Wie kann man am einfachsten seinen Vor- und Nachnamen ändern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Bundesrepublik Deutschland ist das Namensrecht von dem Grundsatz der Namenskontinuität geprägt, weshalb eine Änderung des Familiennamens nur eingeschränkt möglich ist.

Außer bei deiner Eheschließung, Scheidung oder Adoption, kommt eine Namensänderung nur in einigen begründeten Ausnahmefällen im Wege eines behördlichen Namensänderungsverfahrens in Betracht. Eine behördliche Namensänderung kann bei deiner Stadt- oder Gemeindeverwaltung beantragt werden.

Als wichtig genug für eine Namensänderung gelten demnach unter anderem Namen, die die Mehrheit mit anstößigen Gedanken verbindet oder den Betroffenen der Lächerlichkeit preisgibt.

Ganz allgemein gilt, dass eine Änderung des Nachnamens höheren Hürden als der des Vornamens begegnet.

Es entstehen Gebühren bei der Änderung des Familiennamens von bis zu 1022 Euro pro Person, bei Änderung des Vornamens sind es immerhin  noch bis zu 255 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die notwendige Änderung verschiedener Dokumente wie Ausweise und Führerschein. Nicht zuletzt sollte man gerade Versicherungen und Banken sowie Arbeitgeber und Vermieter schnell über den neuen Namen informieren. Deshalb macht es Sinn, wenn möglich, beide Namen gleichzeitig zu ändern.

Dein Arbeitsverhältnis hat damit nichts zu tun.

Alles Gute für dich und viel Erfolg!

Vielen Dank! Deine Antwort hat mir sehr geholfen.

0
@isebise50

und sowas wird beste Antwort, hört sich an als wenn man mit ein bisschen Kohle und ein paar Formularen neue Namen bekommt.

ich sag dir jetzt schon, du wirst deinen Vornamen nicht ändern können und deinen Nachnamen auf keinen Fall!

ausgeschlossen!!!!

wir reden hier von Gründen, wenn z.B. dein Leben bedroht ist...

NO WAY

0
@Schlaufux1

Ich kann deine Aufregung nicht ganz verstehen; ich habe die gesetzlichen Möglichkeiten, die festgeschriebenen Gebühren und die hohen Hürden zur Überbrückung der Namenskontinuität aufgezählt. Nirgendwo habe ich diese Amtshandlung als "leichten Spaziergang" bezeichnet oder eine Garantie gegeben.

Ein Name, den die Mehrheit mit anstößigen Gedanken verbindet, ein lächerlich klingender Name oder der zu entsprechenden Wortspielen verleitet oder ein Name, der sich nur schwer schreiben bzw. aussprechen lässt, kann geändert werden.

Weißt du, ob der/die Fragesteller-in "Hein Blöd", "Achilles Ferse", "Axel Schweiss", "Anna Bolika", oder "Małgorzata-Agnieszka Wojciechowska-Kwiatkowska heißt?

1

Frag am Einwohnermeldeamt deiner Stadt nach, dort gibt es Formulare für einen Antrag zur Namensänderung. Du musst aber zwingende Gründe für deine Namensänderung haben, diese kannst du im "Namenänderungsgesetz" nachlesen, außerdem kommen Kosten von ca. 1.000 Euro für Nachnamen und 250 Euro für den Vornamen, neuer Personalausweis, Bankcard etc. auf dich zu.

Damit solltest du einmal zur Stadt, eventuell brauchst aber nettes Briefchen eines Psychologen der bestätigt, dass du unter deinem Namen leidest.

Falls es beide Namen betrifft, dann sollte es auch möglich sein beides gleichzeitig zu ändern.

Ob du angestellt bist oder nicht hat damit nichts zu tun.

Lg

das wird ein ganz schönes geraffel und teuer wird das auch. bis zu 1000 euro für den familiennamen und bis 300 euro für den vornamen, vorausgesetzt du bist kein schuldner und nicht vorbestraft. die können ihre namen nicht so einfach ändern. deine triftigen gründe müssen auch wirklich triftig sein.

Was möchtest Du wissen?