Wie am sichersten etwas über eBay Kleinanzeigen kaufen?

5 Antworten

Du muss dich Fragen, in welcher Relation das Verlustrisiko zum Mehrwert steht, den du durch den Kauf erhalten kannst.

Soll heißen: Ist das vermeidliche Schnäppchen tatsächlich so groß, dass sich der Aufwand lohnt, den du betreiben musst, dein Geld zurück zu bekommen, wenn der Deal schief geht.

Die gesetzlichen Bestimmungen beim Kaufvertrag sind eindeutig und unmissverständlich.

§ 433 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch)

Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag

(1) 1Durch den Kaufvertrag wird der Verkäufer einer Sache verpflichtet, dem Käufer die Sache zu übergeben und das Eigentum an der Sache zu verschaffen. 2Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

(2) Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Sache abzunehmen.

Um mehr geht es beim Kaufvertrag nicht. Problematisch wird es erst, wenn eine der Vertragsparteien den Vertrag nicht erfüllt.

  1. Wenn der Verkäufer nicht liefert oder die Kaufsache nicht die vereinbarte Beschaffenheit aufweist.
  2. Wenn der Käufer nicht bezahlt oder die Abnahme verweigert.

Zwar sind auch die Rechte des Käufers gesetzlich geregelt - allerdings musst du auch in die Lage sein, diese geltend machen zu können.

Im Betrugsfall hast du sogar gleich drei Probleme:

  1. Betrug ist eine Straftat und wird nach den gesetzlichen Bestimmungen des StGB behandelt.
  2. Deinen Schaden (Kaufpreis) dagegen müsstest jedoch zivilrechtlich einklagen.
  3. Zwar kannst du alle entstehenden Kosten, dem Schuldner in Rechnung stellen - zunächst jedoch musst du die Anwalts- und Gerichtskosten selbst und im Voraus zahlen. Ist beim Schuldner nichts zu holen, hast du zwar ggf. einen vollstreckbaren Titel, bleibst aber voraussichtlich auf den Kosten sitzen. Jeder neue Pfändungsversuch durch einen Gerichtsvollzieher ist erneut mit Vollstreckungskosten verbunden.

Neben den finanziellen Aufwendungen, kommt Ärger, Stress und jede Menge Lauferei auf dich zu.

Dabei beschreibst dieses Szenario noch den Idealfall. Die Anspruchsvoraussetzungen wurden erfüllt. Handelt es sich nicht um Betrug, sondern um Sachmängelhaftung, kann alles auch noch wesentlich komplizierter werden. Möglicherweise müssen Gutachter beauftragt und bezahlt werden um nachweisen zu können, dass der Mangel bereits bei Übergabe der Kaufsache vorhanden und dem Verkäufer bekannt war.

Denn nur dann haftet der private Verkäufer - der die gesetzliche Sachmängelhaftung ausschließen kann.

Aussagen wie: "Gekauft wie gesehen" oder "Nach neuem EU-Recht verzichtet der Käufer auf seine Rechte...." usw. sind selbstverständlich Blödsinn und völlig unwirksam.

Fazit: Du musst dich fragen, ob es tatsächlich keine Möglichkeit für dich gibt, einen gleichwertigen Artikel, aber weniger Risiko kaufen zu können.

Zwar kannst du auch Ärger mit einem Verkäufer aus nächster Umgebung haben, allerdings weißt du hier mit wem du es zu tun hast.

Das ist auf eBay Kleinanzeigen nicht unbedingt der Fall. Genau aus diesem Grund wird das Portal auch bevorzugt von Abzockern genutzt.

Eine Ausweiskopie des angeblichen Verkäufers ist ebenso wenig eine Garantie, wie die Überweisung auf ein Bankkonto. Habe mal gelesen, dass Betrüger gerne die Postbank Berlin für krumme Geschäfte nutzen. Offensichtlich ist es auf diese Weise einfacher, die Kohle gleich ins Ausland zu schicken.

Die verschiedenen Bezahl-Möglichkeiten:

