Wie am bestene eine Freistellung/Aufhebungsvertrag im Bewerbungsgespräch ansprechen?

2 Antworten

Ehrlich sein

Nur so kann auch im Nachhinein nichts schief gehen

Fleiß sollte dir nicht negativ ausgelegt werden

38

Und noch besser

Lass in den Aufhebungsvertrag deutlich reinschreiben bis wann du nur dort angestellt bist und sollte dies in den neuen Job hineinreichen dann lass den Satz dort unterbringen das es dir frei steht in dieser freistellungszeit bereits einen anderen Job nachzugehen
Steuerlich wird das dann vermutlich relevant sein

0

Genau so wie es ist keiner wird dir das Krum nehmen wenn du es sinnvol begründen kannst

Aufhebungsvertrag mit bezahlter Freistellung und eventueller kleinen Abfindung

Liebe Community, ich arbeite seit über 2,5 Jahren im Betrieb (IG-Metall), da ich keine Aufstiegschancen habe obwohl ich sehr qualifiziert bin suche ich nach einer neuen Arbeit. Meine Frage wäre folgende: Aufhebungsvertrag mit bezahlter Freistellung (ca. 4 Monate) wenn ich nach einem Monat einen neuen Arbeitgeber habe, was passiert mit der Vergütung der restlichen bezahlten Freistellung? Was muss ich aus steuerlichen Gründen beachten? Was wird mit Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld? Kann ich mir das was raushandeln? Oder eine kleine Abfindung? Wenn ja welche höhe?

Der aktuelle Arbeitgeber will mich nicht mehr im Unternehmen haben, es werden Gerüchte gestreut (Mobbing,Rufmord) Da ich mich nicht mehr wohl fühle, kann und will ich mich nicht mehr länger als Arbeitnehmer dieses Unternehmens fungieren.

Ich bitte Euch mir ein paar Ratschläge zu geben.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Grüße

...zur Frage

Dauer Freistellung nach Kündigung?

Hallo,

ich beabsichtige, meinen Job zu kündigen, da ich eine neue Herausforderung gefunden habe. Ich habe eine Kündigungsfrist von 6 Monaten, werde fristgerecht kündigen und nach der Kündigung sicher von meinem Arbeitgeber freigestellt werden.

Meine Frage dazu: kann mein Arbeitgeber mich für die gesamten 6 Monate freistellen und aus dem Verkehr ziehen, oder gibt es eine zeitliche Höchstgrenze ?

Danke für Infos.

...zur Frage

Soll ich den Aufhebungsvertrag unterschreiben?

Ich bin total unzufrieden bei meinem aktuellen Arbeitgeber und das hat einfach mehrere Gründe. Da es nicht nur mir so geht und viele weitere Mitarbeiter nicht mehr zufrieden sind, konnten einige bereits nach kurzer Zeit einen neuen Job finden. Ich habe mich eher zur Arbeit zwingen müssen. Nachdem mir vor kurzem ein Aufhebungsvertrag (Freitstellung und Lohntfortzahlung für 3 Monate und eine schöne Abfindung) angeboten wurde, habe ich um mehr Zeit zum nachdenken gebeten. Diese Zeit habe ich intensiv genutzt um mir einen neuen Job zu suchen. Tatsächlich ist es nun so, das ich einen neuen Job gefunden habe und eigentlich demnächst bei meinem alten Arbeitgeber kündigen müsste. Da aber noch das Angebot offen steht, würde ich gerne wissen ob ich die Abfindung und Freistellung annehmen soll oder kann. Ich muss am 1.8.16 beim neuen Arbeitgeber anfangen. Ich habe jedoch eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. Entfällt die Kündigungsfrist bei einem Aufhebungsvertrag? Kann mein jetziger Arbeitgeber nach der Auszahlung der Abfindung im nachhinein erfahren, das ich einen neuen Job gefunden habe und somit die Abfindung zurück verlangen?

...zur Frage

Hallo,ich bin bis zum 28.02.2018, bei vollen Gehalt freigestellt.?

Was passiert wenn ich vorher einen neuen Job finde?

Wird mein Restliches Gehalt auf meine Abfindung drauf gerechnet?

Kann ich gleichzeitig zwei Vollzeitjobs haben?

Danke

...zur Frage

Wegen Schwangerschaft von Arbeitgeber freigestellt, kann Krankenkasse das anfechten?

Hallo zusammen,

meine Chefin hat mich da ich schwanger bin von der Arbeit freigestellt, da ich in einem Job arbeite, in dem ich durch meine Schwangerschaft die berufl. Tätigkeiten nicht mehr ausüben kann. Kann die Krankenkasse die Entscheidung der Freistellung "anfechten"?

Danke für eure Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?