Wie Angst/Nervosität vor Kopf OP wegbekommen?

5 Antworten

Mach dir noch mal klar, was du wirklich willst und was nicht.

1. Willst du das Aterom behalten und weiter wachsen lassen?

2. Willst du das Aterom loswerden?

Entscheide dich noch einmal neu und klar. Wenn du es loswerden willst, dann willst du auch den kleinen Schnitt auf dich nehmen. Mach dir das klar: Ja, das will ich. Das ist meine Entscheidung. Es ist nach ziemlich kurzer Zeit vorbei.

Wenn du es allerdings nicht willst, dann lass es. Das wäre ein Nein.

Ok, ein Ja? Alles klar. Entspann dich und schlaf gut. Es geht seinen Gang, du braucht fast nichts mehr dazu zu tun. Alles Gute.

Wieso weiter wachsen lassen, mein eines ist jz seit 5 Monaten nicht größer geworden..

0
@Vote4Trump96

Du kannst es ja auch behalten. Aber angeblich werden sie meistens allmählich größer. Du kannst es trotzdem behalten. Es ist ja harmlos.

0

Das wichtigste ist, dich nicht verrückt zu machen. Der schlimmste Gedanke ist die Vorstellungskraft wie das alles schief gehen könnte und dabei spielt dir deine Fantasie einen üblen Streich. Versuche dich auf andere Dinge zu konzentrieren und denk einfach daran, wie froh du sein wirst den Müll endlich losgeworden zu sein.

Schmerzen wirst du in keinem Fall verspüren, da hier in jedem Fall vorher geprüft wird ob du noch etwas spürst und solltest du etwas spüren, wird natürlich nichts unternommen. Hier wirst du deinem Arzt entsprechend vertrauen müssen. Kannst du ihm da nicht vertrauen, dann solltest du mit ihm sprechen oder, solltest du bereits mit ihm geredet haben, den Arzt wechseln.

Es ist ein vergleichsweise schmaler Eingriff und deswegen denke ich nicht, dass du irgendwas überhaupt spüren wirst, da die Umgebung entsprechend betäubt wird und im Zweifelsfall immer Profis am Handwerk sind um dich hier perfekt zu unterstützen. :-)

Du schaffst das schon!

Liebe/r Vote4Trump96,

sicher fahren deine Gefühle jetzt mit dir Achterbahn. Ich weiß noch, wo ich operiert wurde. Für die Ärzte wird es Routine sein, aber ich verstehe Diejenigen, die nachher auf dem Tisch liegen.

Vielleicht bringt es was, wenn du mit Verwandten, bzw. Freunden redest. Vertraue am besten den Ärzten, sie wissen was sie da machen :)

Wünsche dir viel Glück!

Viele Grüße,

HamsterKnowHow

Was möchtest Du wissen?