  1. Überweisung: Vorteil: Schnell & Einfach. Nachteil: Der Betrag kann nicht zurück gebucht werden.
  2. Lastschrift: Vorteil: Der Kontoinhaber kann den Betrag innerhalb von 8 Wochen zurück buchen lassen. Nachteil: Der Käufer muss dem Verkäufer zunächst eine Einverständniserklärung geben, damit der den Kaufpreis einziehen kann. VORSICHT!: Für die Rückbuchung einer Lastschrift gibt es nur ganz wenige Gründe, die anerkannt werden. Ist die Lieferung zum Beispiel mangelhaft, berechtigt dies den Käufer keineswegs zur Rückbuchung des Kaufpreises. Es sei denn, es wurde ausdrücklich mit dem Verkäufer vereinbart. Der Grund: Weist die Kaufsache nicht die vereinbarte Beschaffenheit auf, hat der Verkäufer das Recht auf Nachbesserung. Wer dem Verkäufer keine angemessene Frist gewährt die Mängel zu beheben, verliert seine Gewährleistungsansprüche! Das Lastschriftverfahren ist kein Mittel um die gesetzlichen vertragstypischen Pflichten für den Käufer umgehen zu können.
  3. Nachnahme: In diesem Fall zahlt der Käufer den Kaufpreis zzgl. einer Gebühr an den Zusteller, z.B. DHL. Der Zusteller überweist im Anschluss das Geld auf das Konto des Verkäufers. Vorteil: Austausch Ware gegen Geld. Nachteil: Hohe Zusatz-Gebühren.
  4. PayPal: Vorteil: Käuferschutz (NICHT über Freunde & Bekannte !!).

In deinem Fall würden die PayPal-Gebühren 11,75 EUR betragen. Als Schutz vor dem Totalverlust von 600,- EUR durchaus gerechtfertigt - wie ich meine.

Wie errechnet sich die PayPal-Gebühr?

  1. Einer festen Gebühr von 0,35 EUR für jede Transaktion
  2. Eine flexiblen Gebühr von 1,9 % der Überweisung

In deinem Fall ergibt sich folgende Rechnung:

1,9 x 600 : 100 + 0.35 = 11,75

Mein Tipp:

Hier findest allgemeine Hinweise und Bestimmungen - die JEDER Nutzer kennen sollte. Und am besten vor dem Handeln auf eBay Kleinanzeigen oder anderen Online Marktplätzen!

eBay Kleinanzeigen - alle Hilfethemen

https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/hilfe/

Privatverkauf - Kaufvertrag

Nützliche Information zum Kaufvertrag, sowie einen kostenlosen Muster-Kaufvertrag findest du hier:

https://www.markt.de/ratgeber/marktplatz/AllgemeinerKaufvertrag/

Gut zu wissen:

Letztendlich kommt der Kaufvertrag IMMER nur zwischen dem Käufer und dem Verkäufer zustande.

Wer die Nutzungsbestimmungen von eBay & Co nicht nur akzeptieren und bestätigen, sondern auch mal lesen würde, wüsste das auch.

Leider machen das aber die Wenigsten. Umso größer ist anschließend das Gejammere, weil eBay die Probleme der Geschädigten nicht lösen will.

  1. eBay ist nicht Vertragspartner - müsste nämlich ansonsten auch haften!
  2. eBay darf keine Rechtsberatung geben, würde anderenfalls selbst Probleme bekomme.
  3. eBay kann selbstverständlich auch das Deutsche Recht weder aushebeln, noch umgehen.
  4. eBay weist ausdrücklich darauf hin, dass die Kaufverträge gem. den rechtlichen Bestimmungen des BGB zustande kommen.
  5. eBay bieten seinen Nutzen eine Reihe von wirklich guten Info- & Hilfe-Seiten an. Unter anderem auch ein Rechtsportal, sowie eine Community, in der es ausschließlich um Rechtsfragen beim Kauf & Verkaufen geht.

Fakt ist: Wirklich viele der hier beschriebenen eBay-Probleme hätten vermieden werden können, wenn der Geschädigte sich vorher ein wenig besser informiert hätte.

Mein Tipp an Dich (und viele andere Nutzer):

Allgemein die Denk- und Sichtweise ändern hilft schon enorm!

Hier geht es um Verträge, die sich im Bezug auf Rechtsansprüche nicht im Geingsten, von einem Kauf-, Miet- ,Arbeits-, Versicherungs-, Erb-, oder Kreditvertrag unterscheiden.

Wer das begriffen hat, wird auch das Thema generell ernster nehmen. Auch du weißt im Grunde genommen überhaupt nicht auf was du dich einlässt.

Das wiederum würde aber bedeuten, dass du auch nicht voll geschäftsfähig bist.

Tut mir leid, aber davon gehe ich auch aus. Du solltest dir zunächst einmal angewöhnen, deine Anliegen vernünftig zu formulieren.

Was du da schreibst unterstreicht einfach nur, dass es dir eigentlich völlig egal ist. Wenn es dich auch nur ansatzweise interessieren würde, welche Bezahlart sicher sein könnte, wüsstest du zumindest welche es gibt.

Du schreibst lieber was du glaubst, anstatt einfach mal auf die Info-Seiten von PayPal oder eBay Kleinanzeigen zu gehen.

Es geht auch nicht um 600,- EUR - sondern um einen Kaufvertrag.

