selbstständigen, selbstsicheren Umgang mit diversen mathematischen (und EDV) Fähigkeiten pflegen.

Mariannexo75 05.07.2017, 03:47

Ich denke mir gerade, dass wenn ich sage "keine lust auf die trockene ..Mathematik",dass da eigentlich nur meine Angst spricht. Ich habe eine lange Zeit 0% in der Schule mitgemacht, und als ich dann zum Programmieren usw. gekommen bin, wurde mir gesagt, dass Mathematik sehr wichtig ist. Seitdem versuche ich nicht einfach nur die Formeln auswenig zu lernen, sowie zu benutzen, sondern hinterfrage wieso das jetzt so ist, wie es ist. Trotzdem habe ich Angst, vorallem weil ich bis jetzt NUR mit dem nichttechnischen Mathe in Berührung gekommen bin..Habe mich jetzt jedenfalls trotzdem für die reine Informatik entschieden. Muss da eben die Angst besiegen :D

Könntest du mir eventuell ein Buch empfehlen, mit welches ich mich für Mathe vorbereiten kann? Oder halt ein Buch, welches sich mit den Grundlagen befasst, die ich können muss?

Ansonsten vielen Dank für deine Nachricht! :)

1
kreisfoermig 05.07.2017, 08:30
@Mariannexo75

Das freut mich alles zu hören! Dieses Jahr gelten (tja neben BWL ; ) Info und Jura anscheindend als beliebteste Fächer.

Es gibt wirklich sehr viel Literatur. Da du ja Mathe für Informatiker machen wirst, suche am besten eine „Einführung in“ Werke zum Thema diskrete Mathematik bzw. Logik. Hier bspw. findest du ein gutes Werk http://www.or.uni-bonn.de/~hougardy/alma/alma.html und hier eine Liste von Einführungswerken http://www.or.uni-bonn.de/~vygen/lectures/edmws13.html (die Uni Bonn ist sehr gut, was es mathematische Logik angeht).

Ich empfehle dir allgemein, etwas Graphen, Zahlentheorie, Gruppen, Ringe, Verbände (en. lattices), formale Logik (einführungsmäßig), Berechenbarkeitstheorie (Gödel, Turing, Church, Post), endliche Automaten, usw. zu lernen.

Das vielleicht aller geilste für die Ferien ist das Buch Gödel, Escher, Bach ein endloses geflochtenes Band von D. R. Hofstadter. Das ist dick (also nicht gerade praktisch zum rumschleppen in den Urlaub) aber so zugänglich und aufregen, und gleichzeitig genügend technisch, sodass du an vielen Stellen schon was lernen kannst, und mindestens weißt, was du speziell nachschlagen kannst, um dir das genauer beizubringen.

Während die Literatur größtenteils auf englisch ist, kann man sehr viel auf deutsch finden. Aber wenns nichts ausmacht, beschränke dich nicht drauf. Z. B. gibts ein schönes dünnes Buchlein von Crossley What is Mathematical Logic? und von North Holland (Verlag aus den Niederlanden) und London Mathematica Society zu dem Thema sehr sehr viel—viele dünne Bücher mit kompakten motivierenden Einblicken in technische Gebiete.

1
Mariannexo75 05.07.2017, 18:38
@kreisfoermig

Super, vielen Dank! Ich weiß nicht wieso, aber ich bin so aufgeregt mir diese Bücher zu besorgen :D

1
kreisfoermig 06.07.2017, 10:36
@Mariannexo75

Ich freue mich, dass du dich offenbar über dein Fach freust! Das ist ein gutes Zeichen—du wirst wohl eine der wenigen sein, die lernt um des Wissens willen! Diese Begeisterung darfst du nicht unterschätzen—sie wird für dich von großem Vorteil sein.

Ich finde die kleineren Bücher am besten (Ausnahme GEB—das ist der absolute Hammer! Genau wie, für diejenigen die Physik aus Perspektive der Mathematik/Philosophie mögen, das Buch Road to Reality von Penrose.) Und da war so ein kompaktes Werk über Berechenbarkeit und Automaten. Ich muss das noch aussuchen. Das Buch war wirklich toll. Ich melde mich, falls es mir wieder einfällt. LG

1

Naja wirklich anspruchsvolle Mathematik hast du in den Fächern nicht. Du musst halt logisch denken und fleißig sein, das Übliche eben. Als komplizierte, höhere Mathematik würde ich das alles nicht bezeichnen.

Dass es Lichtjahre über dem Schulstoff vom Niveau her ist, ist natürlich klar, denn Schule ist nun wirklich Kindergeburtstag.

Also an meiner Uni haben die Wirtschaftsinformatiker eine einzige reine Matheveranstaltung.

Ansonsten wird aber auch Mathe innerhalb anderer Veranstaltungen gebraucht.

Diese eine Matheveranstaltung ist von der Art her so wie im Mathestudium, nur nicht so umfangreich. Das heißt also es geht dabei um Beweise und das Verstehen der Konzepte und nicht um das bloße rechnen wie in der Schule.

Was möchtest Du wissen?