Wie am besten vorgehen bei lauten Nachbarn?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du dem neuen Mieter denn mal gesagt, dass er sich bitte leiser verhalten soll, da es sehr hellhörig ist und dich stört? Und dass es besonders abends nervig ist. Es gibt eben lautere Menschen, die wissen zum Teil gar nicht, dass sie damit andere stören. Vielleicht hat er ja vorher in einem Haus mit dickeren Wänden gewohnt, wo das alles kein Problem war... Zur Not auch einen Brief schreiben und in den Briefkasten werfen.

Sehr unwahrscheinlich, aber vielleicht will dich dein Vermieter raus haben und schickt dort Leute hin, die dich raus nerven (von sowas hört man ja manchmal), weil er es sanieren und teurer vermieten will. Du solltest auf jeden Fall mal genau aufschreiben an welchem Tag von wann bis wann was genau war.

Wenn du mit ihm gesprochen hast und sich nichts ändert, dann einfach mal wenn es abends so laut ist einfach die Polizei rufen. Ich würde es aber erst im Guten versuchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia2
18.05.2017, 00:44

Richtig, nach Möglichkeit erst mal im direkten Gespräch oder per "stiller Post" im Guten versuchen ohne Polizei.

Dann können sich mittelfristig unter Nachbarn sogar "vorsichtige"  Freundschaften entwickeln.

1

Rücksichtslose Mieter neben/über/unter dir können dich wirklich umbringen bzw. krankmachen.

Die Hausordnung muß der Typ ja mit dem Mietvertrag unterschrieben haben.

Um deine Beschwerde gegenüber dem Vermieter geltend machen zu können, solltest du ein "Lärmprotokoll" anlegen (Datum, Uhrzeiten; Art der Lärmbelästigung). 

Das Problem wurde hier, auf GF, auch schon oft erörtert. Gib doch mal oben re., im  Suchfeld,   lärm  mieter   ein. Da erhältst du ca. 9 000 Treffer.  Sicher sind da fundierte Hinweise darunter. Jetzt ist der Tag dafür viell. schon etwas fortgeschritten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du auch mit den Türen knallst und dann gehst, dann erreichst du gar nichts.

Zuvor hatte ich immer wieder mal gebrüllt und Tür geknallt, damit der rafft, hier ist wer und so,

Kann es sein, dass das alles Sozialwohnungen sind? Na dann wird der Nachbar genauso dahingekommen sein wie du oder?

Sicher muss jeder Rücksicht auf den anderen nehmen, aber warum redet man nicht mit den Nachbarn erst mal vernünftig?

Laden doch den Nachbarn (dickes Auto) mal zu dir zum Kaffee ein und dann sagst du ihm, was dich stört.

Du scheinst auf der anderen Seite sehr nah am Wasser gebaut zu sein, versuche es erst mal im Guten mit dem Nachbarn zu reden.

Einmal laute Mieter kann vorkommen und eine Beschwerde auch, aber gleich zweimal, da macht man sich nicht gerade Freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil ein direktes Gespräch von ihm vermieden wird, heißt das keineswegs das du klein bei geben musst. Du musst einfach bei der richtigen Gelegenheit in den Flur und ihn konfrontieren. Dann stellst du ihn zur Rede, und machst ihm klar das er ganz schnell aus der Wohnung fliegt wenn er sich nicht an die Spielregeln hält.

 So einfach ist das! Ganz direkt und auf den Punkt kommt besser an als irgendwie hintenrum. Ich kenne solche Spezis wie dich, die dir nen Zettel unter der Tür durch schieben, weil sie nicht den Schneid haben etwas persönlich zu klären. Du zitterst wenn du an seiner Haustüre vorbei gehst? Klingt für mich nach den Anfängen einer Sozialphobie...Oder nach Parkinson :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Du.

Örtlicher Mieterverein/ Mieterschutzbund sollte Dir definitv behilflich sein können. Würde ich an deiner Stelle auch umgehend in Anspruch nehmen. Selbst wenn Du arbeitslos bist, diese ca. 100 Euro im Jahr werden sich für Dich auszahlen - Du bist dann nämlich auch gleich Mieter-Rechtsschutzversichert.

Soweit erstmal

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo ist dein Problem? Du bekommst neue Nachbarn, mehr ist da nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?