Dir ist es auch schon zu viel, einfach mal zu sagen um welche Art Ware es geht. Nicht ganz unwichtig, wenn es darum geht, dass Kauf-Risiko zu bewerten.

Wenn du für 600,- EUR eine Sammlermünze kaufst, ist das Schadensrisiko sicher geringer als bei technischen Geräten, die evtl. Sachmängel aufweisen. Oder sehe ich das falsch?

Mein Tipp: Wenn du über eBay Kleinanzeigen kaufst - such dir was, das du vor Ort testen und bezahlen kannst.

Ansonsten solltest du Plattformen wie eBay nutzen.

Du bestellst ja auch keine Pizza - wenn du zum Chinesen gehst:

Trotzdem Alles Gute und viel Erfolg!

Es ist ein high Ende Tablet

0

Es ist ein sehr gutes Angebot , welches es so nicht in der Nähe gibt. Nur für 70-100€ mehr.
Du hast viele Fazits
Was empfiehlst du mir denn nun persönlich außer es persönlich abzuholen, was wegen der Entfernung nicht geht ?
Welche Methode wäre für mich am sichersten .

0
@FinCare

Die sicherste Methode, wenn man unsicher ist, ist auf den Deal zu verzichten.

Es gibt keine Methode die sicherer ist als die andere.

Die Banken prüfen z.B. nicht mehr den Namen des Empfängers. Das heißt, wenn ich dir jetzt einen Betrag überweise, ohne deinen Namen zu kennen und schreibe als Empfänger "Willi Wucher", dann wird der Euro auif dein Konto gebucht und auf meinen Kontoauszügen steht als Zahlungsempfänger: "Willi Wucher"

Man kann die IBAN checken. Dadurch bekommst zwar auch keine Daten vom Kontoinhaber, aber Informationen, in welcher Filiale das Konto geführt wird.

Um einigermaßen sicher gehen zu können, dass zumindest die Identität des Verkäufers stimmt, kannst du ihm zum Beispiel ein Vertragsformular zuschicken.

Am besten bereits von dir mit allen relevanten Details ausgefüllt und unterschieben. Insbesondere auf die Angabe der Original Gerätenummer solltest du achten. Am besten lässt du dir da sowieso erst mal ein Foto schicken, dass alles was Nummern haben kann auch zeigt..

Ist der Verkäufer Erstbesitzer oder hat auch er gebraucht gekauft?

Auf Seiten wie Computerbild, PC Welt usw. kannst du problemlos die Leistung des Rechners testen. Automatisch ohne selbst was machen zu müssen werden die die verbauten Teile, sowie deine IP-Adresse angezeigt. Davon ein deutliches Bildschirmfoto ist zwar auch keine Garantie, aber eine gute Vergleichsmöglichkeit und im Schadensfall eine IP-Adresse, die zugeordnet werden kann.

Wenn du den Kaufvertrag als Einschreiben/Rückschein verschickst, und nur persönlich, muss der Empfänger sich ausweisen. So hast du die Gewissheit, dass sich die Person die sich dort aufhält auf jeden Fall einen Perso hat.

Das alles wird wahrscheinlich gar nicht nötig sein, denn in den meisten Fällen geht auch alles gut.

Aber ich weiß nicht wie viele Fragen ich hier schon gelesen habe, wo das nicht geklappt hat.

Wie lange ist der Verkäufer bei eBay Kleinanzeigen registriert?

Und wieso suchst du dir Klamotten, die 400 Kilometer entfernt sind, obwohl du genau weißt das es sich um eine Abhol-Plattform handelt?

0

Eine 100%ige Garantie gibt es beim Privatkauf über Kleinanzeigen nie. Irgend einer trägt das Risiko – im Normalfall der Käufer.

Wenn ich teure Sachen verkaufe muss mir der Käufer erst das Geld bezahlen – sobald ich das Geld habe schicke ich das Paket weg.

Ein Vertrag ist sicher eine Möglichkeit – allerdings was machst du wenn er sich nicht daran hält? Du kannst vor Gericht ziehen ja – das kostet aber auch Geld. Dazu kannst du nur hoffen dass der Vertrag auch hieb und stichfest war. Selbst wenn du gewinnst – es dauert Monate und du hast ne Menge Ärger.

Ich an deiner Stelle würde das ganze eher mit einem Wochenendurlaub verbinden – und mir die Sache persönlich abholen.

Wie kann man über Ebay-Kleinanzeigen sicher bezahlen bei Versand der Ware?

Ich möchte bei Ebay-kleinanzeigen etwas kaufen, aber es ist zu weit entfernt um es selbst abzuholen.

