Wie am besten(günstigsten) als Fahranfänger Auto versichern?

8 Antworten

Nun habe ich gehört, dass man die Schadensfreiheitsklasse von Eltern
übernehmen kann. Wie genau geht das? Und bringt mir das überhaupt etwas, da ich den Führerschein erst seit einem halben Jahr habe?

Dies wird dir nicht viel bringen, da dir als Versich.nehmer nur max. die Anzahl schadenfreier Jahre seit dem Führerscheindatum übertragen wird!

Falls du unbedingt Fzg-Halter und Versich.nehmer werden willst, dann informier dich doch bitte mal nach der Eltern-Kind-Regelung: diese bietet z.B. die HUK-Coburg ohne eine Kundenbindung an mit der Einstufung SF 1/2 (ähnlich der Zweitwagenregelung über die Eltern) und einem Beitragssatz von 75%!

Gruß siola55

Vorsicht mit der Nennung HUK-Coburg. Das möge einige hier gar nicht und es hagelt Daumen runter! Viel Glück.

1

Das Günstigste ist ein Zweitwagenvertrag  auf deinen Vater zugelassen bei dem Du als Mitnutzer eingetragen werden mußt.   wenn du einige jahre unfallfrei gefahren bist kannst du diesen dann mit der  Anzahl der Schadensfreien jahre übernehmen. Zumindest war da mal so.   Das Einverständniss deines Vaters und das du im Gleichen Hausstand lebst vorausgesetzt.    Genaueres solltest du/ besser Ihr beide mit einem  bzw dem Versicherungsmakler deines Vaters klären.    Joachim

Das Günstigste ist ein Zweitwagenvertrag  auf deinen Vater zugelassen bei dem Du als Mitnutzer eingetragen werden mußt...

... oder gleich die Eltern-Kind-Regelung mit Einstufung SF 1/2 und einem Beitragssatz von 75%! Hierbei bist du als Fzg-Halter auch Versich.nehmer und ersparst dir den Zuschlag, falls Fzg-Halter u. Versich.nehmer nicht identisch sind. ;-)

0

Wie am besten (günstigsten) als Fahranfänger Auto versichern?

Da hilft dir bzw. deinen Eltern jedes Versich.maklerbüro in deiner Nähe doch gerne weiter...

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Was möchtest Du wissen?