Wie angemmessen sind die Reiligionsbekundungen auf Banknoten und Münzen in den USA im 21.Jahrhundert euer Meinung nach?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meiner Meinung nach verfassungswidrig und widerspricht dem Sinn und Geist des First Amendment.

Gott existiert nicht, bis das Gegenteil bewiesen wurde. Glaube ist Privatsache und hat keinen Platz im Zusammenhang mit staatlichen Insitutionen.

Daher finde ich diesen Aufdruck im Bezug auf polotheistische Glaubensrichtungen, Buddhisten und Atheisten mindestens mal exklusiv und in der Nähe zur Diskriminierung.

Angemessen. Ich finde es im Gegenteil immer sehr unangemessen, wenn Leute behaupten, Religion wäre "überholt" oder "nicht mehr zeitgemäß". 

Ein Physiker kann dir vielleicht erklären, WIE das Universum entstanden ist, aber er kann dir nicht erklären, WARUM.

An dieser Stelle verweise ich auf Neil deGrasse Tyson und seine Aussage, dass das Universum niemandem eine Erklärung schuldet.

Warum ist zumeist eine irrlevante nicht allgemeingültig beantwortbare Frage. Ergo sollte jeder für sich selber das Warum seiner eigenen Existenz bewerten.

2

Angemessen.

Warum?

Ich finde es im Gegenteil immer sehr unangemessen, wenn Leute behaupten, Religion wäre "überholt" oder "nicht mehr zeitgemäß".

Warum?

Ich frage deshalb, weil dies ja wohl keine Antwort darauf sein kann:

Ein Physiker kann dir vielleicht erklären, WIE das Universum entstanden ist, aber er kann dir nicht erklären, WARUM.

Warum ist es dem Physiker vorzuwerfen, daß er die Frage nach dem Warum nicht beantworten kann? Abgesehen davon, daß die fehlenden Anzeichen für ein Darum ja durchaus eine gewisse Aussagekraft haben, ist es die große Stärke eines Wissenschaftlers, zuzugeben, daß er etwas nicht weiß.

Aber man kann es ja auch machen wie die Religionen, und sich zur Beantwortung der Frage nach dem Warum einfach etwas ausdenken.

Da ist mir ein ehrliches "ich weiß es nicht" aber lieber.

0

Das Christentum ist fundamentaler Bestandteil der westlichen Kultur, auch unabhängig davon, welche persönliche Meinung man zu Religionen hat. Daher ist das durchaus angemessen.

Viel spannender wäre, zumindest aus westeuropäischer Sicht, die Frage nach dem morgentlichen Fahneneid an den Schulen. Wobei man allerdings nicht unterschlagen darf, daß der Glaube in der US-amerikanischen Gesellschaft einen höheren Stellenwert genießt, als es bei uns der Fall ist.

"Wir vertrauen auf Gott" — so steht es dort ... Trump hat sogar auf ZWEI Bibeln geschworen! Was für ein Glaube ...

Ich kopiere Dir einige Bibeltexte rein. Ziehe bitte selbst Deine Schlüsse ...

"Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation [das] Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen." (Jesaja 2:4)

Diese Worte stehen übrigens auch am Hauptgebäude der UNO in New York.

"Da sagte Jesus zu ihm: „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen." (Mat. 26:52)

"Als nun Jesus erkannte, daß sie im Begriff waren, zu kommen und ihn zu ergreifen, um ihn zum König zu machen, zog er sich wieder auf den Berg zurück, er allein." (Johannes 6:15)

Jesus blieb politisch neutral!

"Jesus antwortete: „Mein Königreich ist kein Teil dieser Welt. Wäre mein Königreich ein Teil dieser Welt, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht ausgeliefert würde. Nun aber ist mein Königreich nicht von daher.“" (Joh. 18:36)

Jesus lehrte seine Jünger beten: „Dein Königreich komme“ (Mat. 6:9)

Dieses "Königreich" soll alle Probleme der Menschheit beseitigen. Ist damit eine menschliche Regierung gemeint?

Die Bibel nennt es „himmlisches Königreich“ (2. Timotheus 4:18). 

Obwohl Gottes Königreich im Himmel ist, wird es über die Erde herrschen (Offenbarung 11:15).

Daniel beschreibt dasselbe:

"Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nie zugrunde gerichtet werden wird. Und das Königreich selbst wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und [ihnen] ein Ende bereiten, und selbst wird es für unabsehbare Zeiten bestehen; " (Daniel 2:44)

"Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist. " (1. Joh. 5:19)

Die Welt wird von Satan regiert.

Danke Nobody! Jeder kann sich derzeit ein Bild machen in Beziehung darauf ob Amerika auf Gott vertraut. Nimm Matthäus 28:19, 20 und die Tatsache dass Gottes Volk aus Menschen aller Arten besteht!

Derzeit grenzt man in Amerika aber nicht nur Araber und Muslime aus, die Gewalt gegen Schwarze nimmt zu und Latinos sollen ausgewiesen werden!

Was meint ihr, vertraut Amerika noch auf Gott?

1

Die USA werden immer noch vor einem verschrobenen Haufen Mystiker und Geheimgesellschaftern geführt. Warum sollen also die Sprüche überholt sein?

ist in ordnung, wenn die bewußtseine der menschen eines staates das verlangen

Wenn Du die Frage verstanden hast bitte erklären. Ich nicht.

Auf dem ein Dollar Schein beispielsweise steht ja "In God we trust". Wie angemessen ist das in der heutigen Gesellschaft in den USA

0

Was möchtest Du wissen?