Jetzt frage ich mich, welche Bezahlung bei Versand ist üblich bzw am sichersten?

Wenn ich das Geld überweise, kann es ja gut sein, ich sehe das Geld nie wieder und die Verkaufsanzeigen waren letztendlich nur ein Fake.

Wenn ich mit Paypal bezahle kann ich mir das Geld in dem Fall, dass die Ware nicht ankommt, ja einfach wieder zurückholen .. aber wird das der Verkäufer mitmachen? Ist für ihn ja auch doof, wenn er vorbildlich versendet und der Kunde sich das Geld trotzdem wieder zurückholt.

...zur Frage

Kleiderkreisel und ebay-kleinanzeigen?

Hallo Leute, ich habe da eine Frage an euch,

und zwar würde ich mir gerne 2 paar Schuhe zulegen. Das eine paar ist auf Kleiderkreisel das andere auf Ebay-Kleinanzeigen. Beide Verkäufer bieten PayPal an.

So viel ich weiß bin ich bei Kleiderkreisel auf der sicheren Seite. (bin mir aber auch nicht 100% sicher) auf ebay-kleinanzeigen habe ich aber kein Käuferschutz.

Wie soll ich die Schuhe auf Kleiderkreisel kaufen? Habe mich mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt und schon alles ausgemacht, wann ich das Geld überweise (paypal) usw. Auf Kleiderkreisel gibt es aber so eine möglicheit "Geldbeutel" wie funktioniert das und was ist das? Kann ich damit auch die Schuhe kaufen? Und was wäre das sicherste für mich? Dazu muss ich sagen das sind keine billigen schuhe kosten schon paar hundert Euro deswegen würde ich wirklich gerne einen SICHEREN kaufen machen das ich nicht abgezockt werde. Wie soll ich die Schuhe jetzt kaufen? Einfach mit Paypal bezahlen und gut ist oder doch mit diesem "Geldeutel" gibt es da Spezialisten unter euch die sich damit auskennen und mir sagen können was das sicherste für mich wäre?

Das andere Paar schuhe wird auf Ebay-Kleinanzeigen angeboten. Der Verkäufer ist am anderen Ende Deutschlands, deswegen ist Abholung unmöglich. Was wäre der SICHERSTE kauf für mich? Soll ich ihn das Geld mit Paypal überwiesen (Verkäufer bietet PayPal an) habe ich dann einen PayPal Käuferschutz? Oder wie soll ich es machen?

Zusammengefasst: Wie kaufe ich auf Kinderkreisel am sichersten? PayPal oder "Geldbeutel" (oder noch was anderes) Und wie Kaufe ich ab Ebay-Kleinanzeigen am sichersten? PayPal? Oder doch noch eine andere Möglichkeit?

...zur Frage

Wer zahlt erneuten Versand, wenn Paket zum Absender zurück kam?

Ich habe bei ebay Kleinanzeigen ein Handy gekauft, per Banküberweisung bezahlt und an mich schicken lassen, heute kam das Paket aber an den Verkäufer zurück, offenbar entsprach es nicht den Versandbedingungen.

Jetzt will er für einen erneuten versicherten Versand noch einmal sieben Euro haben.

Muss ich das wirklich zahlen? Es ist doch sein Verschulden, wenn er es nicht schafft, das Paket an mich schicken zu lassen, oder?

Und wenn ich vom Vertrag zurück treten würde, müsste er mir das gesamte Geld (inklusive Versandkosten) zurückerstatten?

Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Welche Sicherheit habe ich als Privatverkäufer bei Paypal (kein ebay)?

Ich möchte bei Kleinanzeigenportalen wie ebay kleinanzeigen..quaoka..shpock nur noch Paypal anbieten, da mehrfach versucht wurde in mein Onlinebanking einzugreifen, und ich andauernd mein Konto entsperren lassen muss, sehr nervig.

Welche Sicherheit habe ich, wenn ich meine Artikel per Paypal zahlen lasse?

Ich biete generell nur versicherten Versand an, damit ich einen Nachweis auf Lieferung habe..zusätzlich verschicke ich immer mit Hermes, weil da eine Grundversicherung enthalten ist bis zu einem bestimmten Wert.

Kann da ein Käufer, sein Geld einfach wieder zurück transferieren von Paypal? Käuferschutz gibt es da nicht, oder? -> also das ist ja nur bei ebay und Onlineshops mit Paypal!? Soweit ich weis geht das am einfachsten, per "Freunde Geld senden" Funktion oder?

Kann mir da jemand Tipps geben...? Welche Methoden gibt es noch?

Danke schonmal...achja Suchfunktion hatte mir nix zufriedenstellendes, an vorherigen Fragen von anderen angezeigt!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?